Portugal-GP im Fernsehen: Flexibilität ist gefragt

Von Mathias Brunner
Formel 1
Pedro de la Rosa mit seinem McLaren beim Formel-1-Test in der Algarve 2009

Pedro de la Rosa mit seinem McLaren beim Formel-1-Test in der Algarve 2009

​Die Formel 1 gastierte letztmals 2009 auf dem Autódromo Internacional do Algarve – mit komplett anderen Rennwagen. Jetzt ist Flexibilität gefragt, betont McLaren-Teamchef Andreas Seidl.

Diese Daten sind nichts mehr wert: Als die Königsklasse vor dem GP-Wochenende 2020 letztmal auf dem Autódromo Internacional do Algarve bei Portimão antrat, hatten wir Mitte Januar 2009 und von hinten bis vorne andere Rennfahrzeuge. Simulation hin oder her: Ein Teil des Ausflugs zum zwölften WM-Lauf der Corona-verkürzten Saison 2020 wird zum Blindflug.

McLaren-Teamchef Andreas Seidl weiss: Jetzt ist Flexibilität gefragt. Der 44jährige Passauer sagt: «Es ist fabelhaft, dass wir erneut auf einer für diese Rennwagengeneration neuen Strecke antreten können. Auch McLaren hat hier 2008/2009 getestet, aber noch nie wurde diese Strecke für ein Formel-1-Rennwochenende verwendet.»

«Wie bei Mugello haben wir nur beschränkt Daten, daher haben wir in der Simulation versucht, ein besseres Bild zu erhalten. Dieses Werkzeug wird auf den Prüfstand gestellt, denn nun wir sich zeigen, wir gut Fahrer und Techniker die Piste verstanden haben und wie sich sie am besten auf Qualifying und Rennen vorbereiten.»

Zur Erinnerung: In der Nacht zu Sonntag endet die Sommerzeit. Die Uhren werden daher um 3.00 Uhr auf 2.00 Uhr zurückgestellt. Da auch die Portugiesen umstellen, wir aber eine Stunde Zeitunterschied zur iberischen Halbinsel haben, erfolgt der Rennstart lokal um 13.10 Uhr, unserer Zeit also 14.10 Uhr.

Portugal-GP im Fernsehen

Freitag, 23. Oktober 2020
10.00: Sky Sport 1 – Eifel-GP Wiederholung
11.55: Sky Sport 1 – Beginn Berichterstattung 1. Freies Training
12.00–13.30: 1. Freies Training
12.50: Sky Sport 1 – 1. Freies Training Wiederholung
14.00: Sky Sport 1 – Pressekonferenz Teamchefs
15.55: n-tv – Beginn Berichterstattung 2. Freies Training
15.55: ORF 1 – Beginn Berichterstattung 2. Freies Training
15.55: Sky Sport 1 – Beginn Berichterstattung 2. Freies Training
16.00–17.30: 2. Freies Training
18.20: Sky Sport 1 – 2. Freies Training Wiederholung

Samstag, 24. Oktober
9.00: Sky Sport 2 – 1. Freies Training Wiederholung
10.30: Sky Sport 2 – 2. Freies Training Wiederholung
11.55: Sky Sport 2 – Beginn Berichterstattung 3. Freies Training
12.00–13.00: 3. Freies Training
13.45: Sky Sport 2 – 3. Freies Training Wiederholung
14.00: RTL – Freies Training Highlights
14.45: ORF 1 – F1-News
14.45: RTL – Beginn Berichterstattung Qualifying
14.45: Sky Sport 2 – Beginn Berichterstattung Qualifying
14.55: SRF2 – Beginn Berichterstattung Qualifying
14.55: ORF 1 – Beginn Berichterstattung Qualifying
15.00–16.00: Qualifying
16.30: Sky Sport 2 – Pressekonferenz
17.00: Sky Sport 2 – Qualifying Wiederholung
18.45: Sky Sport 2 – Qualifying Wiederholung

Sonntag, 25. Oktober
8.15: Sky Sport 2 – Qualifying Wiederholung
11.30: Sky Sport 2 – Qualifying Wiederholung
13.00: RTL – Countdown zum Rennen
13.00: ORF 1 – F1-News
13.00: Sky Sport 2 – Vorberichte zum Rennen
13.35: ORF 1 – Vorberichte, gleich anschliessend Rennen
13.50: SRF2 – Vorberichte, gleich anschliessend Rennen
14.00: RTL – Beginn Berichterstattung zum Rennen
14.05: Sky Sport 2 – Beginn Berichterstattung zum Rennen
14.10: Rennstart
15.45: RTL – Siegerehrung und Highlights
16.00: Sky Sport 2 – Analysen und Interviews
16.00: ORF 1 – Analyse
16.30: Sky Sport 2 – Pressekonferenz
17.00: Sky Sport 2– Portugal-GP Wiederholung

Eifel-GP, Nürburgring

1. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, 1:35:55,073 h
2. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, +4,470 sec
3. Daniel Ricciardo (AUS), Renault, +14,465
4. Sergio Pérez (MEX), Racing Point, +16,059
5. Carlos Sainz (E), McLaren, +21,764
6. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +22,787
7. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +29,791
8. Nico Hülkenberg (D), Racing Point, +31,559
9. Romain Grosjean (F), Haas, +38,019
10. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo, +39,112
11. Sebastian Vettel (D), Ferrari, +39,688
12. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo, +40,518
13. Kevin Magnussen (DK), Haas, +47,732
14. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +52,986
15. Daniil Kvyat (RUS), AlphaTauri, +53,544
Out
Lando Norris (GB), McLaren, Motor
Alex Albon (T), Red Bull Racing, Motor
Esteban Ocon (F), Renault, Hydraulik
Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, Motor
George Russell (GB), Williams, Unfall

WM-Stand nach 11 von 17 Rennen

Fahrer
1. Hamilton 230 Punkte
2. Bottas 161
3. Verstappen 147
4. Ricciardo 78
5. Pérez 68
6. Norris 65
7. Albon 64
8. Leclerc 63
9. Stroll 57
10. Gasly 53
11. Sainz 51
12. Ocon 36
13. Vettel 17
14. Kvyat 14
15. Nico Hülkenberg (D) 10
16. Giovinazzi 3
17. Räikkönen 2
18. Grosjean 2
19. Magnussen 1
20. Latifi 0
21. Russell 0

Marken
1. Mercedes 391
2. Red Bull Racing 211
3. Racing Point 120
4. McLaren 116
5. Renault 114
6. Ferrari 80
7. AlphaTauri 67
8. Alfa Romeo 5
9. Haas 3
10. Williams 0

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 23:35, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Sa. 23.01., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 23.01., 04:30, Motorvision TV
    Classic
  • Sa. 23.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 23.01., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 06:55, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 23.01., 07:25, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 23.01., 07:50, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Sa. 23.01., 08:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 08:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE