Jackie Stewart zu Hamilton: «Rücktritt wäre schlauer»

Von Vanessa Georgoulas
Jackie Stewart ist sich sicher: Lewis Hamilton wird auch nach seiner GP-Karriere erfolgreich sein

Jackie Stewart ist sich sicher: Lewis Hamilton wird auch nach seiner GP-Karriere erfolgreich sein

Formel-1-Legende Jackie Stewart lobt das grosse Talent von Mercedes-Star Lewis Hamilton, betont aber gleichzeitig, dass der siebenfache Champion seine illustre GP-Karriere beenden sollte.

In Montreal feierte Lewis Hamilton seine Rückkehr auf dem Podest: Der Mercedes-Pilot kreuzte die Ziellinie als Dritter und wiederholte damit jenen Erfolg, den er bereits beim Saisonauftakt in Bahrain hatte feiern dürfen. Die Freude über den Triumph stand dem Briten ins Gesicht geschrieben, er zeigte keine Spur von Verdruss.

Dennoch ist sich GP-Veteran Jackie Stewart sicher, dass der siebenfache Weltmeister einen Rücktritt in Erwägung ziehen sollte. Im Podcast «Convex Conversation» schwärmt er im Gespräch mit der Journalistin Helen Fospero: «Lewis war von Anfang an sehr talentiert, und Ron Dennis hat viel für ihn getan. Es war dann Lewis Hamiltons Entscheidung, das Team zu verlassen, weil er das Potenzial gesehen hat, das im Mercedes-Team schlummert. Seitdem ist er dort an Bord und er hat viele Erfolge gefeiert.»

Allerdings betont der dreifache Weltmeister auch: «Er hat nun etwas Mühe, weil er einen Teamkollegen hat, der bisher meistens schneller als er war. Es ist schwer für ihn, damit umzugehen. Und ich denke, dass der Zeitpunkt für ihn gekommen ist, zurückzutreten.»

Schliesslich habe Hamilton viele Optionen, um nach der Formel-1-Karriere weiterhin erfolgreich zu sein, ist Stewart überzeugt: «Er hat seine Musik und liebt Mode, und die Modeszene wäre absolut passend für ihn. Ich bin mir sicher, dass er auch da erfolgreich sein wird.»

«Lewis gehört zur Gruppe der besten Fahrer ihrer Zeit, zusammen mit Ayrton Senna und Alain Prost. Aber ich würde es gerne sehen, dass er jetzt zurücktritt. Es ist schade, dass er nicht an der Spitze seines Könnens aufgehört hat und ich denke nicht, dass er jetzt aufhören wird. Aber dennoch wäre ein Rücktritt schlauer als die schmerzliche Erfahrung zu machen, nicht mehr in der Lage zu sein, das tun zu können, was man vorher geschafft hat.»

Kanada-GP, Montreal

01. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, 1:36:21,757 h
02. Carlos Sainz (E), Ferrari, +0,993 sec
03. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +7,006
04. George Russell (GB), Mercedes, +12,313
05. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +15,168
06. Esteban Ocon (F), Alpine, +23,890
07. Valtteri Bottas (FIN), Alfa Romeo, +25,247
08. Guanyu Zhou (RC), Alfa Romeo, +26,952
09. Fernando Alonso (E), Alpine, +29,945
10. Lance Stroll (CDN), Aston Martin, +38,222
11. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren, +43,047
12. Sebastian Vettel (D), Aston Martin, +44,245
13. Alexander Albon (T), Williams, +44,893
14. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +45,183
15. Lando Norris (GB), McLaren, +52,145
16. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +59,978
17. Kevin Magnussen (DK), Haas, +1:08,180 min
Out
Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri, Crash
Mick Schumacher (D), Haas, Motor
Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing, Getriebe

Fahrer-WM (nach 9 von 22 Rennen)

01. Verstappen 175 Punkte
02. Pérez 129
03. Leclerc 126
04. Russell 111
05. Sainz 102
06. Hamilton 77
07. Norris 50
08. Bottas 46
09. Ocon 39
10. Alonso 18
11. Gasly 16
12. Magnussen 15
13. Ricciardo 15
14. Vettel 13
15. Tsunoda 11
16. Zhou 5
17. Albon 3
18. Stroll 3
19. Schumacher 0
20. Nico Hülkenberg (D) 0
21. Latifi 0

Stand Konstrukteurs-Pokal

01. Red Bull Racing 304 Punkte
02. Ferrari 228
03. Mercedes 188
04. McLaren 65
05. Alpine 57
06. Alfa Romeo 51
07. AlphaTauri 27
08. Aston Martin 16
09. Haas 15
10. Williams 3

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen: Der grösste Gegner ist nicht Ferrari

Mathias Brunner
Der Niederländer Max Verstappen liegt nach dem sechsten Saisonsieg überlegen in WM-Führung. Aber der 26-fache GP-Sieger hat Respekt vor seinem gefährlichsten Hindernis auf dem Weg zum zweiten Titel.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 02.07., 12:10, N-TV
    PS - Porsche Carrera Cup
  • Sa.. 02.07., 12:20, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship 2022
  • Sa.. 02.07., 12:30, N-TV
    PS - ADAC GT Masters
  • Sa.. 02.07., 12:45, ServusTV Österreich
    Formel 1 - Lenovo Grand Prix von Großbritannien
  • Sa.. 02.07., 13:10, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
  • Sa.. 02.07., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 02.07., 15:30, ServusTV Österreich
    Formel 1 - Lenovo Grand Prix von Großbritannien
  • Sa.. 02.07., 15:55, Schweiz 2
    Formel 1 - GP Grossbritannien, Qualifying
  • Sa.. 02.07., 16:00, ServusTV Österreich
    Formel 1 - Lenovo Grand Prix von Großbritannien
  • Sa.. 02.07., 16:30, Motorvision TV
    Hi-Tech Drift Allstars Series Australia 2022
» zum TV-Programm
3AT