Superbike-WM: Was Toprak über Stoppies sagt

Queen Elizabeth II. ist tot: Trauerminute in Monza

Von Mathias Brunner
Königin Elizabeth II.

Königin Elizabeth II.

Die britische Königin Elizabeth II. ist am 8. September im Alter von 96 Jahren gestorben. Auch in der Formel-1-Gemeinde ist die Trauer gross, in Monza wird es am Freitag für die Monarchin eine Trauerminute geben.

Die Menschen im britischen Königreich trauern: Königin Elizabeth II. ist am 8. September auf Schloss Balmoral gestorben, die dienstälteste Monarchin der Welt wurde 96 Jahre alt. Seit 1952 sass sie auf dem Thron.

Die Formel-1-Leitung plant eine Schweigeminute im Gedenken an die Königin – vor dem ersten freien GP-Training in Monza, um 13.50 Uhr, also zehn Minuten vor Trainingsbeginn. Die Mitglieder der GP-Rennställe werden sich zu dieser Zeit in der Boxengasse aufstellen. Eine weitere Schweigeminute ist vor dem Grossen Preis von Italien vorgesehen.

Zahlreiche Rennställe werden Trauerflor tragen, entweder in Form von Armbinden bei den Mitarbeitern oder auf den Rennwagen.

Die meisten Mitglieder des Formel-1-Wanderzirkus stammen aus Grossbritannien. Und so passt das regnerisch-trübe Wetter am Freitagmorgen in Monza zur Stimmung vieler Briten. Viele haben sich auf den sozialen Netzwerken zu Wort gemeldet, um ihrer Trauer Ausdruck zu geben.

Formel-1-CEO Stefano Domenicali
«Die Formel 1 trauert. Mehr als sieben Jahrzehnte hat sie in den Dienst der Öffentlichkeit gestellt, mit Würde und Hingabe. Sie hat viele Menschen in der Welt inspiriert. Die Formel 1 kondoliert der Königlichen Familie und den Menschen in Grossbritannien sowie im Commonwealth aus tiefstem Herzen.»

FIA-Präsident Mohammed Ben Sulayem
«Im Namen der FIA-Gemeinschaft sende ich der Königlichen Familie unser Mitgefühl nach diesen traurigen Nachrichten. Wir verneigen uns vor einem bemerkenswerten Leben.»

GP-Pilot George Russell
«Ich bin sehr traurig über den Tod Ihrer Majestät Königin Elizabeth II. Ihre Hingabe und ihre gütige Führung haben Generationen in der ganzen Welt inspiriert.»

Red Bull Racing-Teamchef Christian Horner
«Ich bin sehr traurig. Ihre bemerkenswerte Regentschaft hat viele Menschen berührt. Sie ist in ihrem Dienst für das Volk unterschütterlich gewesen, bis zum Ende. Ich hatte die Ehre, Ihre Majestät einige Male zu treffen, und ich war immer tief berührt von der Art und Weise, wie sie ihrem Land und dem Commonwealth mehr als 70 Jahre lang gedient hat, mit uneingeschränkter Würde und Hingabe. Meine tief empfundene Anteilnahme der Königlichen Familie.»

GP-Fahrer Alex Albon
«Sie war ein Vorbild, mit ihrer hingebungsvollen Arbeit für die Öffentlichkeit. Danke und möge sie in Frieden ruhen.»

Alice Powell (Formel-W-Pilotin)
«Ich sass hier in meinem Hotelzimmer, von Ruhe umgeben. Es fühlt sich irgendwie nicht richtig an, dass unsere Königin nicht mehr da ist. Ich hatte leider nie das Vergnügen, sie zu treffen. Aber ich weiss, wie es sich anfühlt, sie zu verlieren.»

Williams Racing
«Die Welt trauert um Königin Elizabeth II. Unsere Gedanken sind bei der Königlichen Familie sowie bei den Menschen in Grossbritannien und im Commonwealth.»

Mercedes-Teamchef Toto Wolff
«Wir sind in tiefer Trauer und senden unser tiefempfundenes Beileid der Königlichen Familie und den Bürgern von Grossbritannien und im Commonwealth.»

McLaren
«Die ganze Mannschaft von McLaren Racing ist in Trauer nach dem Tod von Königin Elizabeth II., während wir ihre unglaubliche Regentschaft würdigen. Unsere Gedanken sind in dieser traurigen Zeit beim der Königlichen Familie.»

Red Bull Racing
«Wir sind in tiefer Trauer über den Verlust von Königin Elizabeth II. Die Mitarbeiter von Red Bull Racing senden der Königlichen Familie sowie den Menschen in Grossbritannien und im Commonwealth unser Beileid.»

Aston Martin-Chef Lawrence Stroll
«Im Namen der Aston Martin-Gemeinschaft verneigen wir uns vor Ihrer Majestät. Wir erinnern an das Licht, das sie über der Welt leuchten liess, sie hat so viele Menschen berührt. Ihr Pflichtbewusstsein für das Volk von Grossbritannien und im Commonwealth war unermüdlich. In Trauer erinnern wir an ein fabelhaftes Leben, zahlreich an Jahren, enorm an Errungenschaften. Unser Beileid der Königsfamilie.»

Ex-GP-Fahrer Alexander Wurz
«Das sind sehr traurige Nachrichten. Was für eine Inspiration, was für ein Vorbild Ihre Majestät doch war und immer sein wird. Ich bin nicht Brite und stamme auch nicht aus dem Commonwealth, aber auch ich weiss ihre Dienste und ihre Rolle zu würdigen.»

GP-Fahrer Carlos Sainz
«Mein aufrichtiges Beileid der Königlichen Familie und dem britischen Volk. Ruhe in Frieden, Königin Elizabeth II.»

Scuderia Ferrari
«Unsere tiefempfundene Anteilnahme für den Verlust einer wegweisenden Frau. Unsere Gedanken sind bei der Königlichen Familie, dem britischen Volk und unseren britischen Kollegen hier im Fahrerlager.»

Haas F1 Team
«Wir trauern besonders mit unseren britischen Angestellten nach dem Verlust von Königin Elizabeth II und kondolieren der Königlichen Familie.»

Alpine F1 Team
«Wir sind in Trauer nach dem Tod von Königin Elizabeth II. Sie hat sich mehr als 70 Jahre selbstlos in den Dienst ihres Königreichs gestellt, sie hat das Volk in Würde geführt und Generationen berührt. Sie ist ein Vorbild für Toleranz, Liebenswürdigkeit und Haltung. Wir sind stolz, Teil der britischen Gemeinschaft zu sein und zahlreiche Angestellte aus Grossbritannien oder dem Commonwealth unter uns zu wissen. Wir kondolieren aus tiefem Herzen.»


Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «Ein schwieriges Wochenende»

Von Dr. Helmut Marko
​Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das GP-Wochenende auf dem Hungaroring: Wieso die Strategie dieses Mal falsch war und wie der WM-Kampf weitergeht.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 24.07., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 24.07., 23:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 25.07., 00:05, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do. 25.07., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 25.07., 03:20, Motorvision TV
    Car History
  • Do. 25.07., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 25.07., 04:15, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do. 25.07., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 25.07., 06:45, Motorvision TV
    Classic
  • Do. 25.07., 09:25, Motorvision TV
    Bike World
» zum TV-Programm
6.537 24071750 C2407175448
5