Daniel Ricciardo (5.): «Das Qualifying wird super»

Von Agnes Carlier
Formel 1
Daniel Ricciardo

Daniel Ricciardo

Renault-Werkspilot Daniel Ricciardo beendete den Trainingsfreitag in Mugello als Fünftschnellster. Der Australier erwartet ein starkes Qualifying und ein anstrengendes Rennen.

Am Vormittag des Trainingsfreitags konzentrierte sich Daniel Ricciardo darauf, sich auf den Mugello-Rundkurs einzuschiessen. Der Renault-Abschiedskandidat, der ab 2021 für das McLaren-Team an den Start gehen wird, musste sich zur Mittagspause mit einem Rückstand von 1,2 sec auf die Bestzeit von Valtteri Bottas und den zehnten Platz auf der Zeitenliste begnügen.

«Das geht auch auf meine Kappe, denn ich musste die Strecke erst kennenlernen», gestand der Australier. «Am Morgen lief es nicht überragend, aber am Nachmittag haben wir dann ein paar Änderungen gemacht, und dann ging es schon besser», fügte der 31-Jährige an, der seinen Rückstand auf die Spitze im zweiten Training auf eine Sekunde verkürzen konnte. Damit belegte er den fünften Platz auf der FP2-Zeitenliste.

«Das war ein weiterer solider Freitag für uns und wir sollten fürs Abschlusstraining gut aufgestellt sein», fasste Ricciardo zusammen, und freute sich: «Das Qualifying wird super.» Am Rennsonntag erwartet er eine anstrengende Hatz: «Auf einer Runde spürst du es nicht, aber am Ende eines Longruns merkt man es schon, physisch ist es eine echte Herausforderung. Wir werden das nach dem Rennen spüren und nach drei Rennen in Folge werden wohl alle ein paar freie Tage einlegen in der nächsten Woche.»

«Es macht aber Spass, auf dieser Strecke zu fahren», schwärmte Ricciardo auch. «Man findet einen super Rhythmus und die Randsteine, Bodenwellen und alles geben der Piste einen eigenen Charakter. Es ist cool, dass wir wieder hierher zurückkommen konnten, denn es ist lange her, seit wir das letzte Mal hier unterwegs gewesen waren.»

2. Training, Mugello

1. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, 1:16,989 min
2. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +0,207 sec
3. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, +0,256
4. Alex Albon (T), Red Bull Racing, +0,982
5. Daniel Ricciardo (AUS), Renault, +1,050
6. Esteban Ocon (F), Renault, +1,126
7. Sergio Pérez (MEX), Racing Point, +1,209
8. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +1,255
9. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo, +1,396
10. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +1,411
11. Lance Stroll (CDN), Racing Point, +1,473
12. Sebastian Vettel (D), Ferrari, +1,509
13. Carlos Sainz (E), McLaren, +1,662
14. Lando Norris (GB), McLaren, +1,669
15. Daniil Kvyat (RUS), AlphaTauri, +1,747
16. George Russell (GB), Williams, +1,854
17. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo, 1,955
18. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +1,994
19. Kevin Magnussen (DK), Haas, +2,124
20. Romain Grosjean (F), Haas, +2,268

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 05.12., 22:15, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • Sa. 05.12., 22:15, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Sa. 05.12., 22:40, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • Sa. 05.12., 22:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 05.12., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 06.12., 00:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 00:00, RTL
    2020! Menschen, Bilder, Emotionen
  • So. 06.12., 00:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 06.12., 01:55, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
» zum TV-Programm
6DE