Mercedes, Hamilton, Russell: Nach Sommerpause Siege?

Von Mathias Brunner
Mercedes will die Lücke zur Spitze schliessen

Mercedes will die Lücke zur Spitze schliessen

Lewis Hamilton hat gesagt: «Unser Ziel muss darin bestehen, 2022 aus eigener Kraft Rennen zu gewinnen.» Mike Elliott, Technikchefs des F1-Rennstalls von Mercedes, sagt wie das ab dem Belgien-GP gehen soll.

Der Formel-1-Rennstall von Mercedes-Benz hat beim Grossen Preis von Ungarn das beste Saisonergebnis 2022 egalisiert: Platz 2 für Superstar Lewis Hamilton, Rang 3 für den jungen George Russell, so wie zuvor auch beim Grossen Preis von Frankreich. Kein Zweifel, es geht aufwärts bei jener Mannschaft, die seit Einführung der Turbohybrid-Ära in der Formel 1 Anfang 2014 ungeschlagen ist im Konstrukteurs-Pokal, acht Titel in Folge bis Ende 2021.

Mercedes hat auf dem Hungaroring bewiesen, wie flexibel die Weltmeister-Truppe arbeiten kann. Nach grossen Problemen mit dem Modell W13 im Freitagtraining musste die Abstimmung markant geändert werden, wie Technikchef Mike Elliott sagt: «Wir mussten über Nacht eine Menge Änderungen vornehmen. Wir waren bei der Abstimmung in die falsche Richtung gegangen.»

«Uns war aber bei der Änderung des Set-up nicht klar, on wir alle Probleme lösen würden. Wir wussten, warum wir jede einzelne Änderung vornahmen, aber es war dann elektrisierend zu sehen, welchen Speed wir am Samstag zeigen konnten.»

Elliott weiter: «Es macht uns zufrieden zu sehen, wo das Auto in Bezug auf Tempo in der Quali und im Rennen inzwischen steht. Wir mussten am Anfang des Jahres viel Boden gutmachen. Inzwischen können wir den Speed von Red Bull Racing und Ferrari halten.»

«Aber wir wollen mehr. Wir werden weitere Verbesserungen am Wagen haben, wenn die Saison nach der Sommerpause weitergeht, hoffentlich können wir dann die Lücke zur Spitze schliessen. Und wir werden das Auto noch eine Weile weiter entwickeln. Jetzt muss der nächste Schritt kommen – aus eigener Kraft gewinnen. Am Erreichen dieses Ziels arbeiten wir unermüdlich.»

Ungarn-GP, Hungaroring

01. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, 1:39:36,533 h
02. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +7,834 sec
03. George Russell (GB), Mercedes, +12,337
04. Carlos Sainz (E), Ferrari, +14,579
05. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing, +15,688
06. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +16,047
07. Lando Norris (GB), McLaren, +1:18,300 min
08. Fernando Alonso (E), Alpine, +1 Runde
09. Esteban Ocon (F), Alpine, +1 Runde
10. Sebastian Vettel (D), Aston Martin, +1 Runde
11. Lance Stroll (CDN), Aston Martin, +1 Runde
12. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +1 Runde
13. Guanyu Zhou (RC), Alfa Romeo, +1 Runde
14. Mick Schumacher (D), Haas, +1 Runde
15. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren, +1 Runde
16. Kevin Magnussen (DK), Haas, +1 Runde
17. Alexander Albon (T), Williams, +1 Runde
18. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +1 Runde
19. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri, +2 Runden
Out
Valtteri Bottas (FIN), Alfa Romeo, Motor

WM-Stand (nach 13 von 22 Rennen)

Fahrer
01. Verstappen 258 Punkte
02. Leclerc 178
03. Pérez 173
04. Russell 158
05. Sainz 156
06. Hamilton 146
07. Norris 76
08. Ocon 58
09. Bottas 46
10. Alonso 41
11. Magnussen 22
12. Ricciardo 19
13. Gasly 16
14. Vettel 16
15. Schumacher 12
16. Tsunoda 11
17. Zhou 5
18. Stroll 4
19. Albon 3
20. Latifi 0
21. Nico Hülkenberg (D) 0

Konstrukteurspokal
01. Red Bull Racing 431 Punkte
02. Ferrari 334
03. Mercedes 304
04. Alpine 99
05. McLaren 95
06. Alfa Romeo 51
07. Haas 34
08. AlphaTauri 27
09. Aston Martin 20
10. Williams 3

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Mann mit Rückgrat – bis zuletzt

Mathias Brunner
Sebastian Vettel hat seine Entscheidung getroffen. Er will Ende 2022 nicht mehr Formel-1-Fahrer sein, sondern lieber seine Kinder aufwachsen sehen. Diese Entscheidung passt zum Heppenheimer.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 14.08., 04:40, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
  • So.. 14.08., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So.. 14.08., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 14.08., 05:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • So.. 14.08., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 14.08., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • So.. 14.08., 06:10, N-TV
    PS - ADAC GT Masters
  • So.. 14.08., 06:15, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 14.08., 06:29, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 14.08., 06:45, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship 2022
» zum TV-Programm
7AT