MotoGP: Doppel-Sensation bei KTM

Mick Schumacher: «Es wird ein hartes Wochenende»

Von Vanessa Georgoulas
Mick Schumacher

Mick Schumacher

In Monza erwartet Mick Schumacher eine Strecke, deren Charakteristik nicht so gut zu den Stärken seines Dienstwagens passt. Der Deutsche erklärt, was er am Highspeed-Kurs besonders mag.

Die Hoffnung in Zandvoort war gross, von Startplatz 8 aus fische WM-Punkte einzufahren. Doch eine Panne mit dem Wagenheber beim Boxenstopp sorgte dafür, dass Mick Schumacher als Dreizehnter leer ausging. Nun steht mit dem Rennen in Monza die nächste Herausforderung auf dem Programm.

Der Deutsche weiss: «Es wird ein hartes Wochenende, weil die Strecke nicht so gut zu unserem Auto passt. Aber diese Art von Pisten, auf denen die Fahrzeugperformance nicht so gut ist, wie wir es uns wünschen, ist im WM-Kalender nicht so oft vertreten.

Dass der dritte Traditionskurs nach dem Circuit de Spa-Francorchamps und dem Rundkurs von Zandvoort auf dem Programm steht, freut Schumacher: «Ich würde sagen, diese Strecken verfügen über etwas mehr Charakter als die neueren Rundkurse, die Flach und lang sind und deren Auslaufzonen gross sind.»

Nach dem Rennen im Königlichen Park stehen für Schumacher gleich mehrere PR-Termine sowie Arbeitseinsätze im Simulator an. «Aber natürlich werde ich auch einige Tage frei haben», bestätigt er. «Natürlich geht es auch darum, sich auf das Rennen in Singapur vorzubereiten, da es wegen der hohen Luftfeuchtigkeit und der Hitze einer der härtesten GP im Kalender ist. Auch gibt es dort einige Bodenwellen, die man in den neuen, steiferen Autos wohl spüren wird.»

Ergebnis Niederlande-GP, Zandvoort

01. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, 1:36:42,000 h
02. George Russell (GB), Mercedes, +4,071 sec
03. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +10,929
04. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +13,016
05. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing, +18,168
06. Fernando Alonso (E), Alpine, +18,754
07. Lando Norris (GB), McLaren, +19,306
08. Carlos Sainz (E), Ferrari, +20,916
09. Esteban Ocon (F), Alpine, +21,117
10. Lance Stroll (CDN), Aston Martin, +22,459
11. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +27,009
12. Alex Albon (T), Williams, +30,390
13. Mick Schumacher (D), Haas, Crash, +32,995
14. Sebastian Vettel (D), Aston Martin, +36.007
15. Kevin Magnussen (DK), Haas, Wasserdruck, +36,869
16. Guanyu Zhou (RC), Alfa Romeo, 37,320
17. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren, +37,764
18. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +1 Runde
Out
Valtteri Bottas (FIN), Alfa Romeo, Motor
Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri, Ausfall

WM-Stand (nach 15 von 22 Rennen)

Fahrer
01. Verstappen 310 Punkte
02. Leclerc 201
03. Pérez 201
04. Russell 188
05. Sainz 175
06. Hamilton 158
07. Norris 82
08. Ocon 66
09. Alonso 59
10. Bottas 46
11. Magnussen 22
12. Vettel 20
13. Ricciardo 19
14. Gasly 18
15. Schumacher 12
16. Tsunoda 11
17. Zhou 5
18. Stroll 5
19. Albon 4
20. Latifi 0
21. Nico Hülkenberg (D) 0

Konstrukteurspokal
01. Red Bull Racing 511 Punkte
02. Ferrari 376
03. Mercedes 346
04. Alpine 125
05. McLaren 101
06. Alfa Romeo 51
07. Haas 34
08. AlphaTauri 29
09. Aston Martin 25
10. Williams 4

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 13.06., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 14.06., 00:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Fr. 14.06., 00:45, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Fr. 14.06., 01:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Fr. 14.06., 02:15, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Fr. 14.06., 03:25, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Fr. 14.06., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 14.06., 05:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 14.06., 05:30, Motorvision TV
    Bike World
  • Fr. 14.06., 05:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
5