Sebastian Vettel über Portugal: Tolle Herausforderung

Von Mathias Brunner
Formel 1
Sebastian Vettel

Sebastian Vettel

​Auch für Formel-1-Champion Sebastian Vettel ist das Autódromo Internacional do Algarve Neuland: «Ich finde neue Austragungsorte spannend, und diese Strecke scheint eine tolle Herausforderung zu sein.»

Die Formel 1 auf einer Reise ins Unbekannte: Wie im vergangenen September in Mugello findet auch auf dem Autódromo Internacional do Algarve ausserhalb von Portimão erstmals ein WM-Lauf der Königsklasse statt.

Portugal hat als Corona-Notlösung den ersten Formel-1-GP seit 1996 zugesprochen erhalten, in einer Europa-lastigen Saison, weil aufgrund der Pandemie 2020 weder in Asien noch in Amerika gefahren werden kann.

Das Autódromo Internacional do Algarve wurde 2008 eröffnet und fällt die starke Höhenunterschiede auf. Im Laufe der Jahre ist die Bahn recht wellig geworden, auch dies erinnert an Mugello.

Als der vorderhand letzte Portugal-GP ausgetragen wurde, war Sebastian Vettel neun Jahre alt. Der vierfache Formel-1-Weltmeister sagt: «Ich war noch nie in Portimão, aber generell finde ich neue GP-Austragungsorte spannend.»

«Wenn ich mir das Pistenlayout ansehe, so finde ich es markant, wie es hoch- und runtergeht, und einige Kurven müssen blind angefahren werden, die Strecke scheint mir eine tolle Herausforderung zu sein. Es wird ganz wichtig, aus dem freien Training so viel Erfahrung wie möglich zu schöpfen.»

Vettels Stallgefährte Charles Leclerc war schon mal als Rennfahrer in der Algarve: «Das war 2015, und ich war damals noch in der Formel 3.» Ein Blick in die Rangliste zeigt: Drei Rennen, zwei sechste Plätze und ein siebter Platz. Leclerc weiter: «Die Piste macht grossen Spass mit den Höhenunterschieden – ein moderner, interessanter Kurs.»

Eifel-GP, Nürburgring

1. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, 1:35:55,073 h
2. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, +4,470 sec
3. Daniel Ricciardo (AUS), Renault, +14,465
4. Sergio Pérez (MEX), Racing Point, +16,059
5. Carlos Sainz (E), McLaren, +21,764
6. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +22,787
7. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +29,791
8. Nico Hülkenberg (D), Racing Point, +31,559
9. Romain Grosjean (F), Haas, +38,019
10. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo, +39,112
11. Sebastian Vettel (D), Ferrari, +39,688
12. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo, +40,518
13. Kevin Magnussen (DK), Haas, +47,732
14. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +52,986
15. Daniil Kvyat (RUS), AlphaTauri, +53,544
Out
Lando Norris (GB), McLaren, Motor
Alex Albon (T), Red Bull Racing, Motor
Esteban Ocon (F), Renault, Hydraulik
Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, Motor
George Russell (GB), Williams, Unfall

WM-Stand nach 11 von 17 Rennen

Fahrer
1. Hamilton 230 Punkte
2. Bottas 161
3. Verstappen 147
4. Ricciardo 78
5. Pérez 68
6. Norris 65
7. Albon 64
8. Leclerc 63
9. Stroll 57
10. Gasly 53
11. Sainz 51
12. Ocon 36
13. Vettel 17
14. Kvyat 14
15. Nico Hülkenberg (D) 10
16. Giovinazzi 3
17. Räikkönen 2
18. Grosjean 2
19. Magnussen 1
20. Latifi 0
21. Russell 0

Marken
1. Mercedes 391
2. Red Bull Racing 211
3. Racing Point 120
4. McLaren 116
5. Renault 114
6. Ferrari 80
7. AlphaTauri 67
8. Alfa Romeo 5
9. Haas 3
10. Williams 0

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 08:55, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi. 25.11., 09:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 09:40, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mi. 25.11., 09:45, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 25.11., 10:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 10:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 25.11., 10:55, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mi. 25.11., 11:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 11:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 12:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
» zum TV-Programm
6DE