Acht Punkte mehr: So holt Max Verstappen den Titel

Von Andreas Reiners
Max Verstappen und Lewis Hamilton

Max Verstappen und Lewis Hamilton

Am Sonntag steht in Saudi-Arabien der vorletzte WM-Lauf auf dem Programm. Max Verstappen kann sich vorzeitig den Titel sichern.

Nach zwei dominanten Rennsiegen in Folge ist es Lewis Hamilton, der im Formel-1-Titelkampf jede Menge Rückenwind genießt. Der Brite konnte in Katar den Rückstand auf seinen Titelrivalen Max Verstappen auf nur noch acht Punkte verkürzen.

Die Motorsport-Königsklasse macht nach dem jüngsten Triple-Header am kommenden Wochenende Pause, ehe am 5. Dezember das vorletzte Rennen in Saudi-Arabien auf dem Programm steht.

Es sieht im Moment nicht danach aus, dass der Titelkampf vor dem Finale in Abu Dhabi am 12. Dezember entschieden wird. Zu eng geht es immer noch zu, und zu überlegen ist Mercedes noch.

Trotzdem: Überlegenheit hin oder her – in der Formel 1 ist alles möglich. Und allein der 24-jährige Niederländer Verstappen kann sich angesichts von acht Zählern Vorsprung bereits beim vorletzten Saisonrennen vorzeitig den Titel holen.

So wird Max Verstappen beim Großen Preis von Saudi-Arabien in Dschidda am 5. Dezember Formel-1-Weltmeister:

- Verstappen gewinnt und holt die schnellste Rennrunde, Hamilton wird maximal Sechster.
- Verstappen gewinnt ohne schnellste Rennrunde, Hamilton wird maximal Siebter.
- Verstappen wird Zweiter und holt die schnellste Rennrunde, Hamilton wird Zehnter
- Verstappen wird Zweiter, Hamilton bleibt ohne Punkte.

Katar-GP, Losail

01. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, 1:24:29,908 h
02. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, +25,743 sec
03. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, +59,457
04. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, +1:02,306 min
05. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, +1:20,570
06. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1:21,274
07. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, +1:21,911
08. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, +1:23,126
09. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, +1 Runde
10. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1 Runde
11. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, +1 Runde
12. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, +1 Runde
13. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, +1 Runde
14. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
15. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
16. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, + 1 Runde
17. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, +2 Runden
18. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, +2 Runden
Out
Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, Reifenschaden
Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, Aufgabe

WM-Stand nach 20 von 22 Rennen

Fahrer
1. Verstappen 351.5 Punkte
2. Hamilton 343.5 Punkte
3. Bottas 203
4. Pérez 190
5. Norris 153
6. Leclerc 152
7. Sainz 145.5
8. Ricciardo 105
9. Gasly 92
10. Alonso 77
11. Ocon 60
12. Vettel 43
13. Stroll 34
14. Tsunoda 20
15. Russell 16
16. Räikkönen 10
17. Latifi 7
18. Giovinazzi 1
19. Schumacher 0
20. Kubica 0
21. Mazepin 0


Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Strafen: Geht MotoGP zu sehr in Richtung Formel 1?

Günther Wiesinger
Dass MotoGP-Weltmeister Fabio Quartararo nach dem misslungenen Überholmanöver gegen Aleix Espargaró in Assen neben dem Nuller noch mit einem Long-Lap-Penalty bestraft wurde, wirft Fragen auf.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 07.07., 00:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv
  • Do.. 07.07., 00:45, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2022
  • Do.. 07.07., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 07.07., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 07.07., 05:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Do.. 07.07., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do.. 07.07., 05:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 07.07., 05:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 07.07., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 07.07., 06:00, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm
3AT