Philipp Eng: «Max Verstappen war unglaublich!»

Von Gino Bosisio
Max Verstappen lieferte in Montreal eine beachtliche Leistung ab, wie Philipp Eng betont

Max Verstappen lieferte in Montreal eine beachtliche Leistung ab, wie Philipp Eng betont

ServusTV-Experte Philipp Eng lobt Montreal-Sieger Max Verstappen in der Sendung «Sport und Talk aus dem Hangar-7» den höchsten Tönen, warnt aber vor der Schnelllebigkeit der neuen Formel 1.

Philipp Eng (32) war am Montag in der TV-Live-Sendung "Sport und Talk aus dem Hangar-7“ in Salzburg zu Gast, wo er gemeinsam mit seinem Experten-Kollegen Christian Danner (64, RTL) über die Lage der Formel 1 sprach.

Der Salzburger DTM-Fahrer lobte Montreal-Sieger Max Verstappen in höchsten Tönen: «Als Rennfahrer geht es darum, dass du mental stark bist. Ihn bringt einfach nichts aus der Bahn. Wenn man die Quali in Montreal anschaut. Die Piste trocknete ab und Max war da unglaublich. Jedes Mal war er nach einer fliegenden Runde um sieben oder acht Zehntel schneller als der Zweite. In solchen Situationen brauchst du das Selbstvertrauen. Es ist einfach schön anzuschauen.»

Sind Verstappen und Red Bull Racing bereits nicht mehr einzuholen? Eng: «Ich glaube, man hat das selbe über Ferrari am Anfang der Saison gesagt. Die hatten ja auch schon mehr als 40 Punkte Guthaben. Das Blatt hat sich aber so schnell gewendet. Das ist aber auch das Schöne an der heutigen Formel 1.»

Der Nachsatz von Eng: «Aber Red Bull Racing hat da immer noch Max Verstappen. Er kann es entscheiden. So eine Qualität beim Fahrer kann am Ende den Unterschied machen. Es ist meiner Meinung nach aber komplett offen. Es gibt ja auch noch die Budget-Obergrenze – bezüglich Entwicklung – wer kommt da durch und wer nicht? Ich würde mich da nicht festlegen.»

Kanada-GP, Montreal

01. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, 1:36:21,757 h
02. Carlos Sainz (E), Ferrari, +0,993 sec
03. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +7,006
04. George Russell (GB), Mercedes, +12,313
05. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +15,168
06. Esteban Ocon (F), Alpine, +23,890
07. Valtteri Bottas (FIN), Alfa Romeo, +25,247
08. Guanyu Zhou (RC), Alfa Romeo, +26,952
09. Fernando Alonso (E), Alpine, +29,945
10. Lance Stroll (CDN), Aston Martin, +38,222
11. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren, +43,047
12. Sebastian Vettel (D), Aston Martin, +44,245
13. Alexander Albon (T), Williams, +44,893
14. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +45,183
15. Lando Norris (GB), McLaren, +52,145
16. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +59,978
17. Kevin Magnussen (DK), Haas, +1:08,180 min
Out
Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri, Crash
Mick Schumacher (D), Haas, Motor
Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing, Getriebe

Fahrer-WM (nach 9 von 22 Rennen)

01. Verstappen 175 Punkte
02. Pérez 129
03. Leclerc 126
04. Russell 111
05. Sainz 102
06. Hamilton 77
07. Norris 50
08. Bottas 46
09. Ocon 39
10. Alonso 18
11. Gasly 16
12. Magnussen 15
13. Ricciardo 15
14. Vettel 13
15. Tsunoda 11
16. Zhou 5
17. Albon 3
18. Stroll 3
19. Schumacher 0
20. Nico Hülkenberg (D) 0
21. Latifi 0

Stand Konstrukteurs-Pokal

01. Red Bull Racing 304 Punkte
02. Ferrari 228
03. Mercedes 188
04. McLaren 65
05. Alpine 57
06. Alfa Romeo 51
07. AlphaTauri 27
08. Aston Martin 16
09. Haas 15
10. Williams 3

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Mann mit Rückgrat – bis zuletzt

Mathias Brunner
Sebastian Vettel hat seine Entscheidung getroffen. Er will Ende 2022 nicht mehr Formel-1-Fahrer sein, sondern lieber seine Kinder aufwachsen sehen. Diese Entscheidung passt zum Heppenheimer.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 12.08., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 12.08., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr.. 12.08., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • Fr.. 12.08., 20:55, Motorvision TV
    Hi-Tech Drift Allstars Series Australia 2022
  • Fr.. 12.08., 21:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 12.08., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 12.08., 21:45, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge 2022
  • Fr.. 12.08., 21:55, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 12.08., 22:10, Motorvision TV
    Icelandic Formula Offroad 2022
  • Fr.. 12.08., 22:35, Motorvision TV
    Legend National Cars Championship 2022
» zum TV-Programm
3AT