1000. GP Ferrari: Mick Schumacher und Burgunder-Rot

Von Mathias Brunner
Formel 1
In dieser Farbe fahren Sebastian Vettel und Charles Leclerc in Mugello

In dieser Farbe fahren Sebastian Vettel und Charles Leclerc in Mugello

​Zum 1000. Formel-1-WM-Lauf von Ferrari in Mugello tritt die Scuderia in Burgunder-Rot an – im Farbton jenes Ferrari 125, mit dem die Italiener in Monaco 1950 in der Formel 1 debütiert haben.

Ferrari zeigt, in welchen Farben Sebastian Vettel und Charles Leclerc am kommenden Wochenende in Mugello fahren. Es handelt sich um den 1000. Formel-1-WM-Lauf des berühmtesten Rennstalls der Welt, und den wollten die Italiener unter anderem mit einem besonderen Farbton feiern.

Die Wagen von Sebastian Vettel und Charles Leclerc sind ausnahmsweise anders lackiert: in einem Burgunder-Rot, entsprechend der Farbe, wie sie in der Saison 1950 bei den Ferrari von Luigi Villoresi, Alberto Ascari, Raymond Sommer und Dorino Serafini verwendet worden ist.

Darüber hinaus sind die Startnummern 5 (Vettel) und 16 (Leclerc) im Retro-Stil gemalt, der Deutsche und der Monegasse tragen Burgunder-rote Overalls, auf der Motoverkleidung ist ein Logo «1000GP» zu erkennen.

Piero Ferrari (75), Sohn des legendären Firmengründers Enzo Ferrari: «Der 1000. Grand Prix der Scuderia Ferrari ist ein wichtiger Meilenstein, da wollten wir uns schon etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Wir fanden es am passendsten, im gleichen Farbton zu fahren wie damals beim Formel-1-WM-Debüt in Monte Carlo. Und auch die Startnummern sollen so wirken, wie sie es damals waren – handgemalt, einfach.»

Zu den Feierlichkeiten von Ferrari in Mugello gehört auch eine Ausfahrt von Mick Schumacher (21). Der Formel-2-Fahrer wird mit dem Ferrari F2004 seines Vater Michael Schumacher auf die Bahn gehen, mit jenem Fahrzeug also, mit welchem Schumi seinen siebten WM-Titel errungen hat.

Am Samstagabend zuvor veranstaltet Ferrari in Florenz eine Feier zum 1000. Formel-1-WM-Einsatz.

Italien-GP in Monza

1. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, 1.20:11,783h
2. Carlos Sainz (E), McLaren, +0,415 sec
3. Lance Stroll (CDN), Racing Point, +3,358
4. Lando Norris (GB), McLaren, +6,000
5. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, +7,108
6. Daniel Ricciardo (AUS), Renault, +8,391
7. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +17,245
8. Esteban Ocon (F), Renault, +18,691
9. Daniil Kvyat (RUS), AlphaTauri, +22,208
10. Sergio Pérez (MEX), Racing Point, +23,224
11. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +32,876
12. Romain Grosjean (F), Haas, +35,164
13. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo, +36,312
14. George Russell (GB), Williams, +36,593
15. Alex Albon (T), Red Bull Racing, +37,533
16. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo, +55,199
Out
Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, Motor
Charles Leclerc (MC), Ferrari, Crash
Kevin Magnussen (DK), Haas, Antriebsschaden
Sebastian Vettel (D), Ferrari, Bremsen

WM-Stand Fahrer nach 8 von 17 Rennen

1. Hamilton 164 Punkte
2. Bottas 117
3. Verstappen 110
4. Stroll 57
5. Norris 57
6. Albon 48
7. Leclerc 45
8. Gasly 43
9. Sainz 41
10. Ricciardo 41
11. Pérez 34
12. Ocon 30
13. Vettel 16
14. Nico Hülkenberg (D) 6
15. Kvyat 4
16. Giovinazzi 2
17. Magnussen 1
18. Latifi 0
19. Räikkönen 0
20. Grosjean 0
21. Russell 0

Marken
1. Mercedes 281
2. Red Bull Racing 158
3. McLaren 98
4. Racing Point 82 (81)*
5. Renault 71
6. Ferrari 61
7. AlphaTauri 47
8. Alfa Romeo 2
9. Haas 1
10. Williams 0

* 15 Punkte Abzug wegen Einsatzes illegal kopierter Bremsbelüfung

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 26.11., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 26.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do. 26.11., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Do. 26.11., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Do. 26.11., 06:10, Motorvision TV
    Report
  • Do. 26.11., 07:40, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Do. 26.11., 08:00, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Do. 26.11., 08:00, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
  • Do. 26.11., 08:05, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Do. 26.11., 08:30, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
6DE