Valtteri Bottas: Demofahrt zum Alfa Romeo-Geburtstag

Von Otto Zuber
Um das 112-jährige Bestehen von Alfa Romeo zu feiern, unternahm GP-Star Valtteri Bottas in Mailand eine ganz besondere Demofahrt. Der Finne passierte dabei die bekanntesten Wahrzeichen der italienischen Metropole.

Wenige Tage nachdem Valtteri Bottas im Kanada-GP den siebten Platz erobern konnte, durfte der 32-Jährige in Mailand eine besondere Fahrt in einem Formel-1-Auto unternehmen: Der Alfa Romeo-Pilot unternahm eine Demofahrt durch das Stadtzentrum von Mailand.

Dies tat er, um das 112-jährige Bestehen der berühmten italienischen Automarke zu feiern. Damit gab Bottas in jener Stadt Gas, in der vor all den Jahren alles seinen Anfang genommen hat. Er startete an der weltberühmten Piazza Duomo und passierte die bekanntesten Wahrzeichen der norditalienischen Stadt.

Dazu gehörten etwa die Piazza San Babila, die Porta Nuova, den majestätischen Hauptbahnhof und das futuristische City Life Viertel. Die Fahrt endete am neuen Flagship-Store von Alfa Romeo in der Via Gattamelata.

Diese Adresse ist für Alfa Romeo von grosser historischer Bedeutung, schliesslich stand dort 1910 Portello, die erste Produktionsstätte der Marke, wo vor 112 Jahren die damalige Anonima Lombarda Fabbrica Automobili, kurz ALFA, der Welt vorgestellt wurde. Damit nahm eine ganz besondere Geschichte ihren Anfang.

Kanada-GP, Montreal

01. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, 1:36:21,757 h
02. Carlos Sainz (E), Ferrari, +0,993 sec
03. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +7,006
04. George Russell (GB), Mercedes, +12,313
05. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +15,168
06. Esteban Ocon (F), Alpine, +23,890
07. Valtteri Bottas (FIN), Alfa Romeo, +25,247
08. Guanyu Zhou (RC), Alfa Romeo, +26,952
09. Fernando Alonso (E), Alpine, +29,945
10. Lance Stroll (CDN), Aston Martin, +38,222
11. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren, +43,047
12. Sebastian Vettel (D), Aston Martin, +44,245
13. Alexander Albon (T), Williams, +44,893
14. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +45,183
15. Lando Norris (GB), McLaren, +52,145
16. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +59,978
17. Kevin Magnussen (DK), Haas, +1:08,180 min
Out
Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri, Crash
Mick Schumacher (D), Haas, Motor
Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing, Getriebe

Fahrer-WM (nach 9 von 22 Rennen)

01. Verstappen 175 Punkte
02. Pérez 129
03. Leclerc 126
04. Russell 111
05. Sainz 102
06. Hamilton 77
07. Norris 50
08. Bottas 46
09. Ocon 39
10. Alonso 18
11. Gasly 16
12. Magnussen 15
13. Ricciardo 15
14. Vettel 13
15. Tsunoda 11
16. Zhou 5
17. Albon 3
18. Stroll 3
19. Schumacher 0
20. Nico Hülkenberg (D) 0
21. Latifi 0

Stand Konstrukteurs-Pokal

01. Red Bull Racing 304 Punkte
02. Ferrari 228
03. Mercedes 188
04. McLaren 65
05. Alpine 57
06. Alfa Romeo 51
07. AlphaTauri 27
08. Aston Martin 16
09. Haas 15
10. Williams 3

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen: Der grösste Gegner ist nicht Ferrari

Mathias Brunner
Der Niederländer Max Verstappen liegt nach dem sechsten Saisonsieg überlegen in WM-Führung. Aber der 26-fache GP-Sieger hat Respekt vor seinem gefährlichsten Hindernis auf dem Weg zum zweiten Titel.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 27.06., 13:25, Motorvision TV
    On Tour
  • Mo.. 27.06., 14:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo.. 27.06., 15:00, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rally Championship
  • Mo.. 27.06., 15:20, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Mo.. 27.06., 15:50, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2019
  • Mo.. 27.06., 16:45, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship 2022
  • Mo.. 27.06., 17:15, Motorvision TV
    Tour European Rally 2022
  • Mo.. 27.06., 17:40, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic 2021
  • Mo.. 27.06., 19:05, Motorvision TV
    Australian Offroad Championship 2022
  • Mo.. 27.06., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
5AT