Spielen Sie mit: Welcher Formel-1-Teamchef sind Sie?

Von Mathias Brunner
Formel 1
Enzo Ferrari ist unvergessen

Enzo Ferrari ist unvergessen

​Die täglichen Corona-Hiobsbotschaften sind nur schwer zu verdauen. Zwischendurch muss der Mensch auch mal an etwas Anderes denken. Vielleicht mit diesem Spiel: Welcher Formel-1-Teamchef sind Sie?

Natürlich ist es ganz wichtig, dass sich die Menschen ständig auf dem neuesten Stand halten, was die Corona-Katastrophe angeht. Das Gebot der Stunde heisst, auf Distanz zu gehen. Die Verbreitung von SARS-CoV-2 kann nur dann verlangsamt werden, wenn dem Virus weniger Möglichkeiten geboten werden, sich von Mensch zu Mensch zu übertragen.

Aber wenn wir jeden Tag von neuen Hiobsbotschaften durch diese Pandemie überschwemmt werden, ist es wichtig, zwischendurch auch mal abzuschalten und an etwas ganz Anderes zu denken. Die ganzen Streaming-Dienste brummern, die Leute schauen so viele Filme und Serien wie selten zuvor. Die Online-Händler verzeichnen Bestellungen wie sonst nur zu Weihnachten oder an Rabatt-Tagen wie dem Black Friday.

Riddle ist ein Portal für Quiz-Fans, das 2014 gegründet worden ist. Es bietet eine Plattform für Frage- oder Ratespiele, die nicht nur die grauen Zellen in Schwung bringen, sondern auch unterhalten sollen.

Über diesen Eingang können Grand-Prix-Fans auf spielerische Art und Weise herausfinden: Welcher Formel-1-Teamchef sind Sie? Beantworten Sie zehn auf Englisch verfasste Fragen und am Ende errechnet riddle, welchem Teamchef Sie am ehesten entsprechen. Hier zwei Beispiele.

Ihre beiden Fahrer sind auf der Strecke kollidiert, Sie ...

... hämmern mit der Faust auf den Tisch, absolvieren Ihre Medientermine mit kaum verhüllter Wut und dann brummen Sie Ihren Fahrern eine Busse auf, die sich gewaschen hat.

... zeigen gegenüber Medienvertretern das perfekte Poker-Face, dann bestellen Sie die Fahrer an einen entlegenen Ort und versuchen, zwischen ihnen eine Versöhnung auszuhandeln.

... decken die ganze Welt mit einer Schimpftirade ein.

... lecken sich die Lippen. Ein zünftiger Wettbewerb zwischen den Fahrern ist prima, auch wenn dabei der eine oder andere Punkt verloren geht.

Ihre Mechaniker haben den neuen Boxenstopp-Weltrekord aufgestellt, und Sie wollen sie ein wenig verwöhnen. Welcher Ort ist dafür der richtige?

Sie gehen ins Pub.

Sie gehen in ein Restaurant für opulentes Mahl.

Sie gehen ins Meditationszentrum. Nur durch Selbstfindung kann die Leistung noch mehr gesteigert werden.

Machen Sie mit, der Test dauert nur wenige Minuten.

Bei mir kam am Ende heraus: Ich bin Enzo Ferrari.

Ich weiss nicht, ob ich geschmeichelt oder erschreckt sein soll.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 24.09., 12:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennis St.Pölten 2005 Finale: Davidenko - Melzer
  • Do. 24.09., 12:30, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Do. 24.09., 13:20, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT Masters Rennen
  • Do. 24.09., 13:40, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Do. 24.09., 14:30, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT Masters Rennen
  • Do. 24.09., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Do. 24.09., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 24.09., 19:00, Sky Sport 2
    Warm Up
  • Do. 24.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 24.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
» zum TV-Programm
6DE