Toto Wolff zu Vettel: «Ausschliessen darf man es nie»

Von Johannes Orasche
Formel 1
Sebastian Vettel und Toto Wolff

Sebastian Vettel und Toto Wolff

​Der erfolgreiche Mercedes-Teamchef Toto Wolff spricht ein weiteres Mal Klartext über den vierfachen Weltmeister Sebastian Vettel, der Ende 2020 bei der Scuderia Ferrari ausscheidet.

Mitte Mai ging ein Erdbeben durch die Formel 1: Zunächst war das überraschend früh verkündete Ende von Sebastian Vettel (32) bei der Scuderia Ferrari mit Auslauf der Saison 2020. Sein Nachfolger wird der Spanier Carlos Sainz. Seither wird unter Fans und Fachleuten gleichermassen hitzig diskutiert, ob der vierfache Weltmeister nicht am Ende bei Mercedes-Benz landen könnte.

Toto Wolff (48) spricht im Interview mit dem österreichischen Sender ORF Sport+ Klartext. Zum Thema Sebastian Vettel erklärt Wolff dabei: «Sebastian ist ein vierfacher Weltmeister. Er hat das vergangene Jahrzehnt in der Formel 1 mitgestaltet und ist jetzt überraschenderweise auf den Fahrermarkt gekommen. Man muss sich alleine aus Respekt gegenüber seiner Person und seiner erbrachten Leistung ansehen, was die jüngsten Schachzüge bei den Fahrern ermöglichen.»

Natürlich verfügt Mercedes-Benz über starke Waffen im eigenen Haus, das weiss auch der Stratege Wolff. Allen voran steht der sechsfache Weltmeister Lewis Hamilton (35), dessen Deal rasch nach Ende der Saison verlängert werden soll, das bestätigte Wolff zuletzt selbst in einem Video-Interview.

Wolff: «Letztlich hat sich für uns eigentlich nichts geändert an der Tatsache, dass wir uns auf unseren Kader konzentrieren. Das sind Lewis und Valtteri Bottas in erster Linie und auch unser Junior George Russell. Wenn sich da nicht die optimale Konstellation ergibt, wäre Sebastian auf alle Fälle ein Thema. Es ist nicht unsere erste Priorität, aber ausschliessen darf man es nie.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Endlich: Max Verstappen beendet Mercedes-Dominanz

Mathias Brunner
Der Sieg des Niederländers Max Verstappen mit Red Bull Racing-Honda in Frankreich zeigt: Die jahrelange Dominanz von Mercedes-Benz in der Turbohybrid-Ära der Formel 1 ist gebrochen – endlich.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 24.06., 21:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 24.06., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 24.06., 22:10, Motorvision TV
    Racing Files
  • Do.. 24.06., 22:10, Motorvision TV
    Monaco Grand Prix Historique 2021
  • Do.. 24.06., 22:30, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Do.. 24.06., 23:05, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do.. 24.06., 23:30, Eurosport 2
    ERC All Access
  • Do.. 24.06., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 25.06., 00:00, Eurosport 2
    Motorradsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr.. 25.06., 00:05, Motorvision TV
    High Octane
» zum TV-Programm
3DE