Kanada-GP: So gehen die Formel-1-Stars ins Rennen

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Sebastian Vettel und Lewis Hamilton teilen sich die erste Sartreihe

Sebastian Vettel und Lewis Hamilton teilen sich die erste Sartreihe

Die Formel-1-Piloten starten gleich ins siebte Kräftemessen des Jahres. Auf dem Circuit Gilles Villeneuve startet Ferrari-Star Sebastian Vettel von der Pole, neben ihm lauert Lewis Hamilton auf seine Chance.

Der Start zum Kanada-GP verspricht spannend zu werden, denn die erste Startreihe teilen sich die beiden Mehrfach-Weltmeister Sebastian Vettel und Lewis Hamilton, wobei der Ferrari-Star zum ersten Mal seit dem Deutschland-GP im vergangenen Jahr wieder von der Pole-Position ins Rennen starten darf. An seiner Seite hofft der WM-Leader auf einen besseren Start, um gleich auf den ersten Metern die Führung zu übernehmen.

Wie der WM-Dritte und der Mercedes-Star startet auch Vettels Teamkollege Charles Leclerc auf der mittelharten Mischung ins Rennen (genauso wie Valtteri Bottas auf Startplatz 6). Der Monegasse, der sich im Abschlusstraining mit der drittschnellsten Runde begnügen musste, geht neben Renault-Frohnatur Daniel Ricciardo ins Rennen, der auf einen Top-5-Platz hofft.

Red Bull Racing-Aufsteiger Pierre Gasly darf sich über den fünften Startplatz freuen, er teilt sich die dritte Startreihe mit Bottas, der beim ersten Q3-Versuch einen Dreher hinlegte und daraufhin nicht mehr auf Touren kam. Renault-Routinier Nico Hülkenberg und McLaren-Rookie Lando Norris reihen sich gleich dahinter ein, Pechvogel Max Verstappen, der durch die von Kevin Magnussen ausgelöste rote Flagge um den Q3-Einzug gebracht worden war, darf immerhin noch vom neunten Platz losfahren.

Grund dafür ist eine Rückversetzung von Carlos Sainz auf den elften Startplatz, denn der Spanier stand Toro Rosso-Talent Alex Albon im Weg. Weil Magnussen nach seinem Qualifying-Crash aus der Boxengasse starten muss, rückt der Niederländer immerhin um zwei Positionen nach vorne. Magnussens zehnten Startplatz erbt Daniil Kvyat, hinter Sainz folgen Antonio Giovinazzi, Albon, Romain Grosjean und Sergio Pérez auf den restlichen Top-15-Startplätzen.

Alfa Romeo-Altmeister Kimi Räikkönen, Lokalmatador Lance Stroll und die beiden Williams-Piloten George Russell und Robert Kubica komplettierten das Startfeld, zu dem Magnussen nach seinem Start aus der Boxengasse aufschliessen will.

Startaufstellung Kanada-GP

1. Sebastian Vettel, Ferrari
2. Lewis Hamilton, Mercedes
3. Charles Leclerc, Ferrari
4. Daniel Ricciardo, Renault
5. Pierre Gasly, Red Bull Racing
6. Valtteri Bottas, Mercedes
7. Nico Hülkenberg, Renault
8. Lando Norris, McLaren
9. Max Verstappen, Red Bull Racing
10. Daniil Kvyat, Toro Rosso
11. Carlos Sainz, McLaren
12. Antonio Giovinazzi, Alfa Romeo
13. Alex Albon, Toro Rosso
14. Romain Grosjean, Haas
15. Sergio Perez, Racing Point
16. Kimi Räikkönen, Alfa Romeo
17. Lance Stroll, Racing Point
18. George Russell, Williams
19. Robert Kubica, Williams
Boxengasse: Kevin Magnussen, Haas

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 01.04., 13:05, Motorvision TV
Classic
Mi. 01.04., 14:00, Eurosport 2
Rallye: Rallye Dakar
Mi. 01.04., 14:30, Eurosport 2
Rallye: Rallye Dakar
Mi. 01.04., 15:00, ORF Sport+
Rallye Weltmeisterschaft
Mi. 01.04., 15:50, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Mi. 01.04., 16:15, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix Italien 1984
Mi. 01.04., 16:15, Hamburg 1
car port
Mi. 01.04., 16:40, Motorvision TV
Top Speed Classic
Mi. 01.04., 17:10, Motorvision TV
Racing Files
Mi. 01.04., 17:10, Motorvision TV
Racing Files
» zum TV-Programm
502