Max Verstappen (Red Bull Racing/3.): Gute Zeichen

Von Mathias Brunner
Formel 1
Ein Anblick, den wir vermisst haben: Menschen auf den Tribünen

Ein Anblick, den wir vermisst haben: Menschen auf den Tribünen

​Der Niederländer Max Verstappen ist in Mugello der drittschnellste Mann hinter den Mercedes-Fahrern Bottas und Hamilton. Max: «Ich liege in der Nähe der Spitze, die Fahrzeugbalance ist gut, das sind gute Zeichen.»

Max Verstappen ist nach dem ersten Trainingstag in Mugello bester Laune. Der neunfache GP-Sieger hat die drittbeste Zeit im zweiten freien Training erzielt und freut sich über einen guten Tag in der Toskana. «Wir dürfen mit diesem ersten Tag sehr zufrieden sein. Das Auto benimmt sich überaus manierlich. Ich bin in der Nähe der Spitze, was eine feine Sache ist, und die Fahrzeugbalance ist gut. Natürlich gibt es immer Bereiche, in welchen du noch zulegen kannst, aber alles in allem war das überaus erfreulich.»

«Mugello ist eine saucoole Strecke mit einem Formel-1-Auto. Es ist im wahrsten Sinne des Wortes atemberaubend, dass wir volle Kanne durch Arrabiata 1 und 2 heizen können. Das macht so viel Spass!»

«Die Piste ist körperlich anspruchsvoll. Im freien Training fährst du ja auch in den Dauerläufen nie besonders lange. 59 Runden in dieser Hitze und bei diesen Fliehkräften, das wird ein hartes Stück Arbeit. Aber ich will mich nicht beschweren – wir trainieren schliesslich dafür, dass wir top-fit einsteigen und so etwas verkraften.»

«In Sachen Reifenverschleiss hatte ich erwartet, dass er schlimmer sein würde. Mal sehen, wie sich das im Laufe des Wochenendes entwickelt, wenn mehr Gummi auf die Strecke kommt. Diese Bahn ist unterm Strich genau meine Kragenweite – fliessende, schnelle Kurven, fast keine langsamen Passagen. Ich freue mich schon auf den Samstag.»

2. Training, Mugello

1. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, 1:16,989 min
2. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +0,207 sec
3. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, +0,256
4. Alex Albon (T), Red Bull Racing, +0,982
5. Daniel Ricciardo (AUS), Renault, +1,050
6. Esteban Ocon (F), Renault, +1,126
7. Sergio Pérez (MEX), Racing Point, +1,209
8. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +1,255
9. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo, +1,396
10. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +1,411
11. Lance Stroll (CDN), Racing Point, +1,473
12. Sebastian Vettel (D), Ferrari, +1,509
13. Carlos Sainz (E), McLaren, +1,662
14. Lando Norris (GB), McLaren, +1,669
15. Daniil Kvyat (RUS), AlphaTauri, +1,747
16. George Russell (GB), Williams, +1,854
17. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo, 1,955
18. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +1,994
19. Kevin Magnussen (DK), Haas, +2,124
20. Romain Grosjean (F), Haas, +2,268

1. Training, Mugello

1. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, 1:17,879 min
2. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, +0,048 sec
3. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +0,307
4. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +0,530
5. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +0,797
6. Esteban Ocon (F), Renault, +0,926
7. Daniil Kvyat (RUS), AlphaTauri, +0,960
8. Lando Norris (GB), McLaren, +1,102
9. Alex Albon (T), Red Bull Racing, +1,189
10. Daniel Ricciardo (AUS), Renault, +1,261
11. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo, +1,340
12. Romain Grosjean (F), Haas, +1,345
13. Sebastian Vettel (D), Ferrari, +1,388
14. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo, 1,443
15. Carlos Sainz (E), McLaren, +1,578
16. George Russell (GB), Williams, +1,599
17. Kevin Magnussen (DK), Haas, 1,672
18. Lance Stroll (CDN), Racing Point, +1,957
19. Sergio Pérez (MEX), Racing Point, +1,961
20. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +2,155

WM-Stand Fahrer nach 8 von 17 Rennen

1. Hamilton 164 Punkte
2. Bottas 117
3. Verstappen 110
4. Stroll 57
5. Norris 57
6. Albon 48
7. Leclerc 45
8. Gasly 43
9. Sainz 41
10. Ricciardo 41
11. Pérez 34
12. Ocon 30
13. Vettel 16
14. Nico Hülkenberg (D) 6
15. Kvyat 4
16. Giovinazzi 2
17. Magnussen 1
18. Latifi 0
19. Räikkönen 0
20. Grosjean 0
21. Russell 0

Marken
1. Mercedes 281
2. Red Bull Racing 158
3. McLaren 98
4. Racing Point 82 (81)*
5. Renault 71
6. Ferrari 61
7. AlphaTauri 47
8. Alfa Romeo 2
9. Haas 1
10. Williams 0

* 15 Punkte Abzug wegen Einsatzes illegal kopierter Bremsbelüfung

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 01.12., 12:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Di. 01.12., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 01.12., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Di. 01.12., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 01.12., 16:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Di. 01.12., 18:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di. 01.12., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 01.12., 19:00, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 01.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 01.12., 19:30, Motorvision TV
    Bike World
» zum TV-Programm
6DE