Superbike-WM: Zweites BMW-Team steigt aus

Fernando Alonso: Singapur-Upgrade für Hitzeschlacht

Von Vanessa Georgoulas
Fernando Alonso

Fernando Alonso

Formel-1-Urgestein Fernando Alonso erlebte in Monza ein enttäuschendes Rennende. In Singapur rückt der zweifache Weltmeister mit neuen Teilen aus, entsprechend hoffnungsvoll blickt er aufs Rennwochenende.

«Wir hatten zwei starke Rennen in Spa und Zandvoort, aber leider konnten wir in Monza nicht das elfte Top-10-Ergebnis in Folge erzielen, weil wir das Rennen vorzeitig beenden mussten», fasst Fernando Alonso rückblickend zusammen. Der Spanier, der vor dem 17. Kräftemessen des Jahres den neunten WM-Rang belegt, hofft auf Wiedergutmachung in Singapur.

Das Nachtrennen auf dem Strassenkurs hat es in sich, wie der zweifache Weltmeister weiss. Er betont: «Es ist eines der härtesten Rennen des Jahres. Das Wetter ist heiss und feucht, so dass man viel schwitzt und dadurch viel Gewicht verliert. Man muss darauf achten, dass die Ernährung und die Wasserzufuhr stimmen. Ausserdem ist die Strecke lang und erfordert eine hohe Konzentration.»

«Es ist gut, dass wir in Singapur wieder einen Grand Prix bestreiten, denn das letzte Rennen ist schon ein paar Jahre her», fügt Alonso an. «Ich bin gespannt, wie die diesjährigen Autos im Vergleich zu den vorherigen Fahrzeug-Generationen abschneiden werden», sagt der 32-fache GP-Sieger, der mit neuen Teilen an seinem Alpine-Renner ausrücken wird.

«Wir hoffen natürlich, dass wir in Singapur wieder zu unserem gewohnten Leistungsniveau zurückkehren können. Das gesamte Team hat hart an einem neuen Upgrade-Paket für dieses Rennen gearbeitet, und ich bin gespannt, was es bringen wird», erklärt Alonso mit Blick auf die Weiterentwicklungen.

WM-Stand (nach 16 von 22 Rennen)

Fahrer
01. Verstappen 335 Punkte
02. Leclerc 219
03. Pérez 210
04. Russell 203
05. Sainz 187
06. Hamilton 168
07. Norris 88
08. Ocon 66
09. Alonso 59
10. Bottas 46
11. Gasly 22
12. Magnussen 22
13. Vettel 20
14. Ricciardo 19
15. Schumacher 12
16. Tsunoda 11
17. Zhou 6
18. Stroll 5
19. Albon 4
20. De Vries 2
21. Latifi 0
22. Nico Hülkenberg (D) 0

Konstrukteurspokal
01. Red Bull Racing 545 Punkte
02. Ferrari 406
03. Mercedes 371
04. Alpine 125
05. McLaren 107
06. Alfa Romeo 52
07. Haas 34
08. AlphaTauri 33
09. Aston Martin 25
10. Williams 6

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 17.06., 20:00, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship
  • Mo. 17.06., 20:25, SPORT1+
    Motorsport: Michelin Le Mans Cup
  • Mo. 17.06., 20:55, Motorvision TV
    Motorradsport: FIM Enduro World Championship
  • Mo. 17.06., 21:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo. 17.06., 21:25, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Mo. 17.06., 21:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo. 17.06., 22:20, Motorvision TV
    FIM E-Explorer
  • Mo. 17.06., 22:50, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship
  • Mo. 17.06., 23:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Mo. 17.06., 23:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6