Daniel Ricciardo: «Silverstone liegt mir am Herzen»

Von Vanessa Georgoulas
Daniel Ricciardo verspricht: «Wir haben grossartige Fans, deshalb werden wir nichts unversucht lassen, um ihnen etwas zu bieten»

Daniel Ricciardo verspricht: «Wir haben grossartige Fans, deshalb werden wir nichts unversucht lassen, um ihnen etwas zu bieten»

Die Vorfreude auf das Rennwochenende in Silverstone ist nicht nur bei Lokalmatador Lando Norris gross. Auch für Daniel Ricciardo ist der Grossbritannien-GP ein ganz besonderes Rennen, wie er erklärt.

Für Lando Norris steht mit dem diesjährigen Rennen in Silverstone das fünfte GP-Heimspiel an. Der McLaren-Pilot erlebte 2019 ein enttäuschendes erstes Heimspiel, das mit einem Ausfall endete. Im darauffolgenden Jahr trugen die GP-Stars wegen der Corona-Krise gleich zwei Rennen auf dem altehrwürdigen Rundkurs aus.

Und Norris sorgte mit den Plätzen 5 und 9 für Wiedergutmachung. Sein bisher bestes Silverstone-Ergebnis fuhr der 22-jährige Brite mit dem vierten Rang im vergangenen Jahr ein. Nun will er wieder vor heimsicher Kulisse glänzen: «Ich freue mich sehr auf mein Heimrennen in Silverstone. Die britischen Fans und die vielen Papaya-T-Shirts und Fahnen zu sehen, während wir um die Strecke fahren, ist immer sehr motivierend für das Team – nichts geht über ein Heimpublikum.»

«Ich freue mich darauf, alle in der Fan-Zone zu sehen und die Atmosphäre aufzusaugen», schwärmt der aktuelle WM-Siebte. Und er verspricht: «Wir haben seit dem letzten Rennen in Kanada hart gearbeitet und als Team verstanden, was wir besser machen müssen. Wir haben jetzt ein gutes Verständnis dafür, und obwohl wir wissen, dass es keine Lösungen gibt, die über Nacht für die Wende sorgen, werden wir unser Bestes geben, um unseren Fans einen Grund zum Jubel zu geben.»

Auch für seinen McLaren-Teamkollegen Daniel Ricciardo ist der Grossbritannien-GP ein besonderer WM-Termin. Er sagt: «Es ist ein Heimrennen für das Team und das bedeutet, dass wir die Unterstützung auf den Tribünen definitiv spüren werden. Es ist auch das Rennen, bei dem ich mein Formel-1-Debüt gegeben habe, also hat es ohnehin einen besonderen Platz in meinem Herzen. Zudem ist es ist auch eine grossartige Rennstrecke, also kann ich es kaum erwarten, auf die Piste zu gehen.»

Mit Blick aufs Rennen fügt der 32-jährige Australier an: «Silverstone bietet einige gute Überholmöglichkeiten, und ich bin gespannt, was wir dort mit diesen neuen Autos anstellen können. Ich freue mich darauf, auf die Strecke zu gehen und hoffentlich vor unserem Heimpublikum wieder in die Punkteränge zu kommen. Wir haben grossartige Fans, deshalb werden wir nichts unversucht lassen, um ihnen etwas zu bieten.»

Kanada-GP, Montreal

01. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, 1:36:21,757 h
02. Carlos Sainz (E), Ferrari, +0,993 sec
03. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +7,006
04. George Russell (GB), Mercedes, +12,313
05. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +15,168
06. Esteban Ocon (F), Alpine, +23,890
07. Valtteri Bottas (FIN), Alfa Romeo, +25,247
08. Guanyu Zhou (RC), Alfa Romeo, +26,952
09. Fernando Alonso (E), Alpine, +29,945
10. Lance Stroll (CDN), Aston Martin, +38,222
11. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren, +43,047
12. Sebastian Vettel (D), Aston Martin, +44,245
13. Alexander Albon (T), Williams, +44,893
14. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +45,183
15. Lando Norris (GB), McLaren, +52,145
16. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +59,978
17. Kevin Magnussen (DK), Haas, +1:08,180 min
Out
Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri, Crash
Mick Schumacher (D), Haas, Motor
Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing, Getriebe

Fahrer-WM (nach 9 von 22 Rennen)

01. Verstappen 175 Punkte
02. Pérez 129
03. Leclerc 126
04. Russell 111
05. Sainz 102
06. Hamilton 77
07. Norris 50
08. Bottas 46
09. Ocon 39
10. Alonso 18
11. Gasly 16
12. Magnussen 15
13. Ricciardo 15
14. Vettel 13
15. Tsunoda 11
16. Zhou 5
17. Albon 3
18. Stroll 3
19. Schumacher 0
20. Nico Hülkenberg (D) 0
21. Latifi 0

Stand Konstrukteurs-Pokal

01. Red Bull Racing 304 Punkte
02. Ferrari 228
03. Mercedes 188
04. McLaren 65
05. Alpine 57
06. Alfa Romeo 51
07. AlphaTauri 27
08. Aston Martin 16
09. Haas 15
10. Williams 3

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Audi: Mutiges Bekenntnis zum Formel-1-Sport

Mathias Brunner
Audi wird 2026 erstmals an der Formel-1-WM teilnehmen. Was Firmenchef Markus Duesmann über den Sinn des Engagements sagt, wie lange Audi bleiben will und was die Arbeit in der Königsklasse kosten wird.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 28.09., 15:05, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Mi.. 28.09., 16:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2006: Großer Preis von San Marino
  • Mi.. 28.09., 16:30, Motorvision TV
    Gearing Up 2022
  • Mi.. 28.09., 17:00, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey 2022
  • Mi.. 28.09., 18:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM MX of Nations
  • Mi.. 28.09., 18:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2022
  • Mi.. 28.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi.. 28.09., 20:00, Motorvision TV
    E-Andros Trophy 2021
  • Mi.. 28.09., 22:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM MX of Nations
  • Mi.. 28.09., 23:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM MX of Nations
» zum TV-Programm
3AT