«Held von Millionen»: Besonderer Preis für Schumacher

Von Andreas Reiners
Michael Schumacher

Michael Schumacher

Michael Schumacher bekommt am 20. Juli in der Motorworld Köln den Staatspreis des Landes Nordrhein-Westfalen, die höchste Auszeichnung des Landes. Die Laudatio hält Schumachers enger Freund Jean Todt.

Besondere Auszeichnung für Michael Schumacher: Der Formel-1-Rekordweltmeister, der in Kerpen geboren wurde, erhält den Staatspreis des Landes Nordrhein-Westfalen.

«Es gibt wenige Menschen in Deutschland, die eine ganze Sportart derart geprägt haben wie Michael Schumacher den Rennsport. Für seine herausragenden internationalen sportlichen Leistungen als Rennfahrer von Weltrang, in Anerkennung seines vorbildlichen sozialen Engagements und für seine Verdienste um sein Heimatland Land Nordrhein-Westfalen verleihen wir Michael Schumacher den Staatspreis des Landes Nordrhein-Westfalen», so Ministerpräsident Hendrik Wüst.

Der Ministerpräsident weiter: «Sein Talent und sein unbändiger Fleiß haben Michael Schumacher zu einem außergewöhnlichen Rennfahrer und zum Helden von Millionen Fans gemacht – zunächst in Deutschland und mit dem Wechsel in das ikonische Rot des Ferraris auch in Italien, Europa und der ganzen Welt. Als Mensch hat er nie die Bodenhaftung verloren und immer seine Mitmenschen im Blick behalten. Ohne, dass es ihm wichtig gewesen wäre, ist er durch diese ausgeprägte Charakterstärke und seine sportlichen Erfolge zur lebenden Legende geworden. Bis heute gehört er zu den herausragenden Persönlichkeiten der weltweiten Sportgeschichte und bleibt Vorbild für Viele.»

Am 20. Juli findet die Verleihung in der Motorworld Köln statt. Schumachers Ehefrau Corinna und seine beiden Kinder Gina und Mick werden den Preis stellvertretend entgegennehmen. Die Laudatio hält Schumachers enger Freund Jean Todt.

Der Staatspreis ist die höchste Auszeichnung des Landes Nordrhein-Westfalen. Zuletzt wurde im Jahr 2019 der frühere Bundesumweltminister Klaus Töpfer ausgezeichnet. In den Jahren 2020 und 2021 wurde der Staatspreis pandemiebedingt nicht verliehen.

Kanada-GP, Montreal

01. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, 1:36:21,757 h
02. Carlos Sainz (E), Ferrari, +0,993 sec
03. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +7,006
04. George Russell (GB), Mercedes, +12,313
05. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +15,168
06. Esteban Ocon (F), Alpine, +23,890
07. Valtteri Bottas (FIN), Alfa Romeo, +25,247
08. Guanyu Zhou (RC), Alfa Romeo, +26,952
09. Fernando Alonso (E), Alpine, +29,945
10. Lance Stroll (CDN), Aston Martin, +38,222
11. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren, +43,047
12. Sebastian Vettel (D), Aston Martin, +44,245
13. Alexander Albon (T), Williams, +44,893
14. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +45,183
15. Lando Norris (GB), McLaren, +52,145
16. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +59,978
17. Kevin Magnussen (DK), Haas, +1:08,180 min
Out
Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri, Crash
Mick Schumacher (D), Haas, Motor
Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing, Getriebe

Fahrer-WM (nach 9 von 22 Rennen) 

01. Verstappen 175 Punkte
02. Pérez 129
03. Leclerc 126
04. Russell 111
05. Sainz 102
06. Hamilton 77
07. Norris 50
08. Bottas 46
09. Ocon 39
10. Alonso 18
11. Gasly 16
12. Magnussen 15
13. Ricciardo 15
14. Vettel 13
15. Tsunoda 11
16. Zhou 5
17. Albon 3
18. Stroll 3
19. Schumacher 0
20. Nico Hülkenberg (D) 0
21. Latifi 0

Stand Konstrukteurs-Pokal

01. Red Bull Racing 304 Punkte
02. Ferrari 228
03. Mercedes 188
04. McLaren 65
05. Alpine 57
06. Alfa Romeo 51
07. AlphaTauri 27
08. Aston Martin 16
09. Haas 15
10. Williams 3

 


Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen: Der grösste Gegner ist nicht Ferrari

Mathias Brunner
Der Niederländer Max Verstappen liegt nach dem sechsten Saisonsieg überlegen in WM-Führung. Aber der 26-fache GP-Sieger hat Respekt vor seinem gefährlichsten Hindernis auf dem Weg zum zweiten Titel.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 27.06., 13:25, Motorvision TV
    On Tour
  • Mo.. 27.06., 14:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo.. 27.06., 15:00, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rally Championship
  • Mo.. 27.06., 15:20, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Mo.. 27.06., 15:50, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2019
  • Mo.. 27.06., 16:45, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship 2022
  • Mo.. 27.06., 17:15, Motorvision TV
    Tour European Rally 2022
  • Mo.. 27.06., 17:40, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic 2021
  • Mo.. 27.06., 19:05, Motorvision TV
    Australian Offroad Championship 2022
  • Mo.. 27.06., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
4AT