Sebastian Vettel: Ist Leclerc der beste Teamkollege?

Von Andreas Reiners
Formel 1
Sebastian Vettel und Charles Leclerc

Sebastian Vettel und Charles Leclerc

Fahrer werden immer gerne nach Vergleichen gefragt: «Wer war der beste Teamkollege?» zum Beispiel. Sebastian Vettel reagiert zurückhaltend.

Sebastian Vettel hat bereits ein paar Jahre in der Formel 1 auf dem Buckel. In dieser Zeit sind ihm einige Teamkollegen über den Weg gelaufen.

Vitantonio Liuzzi und Nick Heidfeld (2007) zu Beginn, danach Sebastien Bourdais (2008), Mark Webber (2009-13), Daniel Ricciardo (2014) und Kimi Räikkönen (2015-18). In dieser Saison ist es Charles Leclerc. Alles eigene Charaktere.

«Er ist jung, er ist sehr schnell. Ich glaube nicht, dass es jemanden gibt, der das bezweifelt», sagte Vettel über seinen aktuellen Teamkollegen.

Aber ist er auch der beste der Teamkollegen, die Vettel bis heute hatte?

«Letztendlich kann man es nicht wirklich vergleichen, weil man Mark, Kimi, Daniel und Vitantonio zur gleichen Zeit in das gleiche Auto setzen müsste, weshalb es nicht fair ist», sagte Vettel.

«Was die reine Geschwindigkeit betrifft ist Leclerc sehr schnell, aber es ist immer noch sehr früh für ihn. Er ist erst in seiner zweiten Saison in der Formel 1, also ist es etwas ganz anderes als bei Kimi oder Mark, die viel Zeit in der Formel 1 verbracht haben und viel mehr Erfahrung hatten», so Vettel.

Dass Leclerc aber ohne Frage einer der Teamkollegen ist, die mit ihm auf Augenhöhe kämpfen, ist auch ein Vorteil. «Es ist gut, dass er eine echte Referenz ist, und es war besonders in den Zeiten gut, in denen ich ein wenig Mühe hatte, das Beste aus mir und dem Auto herauszuholen. Und als Team ist es gut, dass man zwei Fahrer hat, die auf der Strecke auf Augenhöhe kämpfen.»


Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 23.04., 15:10, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr.. 23.04., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr.. 23.04., 15:45, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 23.04., 17:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 23.04., 18:00, ServusTV
    P.M. Wissen
  • Fr.. 23.04., 18:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 23.04., 19:10, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr.. 23.04., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr.. 23.04., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr.. 23.04., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
» zum TV-Programm
3DE