Pierre Gasly (AlphaTauri): Attacke gegen Ferrari

Von Mathias Brunner
Formel 1
Pierre Gasly gegen Sebastian Vettel auf dem Nürburgring

Pierre Gasly gegen Sebastian Vettel auf dem Nürburgring

​Monza-GP-Sieger Pierre Gasly liegt nur 15 Punkte hinter WM-Rang 5, sein Team AlphaTauri 13 Zähler hinter dem grossen Ferrari. Der Franzose ist fest davon überzeugt, dass da noch mehr geht.

Pierre Gasly reist mit geradem Rücken nach Portugal: Er hat auf dem Nürburgring einen feinen sechsten Platz herausgefahren und dabei beide Ferrari-Fahrer hinter sich gelassen, Charles Leclerc als Siebten, Sebastian Vettel als Elften. In der WM-Zwischenwertung liegt Gasly, der Sieger des Italien-GP, nun auf Rang 10, aber nur 15 Punkte trennen ihn vom fünften Platz. AlphaTauri hatte in der Eifel das schnellere Auto als Ferrari, dies schenkt dem Franzosen die Zuversicht, dass WM-Rang 6 im Kampf der einen Scuderia gegen die andere möglich ist. Derzeit liegt AlphaTauri noch 13 Punkte hinter Ferrari.

Pierre Gasly: «Wir dürfen mit dem sechsten Platz auf dem Nürburgring wirklich zufrieden sein, denn vom Pistenlayout her gingen wir davon aus, dass wir auf dem Ring nicht ganz so konkurrenzfähig sein würden. Derzeit läuft alles prima. Wir verstehen den Wagen immer besser, und das zeigt sich beim Speed. Diesen Schwung wollen wir aufrecht erhalten.»

«Ich kenne Portimão nur aus dem Simulator, aber ich war zuvor mit dem GP-Renner auch noch nie in Mugello und auf dem Nürburgring unterwegs, dennoch lief es erfreulich. Ich bin guter Dinge. Wir müssen in der Quali zulegen, aber im Rennen können wir uns im Mittelfeld behaupten. Ich bin froh, dass es wieder wärmer sein wird als zuletzt in der Eifel.»

Der Rennstall aus Faenza hat die WM 2019 auf Rang 6 abgeschlossen, das beste Team-Ergebnis zusammen mit 2008. 2007 sowie 2014 bis 2017 landete die damals Toro Rosso genannte Truppe jeweils auf dem siebten Schlussrang.

Eifel-GP, Nürburgring

1. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, 1:35:55,073 h
2. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, +4,470 sec
3. Daniel Ricciardo (AUS), Renault, +14,465
4. Sergio Pérez (MEX), Racing Point, +16,059
5. Carlos Sainz (E), McLaren, +21,764
6. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +22,787
7. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +29,791
8. Nico Hülkenberg (D), Racing Point, +31,559
9. Romain Grosjean (F), Haas, +38,019
10. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo, +39,112
11. Sebastian Vettel (D), Ferrari, +39,688
12. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo, +40,518
13. Kevin Magnussen (DK), Haas, +47,732
14. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +52,986
15. Daniil Kvyat (RUS), AlphaTauri, +53,544
Out
Lando Norris (GB), McLaren, Motor
Alex Albon (T), Red Bull Racing, Motor
Esteban Ocon (F), Renault, Hydraulik
Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, Motor
George Russell (GB), Williams, Unfall

WM-Stand nach 11 von 17 Rennen

Fahrer
1. Hamilton 230 Punkte
2. Bottas 161
3. Verstappen 147
4. Ricciardo 78
5. Pérez 68
6. Norris 65
7. Albon 64
8. Leclerc 63
9. Stroll 57
10. Gasly 53
11. Sainz 51
12. Ocon 36
13. Vettel 17
14. Kvyat 14
15. Nico Hülkenberg (D) 10
16. Giovinazzi 3
17. Räikkönen 2
18. Grosjean 2
19. Magnussen 1
20. Latifi 0
21. Russell 0

Marken
1. Mercedes 391
2. Red Bull Racing 211
3. Racing Point 120
4. McLaren 116
5. Renault 114
6. Ferrari 80
7. AlphaTauri 67
8. Alfa Romeo 5
9. Haas 3
10. Williams 0

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 08:55, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi. 25.11., 09:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 09:40, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mi. 25.11., 09:45, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 25.11., 10:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 10:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 25.11., 10:55, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mi. 25.11., 11:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 11:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 12:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
» zum TV-Programm
7DE