Podestplatz von Ocon: Warnschuss für Alonso?

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Esteban Ocon

Esteban Ocon

Renault-Teamchef Cyril Abiteboul freute sich nach dem Sakhir-GP mit Esteban Ocon über dessen Podestplatz. Der Franzose ist überzeugt: Der Erfolg zeigt F1-Rückkehrer Fernando Alonso, womit er es zu tun bekommt.

Nachdem Esteban Ocon die Ziellinie im Sakhir-GP als Zweiter gekreuzt hatte, konnte er die Freudentränen nicht mehr zurückhalten. Schliesslich durfte der junge Franzose, der schon einige Enttäuschungen in seiner bisherigen Karriere hatte einstecken müssen, seinen ersten GP-Podestplatz bejubeln. Und mit ihm freute sich das ganze Renault-Werksteam.

Auch Teamchef Cyril Abiteboul betonte nach dem zweitletzten Saisonlauf: «Ich freue mich wirklich für Esteban, wir hatten einige Erfolge mit Daniel Ricciardo, aber er wird uns verlassen und es war wichtig, mit Esteban, der auch im nächsten Jahr an Bord sein wird, einen Erfolg zu feiern. Wir spürten, dass ein Podestplatz in Reichweite lag, doch aus verschiedenen Gründen und auch wegen Problemen mit der Zuverlässigkeit, für die er nichts konnte, hatten wir es bis zu diesem Rennen nicht geschafft, mit ihm aufs Treppchen zu kommen.»

«Aber diesmal hat alles geklappt», fügte der 43-jährige Ingenieur an, der den zweiten Platz des 24-Jährigen auch als Warnschuss an dessen neuen Teamkollegen, Formel-1-Rückkehrer Fernando Alonso, ansieht: «Dieses Ergebnis von Esteban war wirklich sehr wichtig, denn es zeigt Fernando, womit er es in der nächsten Saison zu tun bekommt.»

Mit Blick auf den fünften Platz von Ricciardo erklärte Abiteboul selbstkritisch: «Ich habe as Gefühl, dass da etwas mehr möglich gewesen wäre, und angesichts des Fights in der Team-WM ist das natürlich besonders schade. Aber bei Esteban haben wir das Potenzial ausgeschöpft und er verdient dieses Ergebnis. Noch ist nichts entschieden und wir werden bis zum Schluss unser Bestes geben.»

Sakhir-GP, Bahrain

1. Sergio Pérez (MEX), Racing Point, 1:31:15,114 h
2. Esteban Ocon (F), Renault, +10,518 sec
3. Lance Stroll (CDN), Racing Point, +11,869
4. Carlos Sainz (E), McLaren, +12,580
5. Daniel Ricciardo (AUS), Renault, +13,330
6. Alex Albon (T), Red Bull Racing, +13,842
7. Daniil Kvyat (RUS), AlphaTauri, +14,534
8. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, +15,389
9. George Russell (GB), Mercedes, +18,556
10. Lando Norris (GB), McLaren, +19,541
11. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +20,527
12. Sebastian Vettel (D), Ferrari, +22,611
13. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo, +24,111
14. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo, +26,153
15. Kevin Magnussen (DK), Haas, +32,370
16. Jack Aitken (GB), Williams, +33,674
17. Pietro Fittipaldi (BR), Haas, +36,858
Out
Nicholas Latifi (CDN), Williams, Ölleck
Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, Crash
Charles Leclerc (MC), Ferrari, Crash

WM-Stand Fahrer nach 16 von 17 Rennen

1. Hamilton 332 Punkte
2. Bottas 205
3. Verstappen 189
4. Pérez 125
5. Ricciardo 112
6. Leclerc 98
7. Sainz 97
8. Albon 93
9. Norris 87
10. Stroll 74
11. Gasly 71
12. Ocon 60
13. Vettel 33
14. Kvyat 32
15. Nico Hülkenberg (D) 10
16. Räikkönen 4
17. Giovinazzi 4
18. Russell 3
19. Grosjean 2
20. Magnussen 1
21. Latifi 0

Marken
1. Mercedes 540
2. Red Bull Racing 282
3. Racing Point 194
4. McLaren 184
5. Renault 172
6. Ferrari 131
7. AlphaTauri 103
8. Alfa Romeo 8
9. Haas 3
10. Williams 0

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Maverick Viñales: Aprilia als letzte Rettung

Günther Wiesinger
Einen Tag nach dem Doppelsieg in Assen bestätigte Yamaha die frühzeitige Trennung von Maverick Viñales am Ende der laufenden MotoGP-Saison. Wie geht es für den 26-jährigen Spanier weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 28.07., 23:40, Motorvision TV
    High Octane
  • Do.. 29.07., 01:30, SPORT1+
    Motorsport - DTM Trophy
  • Do.. 29.07., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 29.07., 02:15, SPORT1+
    Motorsport - DTM Trophy
  • Do.. 29.07., 02:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 29.07., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 29.07., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 29.07., 06:00, Motorvision TV
    Reportage
  • Do.. 29.07., 08:00, Motorvision TV
    Repco Supercars Championship 2021
  • Do.. 29.07., 09:20, Motorvision TV
    Classic
» zum TV-Programm
2DE