Charles Leclerc nach Crash: «Wenn, dann meine Schuld»

Von Vanessa Georgoulas
Charles Leclerc landete in der Streckenbegrenzung

Charles Leclerc landete in der Streckenbegrenzung

Für Charles Leclerc war der Sakhir-GP bereits in der ersten Runde vorbei – wegen eines Crashs mit dem späteren Rennsieger Sergio Pérez. Auch Max Verstappen fiel durch diese Kollision aus.

Bereits vor dem Start zum Sakhir-GP hatte Charles Leclerc erklärt, dass er einen schwierigen Rennsonntag erwartet. Doch dass der zweitletzte WM-Lauf für ihn schon nach den ersten Kurven vorbei sein würde, damit hatte der Ferrari-Hoffnungsträger sicherlich nicht gerechnet. Ein Crash mit Sergio «Checo» Pérez – der sich später den Rennsieg sicherte – sorgte für das verfrühte Aus des Monegassen.

Während der Mexikaner weiterfahren konnte, landete Leclerc in den Reifenstapeln. Das gleiche Schicksal ereilte Max Verstappen, der dem Duo ausweichen wollte und ins Kiesbett geriet. Der Niederländer war hinterher sichtlich sauer. Leclerc übte sich hingegen in Selbstkritik und schilderte kleinlaut: «Ich glaube, ich war als Fünfer unterwegs und etwas hinter Max, als ich in der vierten Kurve versuchte, den Red Bull Racing-Renner zu überholen.»

«Ich habe mit Checo gerechnet, dachte aber, dass er auf der Aussenseite versuchen würde, an Valtteri Bottas vorbeizukommen und auch dort bleiben würde», beteuerte der 23-Jährige daraufhin. «Aber er entschied sich, wieder nach innen zu ziehen und da war ich.»

«Mir blieb keine Zeit mehr, um Tempo rauszunehmen», klagte Leclerc. Und er fügte seufzend an: «Ich denke nicht, dass es ein Fehler von Checo war, natürlich gebe ich ihm nicht die Schuld. Wenn es jemanden gibt, der die Schuld am Unfall trägt, dann bin ich es. Aber ich denke, es war eher Pech, dass es passiert ist.»

Sakhir-GP, Bahrain

1. Sergio Pérez (MEX), Racing Point, 1:31:15,114 h
2. Esteban Ocon (F), Renault, +10,518 sec
3. Lance Stroll (CDN), Racing Point, +11,869
4. Carlos Sainz (E), McLaren, +12,580
5. Daniel Ricciardo (AUS), Renault, +13,330
6. Alex Albon (T), Red Bull Racing, +13,842
7. Daniil Kvyat (RUS), AlphaTauri, +14,534
8. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, +15,389
9. George Russell (GB), Mercedes, +18,556
10. Lando Norris (GB), McLaren, +19,541
11. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +20,527
12. Sebastian Vettel (D), Ferrari, +22,611
13. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo, +24,111
14. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo, +26,153
15. Kevin Magnussen (DK), Haas, +32,370
16. Jack Aitken (GB), Williams, +33,674
17. Pietro Fittipaldi (BR), Haas, +36,858
Out
Nicholas Latifi (CDN), Williams, Ölleck
Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, Crash
Charles Leclerc (MC), Ferrari, Crash

WM-Stand Fahrer nach 16 von 17 Rennen

1. Hamilton 332 Punkte
2. Bottas 205
3. Verstappen 189
4. Pérez 125
5. Ricciardo 112
6. Leclerc 98
7. Sainz 97
8. Albon 93
9. Norris 87
10. Stroll 74
11. Gasly 71
12. Ocon 60
13. Vettel 33
14. Kvyat 32
15. Nico Hülkenberg (D) 10
16. Räikkönen 4
17. Giovinazzi 4
18. Russell 3
19. Grosjean 2
20. Magnussen 1
21. Latifi 0

Marken
1. Mercedes 540
2. Red Bull Racing 282
3. Racing Point 194
4. McLaren 184
5. Renault 172
6. Ferrari 131
7. AlphaTauri 103
8. Alfa Romeo 8
9. Haas 3
10. Williams 0

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 25.09., 12:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Sa.. 25.09., 12:35, ORF Sport+
    LIVE Formel 3
  • Sa.. 25.09., 12:50, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Sa.. 25.09., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Sa.. 25.09., 13:10, ServusTV
    FIM Superbike World Championship
  • Sa.. 25.09., 13:10, ServusTV Österreich
    FIM Superbike World Championship
  • Sa.. 25.09., 13:15, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship 2021
  • Sa.. 25.09., 13:20, ServusTV
    FIM Superbike World Championship
  • Sa.. 25.09., 13:20, ServusTV Österreich
    FIM Superbike World Championship
  • Sa.. 25.09., 13:30, Eurosport 2
    Superbike: Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
3DE