Saisonauftakt: David Coulthard bleibt zuversichtlich

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
David Coulthard

David Coulthard

Viele Formel-1-Fans fürchten angesichts der Entwicklung der Coronavirus-Pandemie, dass die diesjährige GP-Saison ganz ins Wasser fällt. GP-Veteran David Coulthard ist hingegen überzeugt, dass es bald weitergehen wird.

Angesichts der globalen Coronakrise ist nicht absehbar, wann die Formel-1-Stars wieder ihrer gewohnten Arbeit nachgehen können. Der Saisonstart in Australien musste angesichts der strengen Massnahmen zur Covid-19-Eindämmung genauso verschoben werden wie die Rennen in Shanghai, Bahrain, Vietnam, den Niederlanden, Barcelona und Baku. Der prestigeträchtige Grand Prix in Monaco wurde gleich ganz abgesagt.

Dennoch träumt Formel-1-CEO Chase Carey weiterhin von einer Saison 2020, die 15 bis 18 Rennen umfasst, wie die GP-Verantwortlichen in dieser Woche in einer Mitteilung bestätigt haben. Der Amerikaner erntet dafür auch einigen Spott, so erklärte etwa Haas-Pilot Kevin Magnussen: «18 Rennen in sechs Monaten, das ist verrückt. Dann werden wir unsere Familien ein halbes Jahr lang nicht mehr sehen. Es ist nicht unmöglich, ein solches Programm durchzuziehen, aber es ist eine brutale Herkulesaufgabe.»

Careys Vorgänger Bernie Ecclestone rät dem Amerikaner gar, die Saison ganz abzublasen, um keine falschen und kostspieligen Hoffnungen zuzulassen. Rückendeckung bekommt der aktuelle GP-Zirkusdirektor hingegen von GP-Veteran David Coulthard, der mit einem baldigen Start der Formel-1-WM 2020 rechnet. Den Kollegen von Ziggo Sport erklärte der Schotte: «Ich glaube wirklich, dass die Sportveranstaltungen schneller wieder stattfinden werden als andere Events mit viel Publikum.»

Deshalb werde auch der Motorsport bald auf die echte Strecke zurückkehren, fügte der 49-Jährige an. «Kurzfristig wird es Rennen ohne Zuschauer geben. Später im Jahr wird dann wieder vor Publikum gefahren», prophezeit der frühere GP-Pilot, der weiterhin an ein spannendes Rennen in Zandvoort glaubt.

«Auch wenn es dort keine Zuschauer geben wird, werden wir in Zandvoort einen grossartigen Grand Prix sehen», ist sich Coulthard sicher. «Es ist schade, dass das geplante GP-Comeback ins Wasser fällt, denn die Fans haben sich sehr darauf gefreut. Jeder war so enthusiastisch und deshalb hoffe ich auch sehr, dass ein späterer Austragungstermin gefunden werden kann.»

Der gegenwärtige Formel-1-Kalender 2020

14. Juni: Montreal, Circuit Gilles Villeneuve/CDN
28. Juni: Le Castellet, Circuit Paul Ricard/F
05. Juli: Spielberg, Red Bull Ring/A
19. Juli: Silverstone, Silverstone Circuit/GB
02. August: Mogyoród bei Budapest, Hungaroring/H
30. August: Francorchamps, Circuit de Spa-Francorchamps/B
06. September: Monza, Autodromo Nazionale/I
20. September: Singapur, Marina Bay Street Circuit/SGP
27. September: Sotschi, Sochi Autodrom/RUS
11. Oktober: Suzuka, Suzuka Circuit/J
25. Oktober: Austin, Circuit of the Americas/USA
1. November: Mexico City, Autódromo Hermanos Rodríguez/MEX
15. November: São Paulo, Autódromo José Carlos Pace/BR
29. November: Abu Dhabi, Yas Marina Circuit/UAE

Ohne neuen Termin
Shanghai, Shanghai International Circuit/RCH
Melbourne, Albert Park Circuit/AUS
Bahrain, Bahrain International Circuit/BRN
Hanoi, Street Circuit Hanoi/VN
Zandvoort, Circuit Park Zandvoort/NL
Montmeló bei Barcelona, Circuit de Barcelona-Catalunya/E
Aserbaidschan, Baku City Circuit/AZ

Abgesagt
Monte Carlo, Circuit de Monaco/MC

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 05.06., 18:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:20, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:30, Sky Sport 2
Warm Up
Fr. 05.06., 18:40, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Fr. 05.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 05.06., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 20:00, Sky Sport 1
Warm Up
Fr. 05.06., 20:00, Sky Sport HD
Warm Up
Fr. 05.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennisklassiker Paris: Viertelfinale Muster - Alberto Costa
Fr. 05.06., 20:50, Motorvision TV
Andros E-Trophy
» zum TV-Programm