Martin Brundle: «Sergio Pérez fast wie Hamilton»

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Sergio Pérez: Starke Leistung in Istanbul

Sergio Pérez: Starke Leistung in Istanbul

Dickes Lob für Formel-1-Routinier Sergio Pérez: GP-Veteran Martin Brundle lobt die Performance des Mexikaners, der in Istanbul zum dritten Mal in seiner GP-Karriere als Zweiter ins Ziel gekommen ist.

Racing-Point-Pilot Sergio «Checo» Pérez durfte das viertletzte Rennen der Saison als Dritter in Angriff nehmen – hinter seinem Teamkollegen Lance Stroll und Red Bull Racing-Talent Max Verstappen. Doch weil sowohl der Polesetter aus Kanada als auch der schnelle Niederländer im Verlauf des Rennens zurückfielen, konnte der Rennfahrer aus Guadalajara am Ende den zweiten Platz hinter Sieger und Weltmeister Lewis Hamilton bejubeln.

Damit egalisierte er seine bisherige Bestleistung, bereits 2012 stand Pérez – damals noch im Sauber C31 unterwegs – auf dem zweithöchsten Treppchen. Zum ersten Mal gelang ihm das im zweiten Saisonlauf in Malaysia, das Kunststück wiederholte er elf Rennen später auf dem Highspeed-Kurs von Monza.

In Istanbul bewies Checo einmal mehr, dass er seinen Ruf als Reifenflüsterer nicht ohne Grund hat. Und dafür erntet der 30-Jährige auch ein dickes Lob von GP-Veteran Martin Brundle. In seiner Kolumne auf Sky Sports F1 schreibt der Brite: «Der bald arbeitslose Pérez hat seine Klasse und seine Erfahrung fast so gut wie Lewis Hamilton unter Beweis gestellt.»

«Sein Tempo und sein Können waren ausserordentlich, und obwohl er vier Kurven vor dem Fallen der Zielflagge von Charles Leclerc geschnappt worden war, konnte er sich die zweite Position zurückholen und somit sein bisher bestes GP-Ergebnis wiederholen», lobt der 61-Jährige, der überzeugt ist: «Red Bull Racing hat ihn sicherlich auf dem Radar, sollte sich die Teamführung entscheiden, Alex Albon zu ersetzen.»

Türkei-GP, Istanbul

1. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, 1:42:19,313 h
2. Sergio Pérez (MEX), Racing Point, +31,633 sec
3. Sebastian Vettel (D), Ferrari, +31,960
4. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +33,858
5. Carlos Sainz (E), McLaren, +34,363
6. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, +44,873
7. Alex Albon (T), Red Bull Racing, +46,484
8. Lando Norris (GB), McLaren, +1:01,259 min
9. Lance Stroll (CDN), Racing Point, +1:12,353
10. Daniel Ricciardo (AUS), Renault, +1:35,460
11. Esteban Ocon (F), Renault, +1 Runde
12. Daniil Kvyat (RUS), AlphaTauri, +1 Runde
14. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +1 Runde
13. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, +1 Runde
15. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo, +1 Runde
16. George Russell (GB), Williams, +1 Runde
Out
Kevin Magnussen (DK), Haas, Aufgabe
Romain Grosjean (F), Haas, Schäden nach Kollision mit Latifi
Nicholas Latifi (CDN), Williams, Schäden nach Kollision mit Grosjean
Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo, Getriebedefekt

WM-Stand nach 14 von 17 Rennen

Fahrer
1. Hamilton 307 Punkte
2. Bottas 197
3. Verstappen 170
4. Pérez 100
5. Leclerc 97
6. Ricciardo 96
7. Sainz 75
8. Norris 74
9. Albon 70
10. Gasly 63
11. Stroll 59
12. Ocon 40
13. Vettel 33
14. Kvyat 26
15. Nico Hülkenberg (D) 10
16. Räikkönen 4
17. Giovinazzi 4
18. Grosjean 2
19. Magnussen 1
20. Latifi 0
21. Russell 0

Marken
1. Mercedes 504
2. Red Bull Racing 240
3. Racing Point 154
4. McLaren 149
5. Renault 136
6. Ferrari 130
7. AlphaTauri 89
8. Alfa Romeo 8
9. Haas 3
10. Williams 0

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 26.11., 10:00, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 10:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 10:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 10:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 10:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 26.11., 11:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 11:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 12:00, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Do. 26.11., 12:10, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Do. 26.11., 15:10, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
» zum TV-Programm
6DE