Andrew Shovlin (Mercedes): «Brauchen noch mehr»

Von Vanessa Georgoulas
Das Mercedes-Duo Lewis Hamilton und George Russell kassiert ein dickes Lob von Andrew Shovlin

Das Mercedes-Duo Lewis Hamilton und George Russell kassiert ein dickes Lob von Andrew Shovlin

Mercedes-Ingenieur Andrew Shovlin freut sich über das Doppelpodest, das die Silberpfeil-Piloten Lewis Hamilton und George Russell. Er weiss aber auch, dass die Spitze noch nicht erreicht ist.

Das Mercedes-Team durfte auf dem Hungaroring 34 frische WM-Zähler für die Plätze 2 und 3 von Lewis Hamilton und George Russell sowie die schnellste Rennrunde des siebenfachen Champions bejubeln. Damit rückte die Werksmannschaft der Sternmarke bis auf 30 Punkte an das zweitplatzierte Ferrari-Team heran, das eine enttäuschende Vorstellung ablieferte.

Der leitende Mercedes-Ingenieur Andrew Shovlin lobt denn auch: «Herzlichen Glückwunsch an die gesamte Mannschaft! Das Team und die Fahrer können wirklich stolz darauf sein, wie wir das Wochenende nach dem schwierigen Auftakt am Freitag herumgerissen haben.»

«Georges erste Pole-Position und die erste des Teams mit dem W13 waren ein schöner Erfolg, und ein weiteres Doppel-Podium ist eine tolle Art, in die Pause zu gehen», schwärmt der Engländer, der aber auch klarstellt: «Wir brauchen noch ein bisschen mehr, um den ersten Saisonsieg zu holen.»

«Aber es fühlt sich jede Woche so an, als kämen wir der Spitze immer näher, und das Team ist fest entschlossen, bald wieder auf das oberste Treppchen zu steigen», ergänzt Shovlin kämpferisch. Mit Blick auf die ersten 13 Rennen des Jahres fasst er zusammen: «Es war der härteste Saisonstart, den wir seit langem hatten.»

«Aber es war sehr befriedigend zu sehen, wie hart das Team und die Fahrer gearbeitet haben, um das Auto wieder dahin zu bringen, wo wir es haben wollen», fährt der 48-Jährige fort. Und er erklärt: «Nun freut sich jeder auf die Pause, um sich auszuruhen und neue Kräfte zu sammeln. In Spa wollen wir dann dort weitermachen, wo wir hier aufgehört haben, und hoffen auf einen starken Abschluss des Jahres.»

Ungarn-GP, Hungaroring

01. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, 1:39:36,533 h
02. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +7,834 sec
03. George Russell (GB), Mercedes, +12,337
04. Carlos Sainz (E), Ferrari, +14,579
05. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing, +15,688
06. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +16,047
07. Lando Norris (GB), McLaren, +1:18,300 min
08. Fernando Alonso (E), Alpine, +1 Runde
09. Esteban Ocon (F), Alpine, +1 Runde
10. Sebastian Vettel (D), Aston Martin, +1 Runde
11. Lance Stroll (CDN), Aston Martin, +1 Runde
12. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +1 Runde
13. Guanyu Zhou (RC), Alfa Romeo, +1 Runde
14. Mick Schumacher (D), Haas, +1 Runde
15. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren, +1 Runde
16. Kevin Magnussen (DK), Haas, +1 Runde
17. Alexander Albon (T), Williams, +1 Runde
18. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +1 Runde
19. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri, +2 Runden
Out
Valtteri Bottas (FIN), Alfa Romeo, Motor

WM-Stand (nach 13 von 22 Rennen)

Fahrer
01. Verstappen 258 Punkte
02. Leclerc 178
03. Pérez 173
04. Russell 158
05. Sainz 156
06. Hamilton 146
07. Norris 76
08. Ocon 58
09. Bottas 46
10. Alonso 41
11. Magnussen 22
12. Ricciardo 19
13. Gasly 16
14. Vettel 16
15. Schumacher 12
16. Tsunoda 11
17. Zhou 5
18. Stroll 4
19. Albon 3
20. Latifi 0
21. Nico Hülkenberg (D) 0

Konstrukteurspokal
01. Red Bull Racing 431 Punkte
02. Ferrari 334
03. Mercedes 304
04. Alpine 99
05. McLaren 95
06. Alfa Romeo 51
07. Haas 34
08. AlphaTauri 27
09. Aston Martin 20
10. Williams 3

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Mann mit Rückgrat – bis zuletzt

Mathias Brunner
Sebastian Vettel hat seine Entscheidung getroffen. Er will Ende 2022 nicht mehr Formel-1-Fahrer sein, sondern lieber seine Kinder aufwachsen sehen. Diese Entscheidung passt zum Heppenheimer.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 16.08., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 16.08., 23:55, Motorvision TV
    Spotted
  • Mi.. 17.08., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 17.08., 03:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi.. 17.08., 05:00, ORF Sport+
    Formel E 2022 - 16. Rennen: Seoul, Highlights
  • Mi.. 17.08., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 17.08., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi.. 17.08., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 17.08., 06:00, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi.. 17.08., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
» zum TV-Programm
7AT