Valtteri Bottas: «Verlor die Freude an der Formel 1»

Von Vanessa Georgoulas
Valtteri Bottas

Valtteri Bottas

Alfa-Romeo-Zugpferd Valtteri Bottas war nach der Saison 2018 nah dran, der Königsklasse den Rücken zu kehren, weil er es nicht schaffte, seinen damaligen Mercedes-Teamkollegen Lewis Hamilton zu schlagen.

Die ersten beiden Mercedes-Jahre waren besonders schwierig für Valtteri Bottas. Der Finne kam als Nachfolger von Nico Rosberg an Bord des Werksteams und wurde damit der neue Teamkollege von Lewis Hamilton, der damals bereits drei WM-Titelkämpfe für sich entschieden hatte. Der schnelle Brite setzte sich auch 2017 und 2018 durch, während sein Stallgefährte mit den WM-Rängen 3 und 5 Vorlieb nehmen musste.

Das verdarb dem Rennfahrer aus Nastola die Freude am Sport, wie er im «My big break»-Podcast von Motorsportmagazine.com offenbarte. «Ich hätte nach der Saison 2018 fast aufgehört, ich war wirklich nah dran», erzählt der heutige Alfa-Romeo-Pilot.

«Ich konnte einfach nicht verstehen und akzeptieren, dass ich Lewis in jenen beiden Jahren nicht schlagen konnte. Ich habe mich sehr stark selbst unter Druck gesetzt. Gegen Ende der Saison 2018, vor allem als ich die Unterstützer-Rolle einnehmen musste, hatte ich wirklich Mühe, es hat überhaupt keinen Spass gemacht», erinnert sich Bottas.

«Der menschliche Verstand ist in gewisser Weise seltsam, manchmal gerät man in düstere Abgründe und verliert die Freude an den Dingen. Ich verlor die Freude an der F1 und am Rennfahren im GP-Zirkus», gesteht der zehnfache GP-Sieger.

«Ich war fast wütend auf die F1, es war verrückt. Ich brauchte einfach eine Auszeit. Ich habe die Dinge in einem grösseren Zusammenhang gesehen und erkannt, dass es ein ziemlich cooler Sport ist und immer noch tolle Chancen vor mir lagen», erzählt Bottas, der noch drei weitere Jahre für die Sternmarke antrat, bevor er für diese Saison zu Alfa Romeo Racing wechselte.

Kanada-GP, Montreal

01. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, 1:36:21,757 h
02. Carlos Sainz (E), Ferrari, +0,993 sec
03. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +7,006
04. George Russell (GB), Mercedes, +12,313
05. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +15,168
06. Esteban Ocon (F), Alpine, +23,890
07. Valtteri Bottas (FIN), Alfa Romeo, +25,247
08. Guanyu Zhou (RC), Alfa Romeo, +26,952
09. Fernando Alonso (E), Alpine, +29,945
10. Lance Stroll (CDN), Aston Martin, +38,222
11. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren, +43,047
12. Sebastian Vettel (D), Aston Martin, +44,245
13. Alexander Albon (T), Williams, +44,893
14. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +45,183
15. Lando Norris (GB), McLaren, +52,145
16. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +59,978
17. Kevin Magnussen (DK), Haas, +1:08,180 min
Out
Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri, Crash
Mick Schumacher (D), Haas, Motor
Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing, Getriebe

Fahrer-WM (nach 9 von 22 Rennen)

01. Verstappen 175 Punkte
02. Pérez 129
03. Leclerc 126
04. Russell 111
05. Sainz 102
06. Hamilton 77
07. Norris 50
08. Bottas 46
09. Ocon 39
10. Alonso 18
11. Gasly 16
12. Magnussen 15
13. Ricciardo 15
14. Vettel 13
15. Tsunoda 11
16. Zhou 5
17. Albon 3
18. Stroll 3
19. Schumacher 0
20. Nico Hülkenberg (D) 0
21. Latifi 0

Stand Konstrukteurs-Pokal

01. Red Bull Racing 304 Punkte
02. Ferrari 228
03. Mercedes 188
04. McLaren 65
05. Alpine 57
06. Alfa Romeo 51
07. AlphaTauri 27
08. Aston Martin 16
09. Haas 15
10. Williams 3

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen: Der grösste Gegner ist nicht Ferrari

Mathias Brunner
Der Niederländer Max Verstappen liegt nach dem sechsten Saisonsieg überlegen in WM-Führung. Aber der 26-fache GP-Sieger hat Respekt vor seinem gefährlichsten Hindernis auf dem Weg zum zweiten Titel.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 02.07., 12:10, N-TV
    PS - Porsche Carrera Cup
  • Sa.. 02.07., 12:20, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship 2022
  • Sa.. 02.07., 12:30, N-TV
    PS - ADAC GT Masters
  • Sa.. 02.07., 12:45, ServusTV Österreich
    Formel 1 - Lenovo Grand Prix von Großbritannien
  • Sa.. 02.07., 13:10, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
  • Sa.. 02.07., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 02.07., 15:30, ServusTV Österreich
    Formel 1 - Lenovo Grand Prix von Großbritannien
  • Sa.. 02.07., 15:55, Schweiz 2
    Formel 1 - GP Grossbritannien, Qualifying
  • Sa.. 02.07., 16:00, ServusTV Österreich
    Formel 1 - Lenovo Grand Prix von Großbritannien
  • Sa.. 02.07., 16:30, Motorvision TV
    Hi-Tech Drift Allstars Series Australia 2022
» zum TV-Programm
7AT