Fahrergehälter unantastbar?

Von Mathias Brunner
Formel 1
Fernando Alonso, Formel-1-Champion 2005 und 2006.

Fernando Alonso, Formel-1-Champion 2005 und 2006.

Ferrari-Boss Luca Montezemolo glaubt nicht daran, dass die Saläre der Piloten wesentlich sinken werden

Bei der Pressekonferenz der Formel-1-Teamvereinigung FOTA vom vergangenen Donnertag ging es mehrheitlich ums Sparen. Müsste man daher nicht früher oder später auch die Fahrergehälter hinterfragen?

Experten glauben, dass beispielsweise bei Renault die Personalkosten im Bereich von 50 Millionen Dollar liegen. Zweistellige Millionengehälter sind für einen Piloten von der Güteklasse Fernando Alonsos nicht ungewöhnlich, also liegt es im Bereich des Denkbaren, dass der Spanier alleine gut ein Fünftel der Personalkosten für sich beansprucht.

Daher nochmals: Müssen die Löhne der Piloten den neuen Gegebenheiten nicht angepasst werden?

«Wie soll das gehen?» fragt FOTA- und Fiat-Chef Luca Montezemolo zurück. «Bei den Piloten spielen vielmehr die Gesetze der freien Marktwirtschaft, also Angebot und Nachfrage. Ein Rennfahrer wird immer dorthin gehen, wo ihm die besten Rahmenbedingungen geboten werden. Das lässt sich nicht steuern.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 28.09., 12:10, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • Mo. 28.09., 12:20, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • Mo. 28.09., 13:05, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • Mo. 28.09., 15:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Mo. 28.09., 15:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Mo. 28.09., 15:30, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Mo. 28.09., 16:00, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mo. 28.09., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 28.09., 16:35, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Mo. 28.09., 16:45, Motorvision TV
    Tour European Rally
» zum TV-Programm
8DE