Ferrari reagiert: Neue Teile für Vettel und Leclerc

Von Mathias Brunner
Formel 1
​Aufatmen bei den Tifosi, endlich scheint Ferrari zu erwachen: Vom GP-Wochenende in Russland an kommen schrittweise neue Teile an die Rennwagen von Sebastian Vettel und Charles Leclerc.

Gemessen an den Verbesserungen anderer Formel-1-Fahrzeuge fiel den Tifosi in den letzten Monaten auf: Es kommen wenig neue Teile an den Ferrari. Teamchef Mattia Binotto erklärte das so: «Unsere Lage ist nicht mit jener anderer Teams zu vergleichen. Sie machen jetzt kleine Entwicklungsschritte, die wir schon zu Beginn der Saison gemacht haben, aber – ich sage es noch einmal – unser Problem reicht tiefer hinunter, und um das zu beheben, brauchen wir einfach Zeit.»

Binotto vertiefte: «Eines der tiefergehenden Probleme mit diesem Wagen ist der Reifenverschleiss, und wir können uns aus diesen Schwierigkeiten derzeit nicht herausarbeiten. Aber wir haben für den Verschleiss keine technische Erklärung. Wenn du so grundlegende Probleme hast, dann brauchst du mehr Zeit, du musst einen Schritt zurück machen, bevor Fortschritte möglich werden. Wir arbeiten mit Volldampf daran, die grundlegenden Fehler des Wagens auszumerzen, auch im Hinblick auf die kommende Saison.»

Laurent Mekies, seit September 2018 Sportdirektor bei Ferrari, sagt jetzt: «Die erste Saisonhälfte war für Ferrari extrem schwierig, wie die Ergebnisse zeigen. Aber es liegt nicht in unserer Natur aufzugeben. Wir werden in Russland einige kleinere aerodynamische Verbesserungen am Wagen haben – als Teil des Plans über die kommenden Rennen, die Schwächen dieses Autos schrittweise auszumerzen, gerade auch im Hinblick auf 2021. Wir erwarten nicht, dass diese Verbesserungen eine erhebliche Veränderung bewirken, aber sie geben uns eine Richtlinie für weitere Entwicklungen.»

Toskana-GP 2020, Mugello

1. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, 1:31:55,955h
2. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, +4,942 sec
3. Alex Albon (T), Red Bull Racing, +7,910
4. Daniel Ricciardo (AUS), Renault, +10,476
5. Sergio Pérez (MEX), Racing Point, +15,638
6. Lando Norris (GB), McLaren, +18,931
7. Daniil Kvyat (RUS), AlphaTauri, +21,751
9. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +27,785
8. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo, +29,247
10. Sebastian Vettel (D), Ferrari, +29,595
11. George Russell (GB), Williams, +31,894
12. Romain Grosjean (F), Haas, +40,707
Out
Lance Stroll (CDN), Racing Point, Reifenschaden/Unfall   
Esteban Ocon (F), Renault, Bremsen
Nicholas Latifi (CDN), Williams, Crash
Kevin Magnussen (DK), Haas, Crash
Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo, Crash
Carlos Sainz (E), McLaren, Crash
Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, Crash
Pierre Gasly (F), AlphaTauri, Crash

WM-Stand Fahrer nach 9 von 17 Rennen

1. Hamilton 190 Punkte
2. Bottas 135
3. Verstappen 110
4. Norris 65
5. Albon 63
6. Stroll 57
7. Ricciardo 53
8. Leclerc 49
9. Pérez 44
10. Gasly 43
11. Sainz 41
12. Ocon 30
13. Vettel 17
14. Kvyat 10
15. Nico Hülkenberg (D) 6
16. Räikkönen 2
17. Giovinazzi 2
18. Magnussen 1
19. Latifi 0
20. Russell 0
21. Grosjean 0

Marken

1. Mercedes 325
2. Red Bull Racing 173
3. McLaren 106
4. Racing Point 92
5. Renault 83
6. Ferrari 66
7. AlphaTauri 53
8. Alfa Romeo 4
9. Haas 1
10. Williams 0

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 03.12., 08:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Do. 03.12., 08:35, Motorvision TV
    High Octane
  • Do. 03.12., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 03.12., 10:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 03.12., 11:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 11:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 13:05, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Do. 03.12., 14:30, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Do. 03.12., 15:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 15:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
8DE