Emerson Fittipaldi: 8,6 Millionen Euro Schulden?

Von Mathias Brunner
Formel 1
Emerson Fittipaldi und Jackie Stewart 2019 beim Goodwood Festival of Speed

Emerson Fittipaldi und Jackie Stewart 2019 beim Goodwood Festival of Speed

​Die Rennlegende Emerson Fittipaldi ist gemäss der Tageszeitung «Folha de São Paulo» hochverschuldet: Gegen den Weltmeister liegen angeblich 145 Klagen vor, die Gläubiger fordern 8,6 Millionen Euro.

Der Brasilianer Emerson Fittipaldi ist eine Rennlegende: Formel-1-Champion von 1972 und 1974, eigenes Grand-Prix-Team Copersucar-Fittipaldi, Neuanfang in den USA, CART-Gesamtsieger 1989, Indy-500-Gewinner 1989 und 1993. Jahrelang arbeitete der 14fache GP-Sieger als Rennkommissar der FIA, heute noch ist er Botschafter des Mexiko-GP und Werbeträger in eigener Sache. Er ist regelmässig bei Veranstaltungen mit historischen Rennern zu sehen, wie auf unserem Foto 2019 vom Goodwood Festival of Speed, zusammen mit seinem Weggefährten Jackie Stewart.

In finanziellen Belangen hat Fittipaldi weniger Glück gehabt als auf der Rennpiste: Sein eigenes Formel-1-Team Copersucar-Fittipaldi brachte ihn an den Rand des Ruins, und 2016 steckte der 14fache GP-Sieger erneut in argen Geldnöten. Nachdem sein Schuldenberg auf 27 Millionen Real (damals 6,5 Millionen Euro) angestiegen war, wurden Habseligkeiten des Brasilianers eingezogen. Mehrerer seiner Unternehmen und auch seiner Orangenbaumplantage droht damals das Aus. Um die Verluste zu decken, beschlagnahmten die Gerichte Siegerpokale und Rennwagen Fittipaldis, wie jenen Renner, mit dem Fittipaldi 1989 das legendäre Indy500-Rennen für sich entschied.

Fittipaldi konnte sich damals aus seinen Schwierigkeiten herausarbeiten und auch verhindern, dass sein legendärer John Player Special-Lotus 72 unter den Hammer kommt, nun hat der 73-Jährige aber neue Probleme. Die Tageszeitung «Folha de São Paulo» berichtet, dass gegen Fittipaldi insgesamt 145 Klagen von Gläubigern vorlägen, die Gesamtsumme der Forderungen belaufe sich auf 8,6 Millionen Euro. Der grösste Gläubiger sei die Bank Safra, sie werfe dem Rennfahrer und Unternehmer vor, sein wahres Vermögen zu verschleiern. Fittipaldi, so die Anwälte der Bank, führe in den USA ein fürstliches Leben, während er sich gleichzeitig in betrügerischer Art und Weise mit Briefkastenfirmen vor seinen finanziellen Verpflichtungen drücke – Vorwürfe, die in Brasilien wie eine Bombe eingeschlagen haben.

Emerson Fittipaldi hat durch seine Anwälte diese Vorwürfe zurückgewiesen. Für ihn gilt die Unschuldsvermutung.

Emerson Fittipaldi

144 Grands Prix
(von Grossbritannien 1970 bis USA 1980)
6 Pole-Positions
14 Siege
35 Podestplätze
6 beste Rennrunden
Weltmeister 1972 und 1974
CART-Champion 1989
Indy-500-Sieger 1989 und 1993


Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 15:10, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 25.11., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mi. 25.11., 16:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 1996: Großer Preis von Monaco
  • Mi. 25.11., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 25.11., 16:20, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 25.11., 16:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 25.11., 17:00, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 17:20, Motorvision TV
    Racing Files
  • Mi. 25.11., 19:00, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
  • Mi. 25.11., 19:00, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
» zum TV-Programm
7DE