Formel 1

Pierre Gasly: «Müssen uns weiter verbessern»

Von - 06.04.2019 10:07

Red Bull Racing-Pilot Pierre Gasly sammelte im Bahrain-GP seine ersten WM-Punkte. Vor dem nächsten Rennen in China erklärt er: «Wir müssen uns auf jene Bereiche konzentrieren, die wir verbessern können.»

In der Wüste von Bahrain erlebte Pierre Gasly einen schwierigen zweiten Saisonlauf. Der Red Bull Racing-Aufsteiger klagte hinterher: «Sobald ich Gas gab, bereiteten mir das Heck und die Traktion Probleme.» Und er forderte: «Wir müssen schauen, was wir verbessern können, damit ich mehr Vertrauen habe, denn derzeit habe ich das Gefühl, dass ich nicht ans Limit gehen kann.»

Auch rückblickend erklärt der Franzose: «Das war kein einfaches Wochenende, auch wegen der wechselhaften Bedingungen. Gleichzeitig war es aber gut, dass wir in die Punkte vordringen konnten.» Für seinen achten Rang, den er sich vom dreizehnten Startplatz aus erkämpft hatte, gab es die ersten vier WM-Zähler der Saison.

Doch das reicht Gasly nicht. Beim nächsten Kräftemessen in Shanghai will er noch mehr rausholen. Deshalb fordert er: «Wir müssen uns auf jene Bereiche konzentrieren, die wir verbessern können.» Mit Blick auf die Strecke hält er fest: «Ich freue mich schon sehr auf die dritte WM-Runde. Ich kenne China noch nicht so gut, und im vergangenen Jahr habe ich dort mein erstes Rennen bestritten, aber ich freue mich, auf diese Strecke zurückzukehren. Es ist ein sehr spezieller Kurs mit langen Gegengeraden und einem sehr technischen Abschnitt zu Beginn der Runde.»

«Wir müssen uns weiter verbessern und die Entwicklung weiter vorantreiben, um noch mehr Performance aus unserem Auto herauszukitzeln und noch mehr WM-Punkte zu sammeln. Red Bull Racing hat seinen ersten GP-Sieg vor zehn Jahren in China gefeiert und in diesem Jahr findet dort der 1000. GP statt – es ist also ein sehr spezielles Wochenende», fügt der 23-Jährige aus Rouen an.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Die wahre Mission des Champions

Von Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017 und 2018 zum sechsten Mal Weltmeister. Zum Schrecken seiner Gegner hat er angekündigt: Er wird noch jahrelang fahren. Aber das ist nicht seine grösste Mission.
weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 14.11., 17:30, Eurosport 2
ERC All Access
Do. 14.11., 18:55, SPORT1+
SPORT1 News
Do. 14.11., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 14.11., 19:30, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Do. 14.11., 20:30, SPORT1+
SPORT1 News
Do. 14.11., 21:45, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Do. 14.11., 21:45, Hamburg 1
car port
Do. 14.11., 21:45, ORF Sport+
FIA World Rallycross Championship
Do. 14.11., 23:30, Motorvision TV
On Tour
Do. 14.11., 23:45, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm