Christian Horner zu Verstappen-Crash: «Hatten Glück»

Von Otto Zuber
Formel 1
Red Bull Racing-Teamchef Christian Horner

Red Bull Racing-Teamchef Christian Horner

Red Bull Racing-Teamchef Christian Horner sprach nach dem ersten freien Training zum Italien-GP über den Abflug von Max Verstappen und Lewis Hamiltons Kritik an Alex Albon.

Nach dem Belgien-GP, den Lewis Hamilton vor seinem Mercedes-Stallgefährten Valtteri Bottas und Red Bull Racing-Star Max Verstappen hatte beenden können, erklärte sechsmalige Weltmeister, dass Verstappen alleine gegen die Sternfahrer ankommen musste und durchaus Hilfe von seinem Teamkollegen Alex Albon hätte brauchen können, der als Sechster über die Ziellinie gekommen war.

Diese Worte kommen bei Red Bull Racing-Teamchef Christian Horner nicht gut an. Er erklärte im Sky Sports F1-Interview: «Das ist schon ironisch, hat doch Lewis Albon zwei Mal das Podest gekostet – einmal beim Brasilien-GP im vergangenen Jahr und auch in dieser Saison beim Auftakt in Australien.» In beiden Fällen kassierte Hamilton eine Strafe.

«Alex wird stärker, er wird immer besser», lobte Horner das Red Bull Racing-Talent. «Das Auto ist in diesem Jahr kniffliger als noch in der vergangenen Saison. Aber er kommt langsam damit zurecht. Und ich denke, seine Performance war an den Rennsonntagen sehr stark. Wenn wir ihm ein besseres Auto geben, wie das am Samstag in Spa der Fall war, dann kann ihm das für die restlichen Rennen nur helfen.»

Natürlich wurde der Teamchef auch auf den FP1-Crash von Verstappen angesprochen. Der 22-Jährige war in der Ascari-Schikane abgeflogen, nachdem ihm das Heck ausgebrochen war. Er schaffte es im Schleichgang zurück an die Box, wo die Mechaniker des Rennstalls aus Milton Keynes ganze Arbeit leisteten und den Wagen in knapp 20 Minuten reparierten. «Wir hatten Glück, es ist nur der Frontflügel kaputt gegangen und wir haben auch einen leichten Schaden unter dem Auto, um den sich die Mechaniker jetzt kümmern.»

Belgien-GP 2020, Circuit de Spa-Francorchamps

1. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, 1:24:10,55 h
2. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, +8,176 sec
3. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, +15,259
4. Daniel Ricciardo (AUS), Renault, +19,349
5. Esteban Ocon (F), Renault, +40,846
6. Alex Albon (T), Red Bull Racing, +42,261
7. Lando Norris (GB), McLaren, +42,745
8. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +48,319
9. Lance Stroll (CDN), Racing Point, +52,691
10. Sergio Pérez (MEX), Racing Point, +53,666
11. Daniil Kvyat (RUS), AlphaTauri, +1:09,346 min
12. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo, +1:10,178
13. Sebastian Vettel (D), Ferrari, +1:11,821
14.  Charles Leclerc (MC), Ferrari, 1:14,609
15. Romain Grosjean (F), Haas, +1:15,150
16. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +1:17,869
17. Kevin Magnussen (DK), Haas, +1:25,762
Out
Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo, Unfall
George Russell (GB), Williams, Unfall
Carlos Sainz (E), McLaren, Motorschaden, nicht gestartet

WM-Stand Fahrer nach 7 von 17 Rennen

1. Hamilton 157 Punkte
2. Verstappen 110
3. Bottas 107
4. Albon 48
5. Leclerc 45
6. Norris 45
7. Stroll 42
8. Ricciardo 33
9. Pérez 33
10. Ocon 26
11. Sainz 23
12. Gasly 18
13. Vettel 16
14. Nico Hülkenberg (D) 6
15. Giovinazzi 2
16. Kvyat 2
17. Magnussen 1
18. Räikkönen 0
19. Latifi 0
20. Russell 0
21. Grosjean 0

Marken
1. Mercedes 264
2. Red Bull Racing 158
3. McLaren 68
4. Racing Point 66 (81)*
5. Ferrari 61
6. Renault 59
7. AlphaTauri 20
8. Alfa Romeo 2
9. Haas 1
10. Williams 0

* 15 Punkte Abzug wegen Einsatzes illegal kopierter Bremsbelüfung

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 26.11., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 26.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do. 26.11., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Do. 26.11., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Do. 26.11., 06:10, Motorvision TV
    Report
  • Do. 26.11., 07:40, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Do. 26.11., 08:00, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Do. 26.11., 08:00, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
  • Do. 26.11., 08:05, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Do. 26.11., 08:30, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
6DE