Montreal-Sieger Max Verstappen: Besuch von einem Hund

Von Mathias Brunner
Kuriose Szene in der Red Bull Racing-Box von Kanada-GP-Sieger Max Verstappen: Die Polizei schaute mit einem Drogen-Spürhund nach dem Rechten, als das Team für die Rückreise packen wollte.

Besuche der Polizei mit Spürhunden sind in der Formel 1 nichts Ungewöhnliches. Auf Rennstrecken wie Silverstone oder Monte Carlo erhalten wir Journalisten im Medienzentrum regelmässig Besuch von Beamten mit ihren vierbeinigen Schnüffelnasen, und wir pflegen den Scherz zu machen: «Hoffentlich habe ich in meiner Tasche kein Salami-Sandwich vergessen.» Diese Sorge ist unberechtigt: Die klugen Tiere wissen natürlich zu unterscheiden zwischen Wurstwaren und Drogen.

Mein Kollege Ted Kravitz von Sky wurde im Anschluss an den Grossen Preis von Kanada Zeuge einer kuriosen Szene: Denn ausgerechnet als die Teams in fieberhafter Arbeit ihr Material für die Rückreise von Kanada nach Europa packten, sah die Polizei die richtige Zeit gekommen, um sich mit den Hunden im Formel-1-Fahrerlager umzusehen.

Kravitz wurde darauf aufmerksam, als einige RBR-Mechaniker untätig vor ihrer Box standen. Die Team-Mitglieder bestätigten, dass sie derzeit nicht in ihre Box dürfen, weil sich die Polizei mit den Hunden umsieht.

Kravitz sagt: «Solche Inspektionen passieren immer wieder, ich fand einfach das Timing ein wenig seltsam, so unmittelbar nach der Siegerzeremonie und in einer Phase, in welcher ein Rennstall einen Haufen Arbeit hat.»

Die Polizei von Montreal nahm zur Kontrolle auf Anfrage keine Stellung. Die vergangenen Jahre haben gezeigt: Solche Stichproben werden nach dem Zufallsprinzip gemacht, die Kontrolle hätte genau so gut bei Ferrari oder Mercedes stattfinden können.

Kanada-GP, Montreal

01. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, 1:36:21,757 h
02. Carlos Sainz (E), Ferrari, +0,993 sec
03. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +7,006
04. George Russell (GB), Mercedes, +12,313
05. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +15,168
06. Esteban Ocon (F), Alpine, +23,890
07. Valtteri Bottas (FIN), Alfa Romeo, +25,247
08. Guanyu Zhou (RC), Alfa Romeo, +26,952
09. Fernando Alonso (E), Alpine, +29,945
10. Lance Stroll (CDN), Aston Martin, +38,222
11. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren, +43,047
12. Sebastian Vettel (D), Aston Martin, +44,245
13. Alexander Albon (T), Williams, +44,893
14. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +45,183
15. Lando Norris (GB), McLaren, +52,145
16. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +59,978
17. Kevin Magnussen (DK), Haas, +1:08,180 min
Out
Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri, Crash
Mick Schumacher (D), Haas, Motor
Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing, Getriebe

Fahrer-WM (nach 9 von 22 Rennen)

01. Verstappen 175 Punkte
02. Pérez 129
03. Leclerc 126
04. Russell 111
05. Sainz 102
06. Hamilton 77
07. Norris 50
08. Bottas 46
09. Ocon 39
10. Alonso 18
11. Gasly 16
12. Magnussen 15
13. Ricciardo 15
14. Vettel 13
15. Tsunoda 11
16. Zhou 5
17. Albon 3
18. Stroll 3
19. Schumacher 0
20. Nico Hülkenberg (D) 0
21. Latifi 0

Stand Konstrukteurs-Pokal

01. Red Bull Racing 304 Punkte
02. Ferrari 228
03. Mercedes 188
04. McLaren 65
05. Alpine 57
06. Alfa Romeo 51
07. AlphaTauri 27
08. Aston Martin 16
09. Haas 15
10. Williams 3

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen: Der grösste Gegner ist nicht Ferrari

Mathias Brunner
Der Niederländer Max Verstappen liegt nach dem sechsten Saisonsieg überlegen in WM-Führung. Aber der 26-fache GP-Sieger hat Respekt vor seinem gefährlichsten Hindernis auf dem Weg zum zweiten Titel.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 27.06., 12:00, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mo.. 27.06., 13:25, Motorvision TV
    On Tour
  • Mo.. 27.06., 14:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo.. 27.06., 15:00, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rally Championship
  • Mo.. 27.06., 15:20, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Mo.. 27.06., 15:50, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2019
  • Mo.. 27.06., 16:45, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship 2022
  • Mo.. 27.06., 17:15, Motorvision TV
    Tour European Rally 2022
  • Mo.. 27.06., 17:40, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic 2021
  • Mo.. 27.06., 19:05, Motorvision TV
    Australian Offroad Championship 2022
» zum TV-Programm
9AT