Ricciardo-Hoffnung: Seuchenjahre helfen Piastri

Von Andreas Reiners
Daniel Ricciardo

Daniel Ricciardo

Oscar Piastri ersetzt Daniel Ricciardo bei McLaren. Der Routinier gibt dem Toptalent für sein Debüt in der Formel 1 ein paar Tipps mit auf den Weg.

Daniel Ricciardo verlässt McLaren nach zwei enttäuschenden und erfolglosen Jahren. Der Australier wird dritter Mann bei Red Bull Racing.

Für seinen Nachfolger hat er ein paar Tipps parat, denn Piastri gilt zwar als Supertalent, der 21-Jährige absolviert aber seine Rookie-Saison und wird sich an viele Dinge, Eigenheiten und Abläufe erst gewöhnen müssen.

«Ich denke, er sollte einfach rausgehen und fahren», sagte Ricciardo im Podcast Beyond the Grid. «Ich weiß, das klingt wie eine faule Antwort, aber geh raus und fahre. Lerne, saug es auf wie ein Schwamm, aber fahre.»

Und: «Leg die Messlatte für dich selbst nicht zu hoch. Wenn du am Ende besser abschneidest, als du gedacht hast, ist das super, aber schau von Rennen zu Rennen», so Ricciardo.

Wobei man dazu sagen muss: Piastri hat durch die Wechselposse um Alpine und McLaren die Latte selbst schon im Vorfeld sehr hoch gelegt.

«Solange man lernt und das Gefühl hat, dass man sich mit jedem Rennen verbessert, ist das alles, was man von sich selbst verlangen kann», so Ricciardo.

Der Routinier hofft, dass seine beiden verkorksten Jahre McLaren und damit auch Piastri sogar in gewisser Weise helfen können.

«Ich denke, selbst wenn wir es von meiner Seite aus mit McLaren nicht ganz richtig hinbekommen haben, dass sie trotzdem eine Menge aus unseren zwei Jahren gelernt haben, und vielleicht auch aus Dingen, bei denen wir abgewichen sind, etwas falsch gemacht haben oder auf Abwege geraten sind. Ich denke, all dieses Wissen kann an Oscar weitergegeben werden. Ich würde gerne glauben, dass sie in dieser Hinsicht einen kleinen Vorsprung haben werden.»


Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Fernando Alonso im Aston Martin: Na denn gute Nacht

Mathias Brunner
​Der spanische Formel-1-Star Fernando Alonso tritt 2023 in einem Aston Martin an, für den Technikchef Dan Fallows die Verantwortung trägt. Der Brite sagt: «Meine besten Ideen kommen mitten in der Nacht.»
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 31.01., 11:00, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 31.01., 13:40, Motorvision TV
    Car History
  • Di.. 31.01., 15:00, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Di.. 31.01., 15:30, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship 2022
  • Di.. 31.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 31.01., 16:25, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2022
  • Di.. 31.01., 16:55, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship 2022
  • Di.. 31.01., 17:45, Motorvision TV
    FIM Superenduro World Championship 2022
  • Di.. 31.01., 18:00, ORF Sport+
    Formel E 2023: 3. Rennen Diriyah, Highlights
  • Di.. 31.01., 18:15, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship
» zum TV-Programm
3