Australien-GP: Formel 1 in Quarantäne unmöglich

Von Mathias Brunner
Formel 1
Beim Grossen Preis von Australien 2019 in Melbourne

Beim Grossen Preis von Australien 2019 in Melbourne

​Wieso kann in Melbourne das Tennis-Turnier «Australian Open» stattfinden, der Formel-1-GP aber nicht? Martin Pakula, Sportminister des Bundesstaates Victoria: «Es liegt an der Quarantäne-Vorschrift.»

Der Formel-1-Saisonstart in Australien ist geplatzt, der Traditions-GP kann am 21. März nicht stattfinden und soll am 21. November nachgeholt werden. Dies haben – nach einer Entscheidung der Regierung des australischen Bundesstaates Victoria – am 12. Januar «Formula One Management» und der Autosport-Weltverband FIA bestätigt. Die Frage drängt sich auf: Wieso wird das Autorennen verschoben, wenn das berühmte Tennis-Turnier «Australian Open» in Melbourne weiterläuft? Derzeit findet dafür die Qualifikation statt.

Wochenlang verhandelten der Veranstalter «Tennis Australia», ATP (Association of Tennis Profis) und WTA (Women’s Tennis Associaton) mit den Behörden des Bundesstaats Victoria, der mögliche Temin für eine Einreisegenehmigung wurde mehrmals nach hinten geschoben. Spielerinnen und Spieler reisten mit Charterflügen von mehreren festgelegten Standorten an. Im Anschluss müssen sie die obligatorische Quarantäne einhalten, gemäss Vorschriften in Australien zwei Wochen. Dafür sind bestimmte Hotels vorgesehen.

Davon sind nicht alle begeistert. Bewohner von 36 Penthouse-Suiten des Westin-Hotels von Melbourne protestieren dagegen, dass die in Quarantäne gesteckten Sportler in ihrem Haus untergebracht werden. Die Eigentümer-Gesellschaft ist der Ansicht, sie seien vorgängig nicht informiert worden. Hotelmanager Stephen Ferringo wiederspricht und beteuert, die Eigentümer-Gesellschaft unterrichtet gewesen. Zudem seien viele Vorsichtsmassnamen getroffen worden. Ferringo: «Die Bewohner des Westin Melbourne werden keinen Kontakt mit Personal oder Gästen haben, sie werden getrennte Eingänge und Aufzüge nutzen. Ihr Stockwerk wird exklusiv bleiben, es wird auch zu keiner Vermischung der Belüftung zwischen den Stockwerken bestehen.»

Wie gut das funktioniert, hat sich beim US Open im August und September 2020 gezeigt: Dort kam es sehr wohl zu Vermischungen zwischen normalen Gästen und Tennisspielern. In einem Spieler-Hotel im Big Apple habe sogar eine Hochzeit stattgefunden.

Martin Pakula, Sportminister von Victoria, sagt zur Verschiebung des Grand Prix: «Der Knackpunkt war die Quarantäne von 14 Tagen. Der Tennisverband hat zugestimmt, dass diese Isolationsfrist eingehalten wird, für mehrere tausend Mitarbeiter der Formel 1 ist das nicht möglich, weil der Motorsport komplizierter ist. Es ging weniger darum, dass die Leute nicht in Isolation gehen wollten, es zeigte sich einfach – eine Saison- und Rennvorbereitung ist etwas schwierig, wenn alle Fachkräfte zwei Wochen lang in einem Hotel sitzen. Dazu muss vor dem WM-Auftakt einfach zu viel getan werden.»

«Im Gespräch zwischen Gesundheitsbehörden, Formula One Management, Autosport-Weltverband und Rennveranstalter kamen wir zum Schluss, dass die beste Lösung darin besteht, das Rennen erst im November auszutragen.»

«Wir sind davon überzeugt, dass sich die Lage um Corona in zehn Monaten erheblich besser präsentiert. Bis dann sollten wir in Sachen Impfung so weit sein, dass die 14-Tage-Regel hoffentlich nicht mehr eingehalten werden muss.»

Pakula betont: 2022 soll der Melbourne-GP wieder auf seinen angestammten Platz zurück, als Saisonbeginn.

Die Formel-1-WM wird – sofern es die Corona-Lage zulässt – am 28. März mit dem Grossen Preis von Bahrain anfangen.

Provisorischer Formel-1-Kalender 2021

Wintertests: 12.–14. März in Sakhir, Bahrain
28. März: Sakhir, Bahrain
18. April: Imola, Italien
02. Mai: Termin offen (ev. Portimão, Portugal)
09. Mai: Barcelona, Spanien
23. Mai: Monte Carlo, Monaco
06. Juni: Baku, Aserbaidschan
13. Juni: Montreal, Kanada
27. Juni: Le Castellet, Frankreich
4. Juli: Spielberg, Österreich
18. Juli: Silverstone, Grossbritannien
01. August: Budapest, Ungarn
29. August: Spa, Belgien
05. September: Zandvoort, Niederlande
12. September: Monza, Italien
26. September: Sotschi, Russland
03. Oktober: Singapur, Singapur
10. Oktober: Suzuka, Japan
24. Oktober: Austin, USA
31. Oktober: Mexiko-Stadt, Mexiko
7. November: São Paulo, Brasilien
21. November: Melbourne, Australien
05. Dezember: Dschidda, Saudi-Arabien
12. Dezember: Yas Marina, Abu Dhabi



Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 19.01., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 19.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Di. 19.01., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Di. 19.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Di. 19.01., 08:40, Motorvision TV
    High Octane
  • Di. 19.01., 08:45, Kabel 1 Classics
    Monte Carlo Rallye
  • Di. 19.01., 09:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Di. 19.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 19.01., 10:25, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 19.01., 11:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
7AT