Daimler dementiert: Kein Verkauf und kein Rückzug

Von Andreas Reiners
Lewis Hamilton und Toto Wolff

Lewis Hamilton und Toto Wolff

Daimler hat nicht vor, das Mercedes-Team zu verkaufen und sich damit aus der Formel 1 zurückzuziehen. Auch die Verträge mit Toto Wolff und Lewis Hamilton sollen verlängert werden.

Der Daimler-Konzern dementiert Gerüchte, man wolle sich aus der Formel 1 zurückziehen und das Mercedes-Team verkaufen. «Wir gehen weiter mit dem Team, und das wird auch ein Mercedes-Team sein. Wir haben nicht vor, da rauszugehen», sagte ein Daimler-Sprecher der Deutschen Presse-Agentur vor dem Großen Preis von Russland am Wochenende.

Der Chemiekonzern Ineos war als potenzieller Käufer genannt worden. Allerdings hatte auch Mercedes-Teamchef Toto Wolff zuletzt bereits eifrig dementiert:

«Die Leute schnappen hier ein Stückchen auf und da, und dann basteln sie daraus eine Geschichte, das ist alles konstruiert. Daimler hat keinerlei Absicht, das Team aufzugeben, und Ineos hat kein Interesse daran, den Rennstall zu übernehmen und nach sich selber zu benennen. Darüber hinaus will ich meine Anteile nicht abgeben. Also sind da ziemlich viele Elemente erfunden», sagte Wolff. Der 48-Jährige hält 30 Prozent der Anteile am Mercedes-Team. Und auch er soll an Bord bleiben.

Denn auch bei den Hauptdarstellern will man bei Daimler auf Konstanz setzen. Der Vertrag mit Valtteri Bottas wurde bereits verlängert, die Verträge von Superstar Lewis Hamilton und Motorsportchef Toto Wolff laufen am Jahresende aus.

«Wir machen auch mit den gleichen Leuten weiter: Lewis, Valtteri und Toto», heißt es bei Daimler; «Wir haben nicht vor, einen anderen Teamchef zu haben.»

Wolff ist seit Anfang 2013 der Mercedes-Teamchef. Seit 2014 hat Mercedes in jeder Saison Fahrer- und auch die Konstrukteurswertung gewonnen. Auch in dieser Saison fährt Mercedes einem Doppeltitel entgegen.


Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Strafen: Geht MotoGP zu sehr in Richtung Formel 1?

Günther Wiesinger
Dass MotoGP-Weltmeister Fabio Quartararo nach dem misslungenen Überholmanöver gegen Aleix Espargaró in Assen neben dem Nuller noch mit einem Long-Lap-Penalty bestraft wurde, wirft Fragen auf.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 07.07., 05:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Do.. 07.07., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do.. 07.07., 05:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 07.07., 05:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 07.07., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 07.07., 06:00, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do.. 07.07., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do.. 07.07., 06:08, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 07.07., 06:13, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 07.07., 06:19, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3AT