Esteban Ocon (Renault/2.): «Ich habe so geheult»

Von Mathias Brunner
Formel 1
Esteban Ocon

Esteban Ocon

​Renault-Pilot Esteban Ocon erringt in seinem 65. Grand Prix erstmals einen Podestplatz: Rang 2 im chaotischen Grand Prix von Sakhir. Ocon: «Ich habe so geheult im Auto, das könnt ihr euch gar nicht vorstellen.»

Der 24jährige Esteban Ocon hat nach schwierigen Momenten immer gesagt: «Mein Moment wird kommen, ich muss einfach Geduld haben.» Er zieht 2020 gegen Daniel Ricciardo in der Regel den Kürzeren, und natürlich erzeugte das im Haifischbecken Formel 1 sofort Druck. Die Frage kursierte: Ist der frühere Dauersieger aus den Nachwuchsklassen vielleicht doch nicht das grosse Talent? Und wie soll das nächstes Jahr gegen Fernando Alonso werden? Längst kursiert, dass Renault mit einem Engagement von Pierre Gasly liebäugelt.

Aber in Bahrain hat Ocon seinen Kritikern die passende Antwort gegeben: In einem Rennen, in welchem viele Fahrer Fehler machten, und Mechaniker und Strategen in der Boxengasse obendrein, in diesem Rennen behielt der Renault-Fahrer kühlen Kopf und ergriff die Gelegenheit beim Schopf – in seinem 65. Formel-1-WM-Lauf durfte er zum ersten Mal aufs Siegerpodest, als Zweitplatzierter des Sakhir-GP hinter Sergio Pérez.

Esteban sagt im Ziel, leicht verlegen: «Ich habe so geheult im Auto, das könnt ihr euch nicht vorstellen! Ich habe nicht die leichteste Saison erlebt, oft sind Rennen nicht so verlaufen, wie ich es erhofft hatte, manchmal wegen eigener Fehler, manchmal wegen Dingen, die nicht in meiner Macht lagen.»

«Aber ich habe nie aufgegeben, ich wusste: Früher oder später kommt dieser eine Moment, und der ist jetzt da. Ich bin sehr erleichtert.

«Bei jedem neuen Rückschlag habe ich mir gesagt: Gut, dann arbeite ich noch härter, irgendwann wird sich das alles auszahlen. Du darfst einfach nie den Glauben an dich selber verlieren.»

«Ich bin dankbar, hatte ich Daniel Ricciardo als Massstab an meiner Seite, denn jeder weiss, wie gut Daniel ist. Ich habe mich in dieser Saison an seiner Seite gesteigert, auch wenn das in vielen Rennen nicht ersichtlich wurde. Ich konnte den Abstand auf ihn Schritt um Schritt verringern. Ich bin mit meiner Entwicklung in diesem Jahr zufrieden. Aber dass ich im zweitletzten Rennen der Saison noch meinen ersten Podestplatz einfahren durfte – das ist für mich wirklich die Kirsche auf der Torte.»

Sakhir-GP, Bahrain

1. Sergio Pérez (MEX), Racing Point, 1:31:15,114 h
2. Esteban Ocon (F), Renault, +10,518 sec
3. Lance Stroll (CDN), Racing Point, +11,869
4. Carlos Sainz (E), McLaren, +12,580
5. Daniel Ricciardo (AUS), Renault, +13,330
6. Alex Albon (T), Red Bull Racing, +13,842
7. Daniil Kvyat (RUS), AlphaTauri, +14,534
8. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, +15,389
9. George Russell (GB), Mercedes, +18,556
10. Lando Norris (GB), McLaren, +19,541
11. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +20,527
12. Sebastian Vettel (D), Ferrari, +22,611
13. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo, +24,111
14. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo, +26,153
15. Kevin Magnussen (DK), Haas, +32,370
16. Jack Aitken (GB), Williams, +33,674
17. Pietro Fittipaldi (BR), Haas, +36,858
Out
Nicholas Latifi (CDN), Williams, Ölleck
Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, Crash
Charles Leclerc (MC), Ferrari, Crash

WM-Stand Fahrer nach 16 von 17 Rennen

1. Hamilton 332 Punkte
2. Bottas 205
3. Verstappen 189
4. Pérez 125
5. Ricciardo 112
6. Leclerc 98
7. Sainz 97
8. Albon 93
9. Norris 87
10. Stroll 74
11. Gasly 71
12. Ocon 60
13. Vettel 33
14. Kvyat 32
15. Nico Hülkenberg (D) 10
16. Räikkönen 4
17. Giovinazzi 4
18. Russell 3
19. Grosjean 2
20. Magnussen 1
21. Latifi 0

Marken
1. Mercedes 540
2. Red Bull Racing 282
3. Racing Point 194
4. McLaren 184
5. Renault 172
6. Ferrari 131
7. AlphaTauri 103
8. Alfa Romeo 8
9. Haas 3
10. Williams 0

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen, Lewis Hamilton: Nächster Crash kommt

Mathias Brunner
Noch immer ist die Aufregung gross wegen der Kollision zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton in England. Dabei war ein Crash zwischen den beiden Ausnahmekönnern immer nur eine Frage der Zeit.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 06.08., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 06.08., 07:45, Motorvision TV
    Repco Supercars Championship 2021
  • Fr.. 06.08., 08:55, ServusTV Österreich
    MotoGP - Michelin Grand Prix der Steiermark
  • Fr.. 06.08., 08:55, ServusTV
    MotoGP - Michelin Grand Prix der Steiermark
  • Fr.. 06.08., 09:15, Spiegel Geschichte
    Car Legends
  • Fr.. 06.08., 09:35, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Fr.. 06.08., 09:55, ServusTV Österreich
    MotoGP - Michelin Grand Prix der Steiermark
  • Fr.. 06.08., 09:55, ServusTV
    MotoGP - Michelin Grand Prix der Steiermark
  • Fr.. 06.08., 10:00, Sat.1
    Formel E Inside - Mercedes - EQ Formula E Team
  • Fr.. 06.08., 10:00, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway Grand Prix
» zum TV-Programm
3DE