Hamilton und der Kniefall: Sorge wegen Mercedes

Von Andreas Reiners
Lewis Hamilton 2020 in Spielberg

Lewis Hamilton 2020 in Spielberg

Vor seinem ersten Kniefall in der Formel 1 in der Saison 2020 hatte Lewis Hamilton Bammel. Deshalb hat er sein Team Mercedes nicht eingeweiht.

Lewis Hamilton (38) hatte sein Formel-1-Team Mercedes vor dem Rennen in Spielberg 2020 nicht über seine Kniefall-Geste eingeweiht.

In der Saison 2020 haben in der Formel 1 die offenen Proteste gegen Rassismus begonnen, mit Shirts, aber vor allem mit dem gemeinsamen Kniefall der Fahrer in der Startaufstellung.

So entschlossen Hamilton im Kampf gegen Rassismus stets war, so unsicher war er zunächst seinem Team gegenüber. Deshalb behielt er sein Vorhaben anfangs für sich.

«Ich erinnere mich, dass ich am ersten Tag, an dem ich mich hinknien wollte, nicht das Gefühl hatte, es meinem Team sagen zu können, weil ich das Gefühl hatte, dass sie nicht verstehen würden, wie wichtig es für mich ist», erzählte der Rekordweltmeister im Podcast «On Purpose».

Vor dem Rennen in Spielberg, dem ersten nach dem Ausbruch der Corona-Pandemie, machten 14 der 20 Formel-1-Fahrer als Geste für mehr Vielfalt den Kniefall. Hamilton versteckte zunächst auch sein «Black Lives Matter»-Shirt, wie er verriet. Andere Fahrer trugen ebenfalls schwarze T-Shirts, darauf war die Aufschrift «End Racism».

Mercedes wie ihn später darauf hin, dass es sich hätte besser auf die Aktion vorbereiten können, wenn er es eingeweiht hätte.
«Aber ich hatte diese Angst, dass sie versuchen würden, mich vielleicht aufzuhalten. Aber das war nur eine Angst», erzählte Hamilton.

Formel 1 2023

Präsentationen
03. Februar: Red Bull Racing in New York
06. Februar: Williams im Internet
07. Februar: Alfa Romeo in Zürich
11. Februar: AlphaTauri in New York 
13. Februar: McLaren in Woking
13. Februar: Aston Martin in Silverstone
14. Februar: Ferrari in Maranello
15. Februar: Mercedes in Silverstone
16. Februar: Alpine in London

Wintertests
23. bis 25. Februar: Bahrain International Circuit

Formel-1-WM-Kalender 
05.03. Bahrain-GP, Bahrain International Circuit, Sakhir
19.03. Saudi-Arabien-GP, Jeddah Corniche Circuit, Dschidda
02.04. Australien-GP, Albert Park Circuit, Melbourne
30.04. Aserbaidschan-GP, Baku City Circuit, Baku *
07.05. Miami-GP, Miami International Autodrome, Miami
21.05. Emilia Romagna-GP, Autodromo Enzo e Dino Ferrari, Imola
28.05. Monaco-GP, Circuit de Monaco, Monte Carlo
04.06. Spanien-GP, Circuit de Barcelona-Catalunya, Montmeló
18.06. Kanada-GP, Circuit Gilles Villeneuve, Montreal
02.07. Österreich-GP, Red Bull Ring, Spielberg *
09.07. Grossbritannien-GP, Silverstone Circuit, Silverstone
23.07. Ungarn-GP, Hungaroring, Budapest
30.07. Belgien-GP, Circuit de Spa-Francorchamps, Spa *
27.08. Niederlande-GP, Circuit Zandvoort, Zandvoort
03.09. Italien-GP, Autodromo Nazionale di Monza, Monza
17.09. Singapur-GP, Marina Bay Street Circuit, Singapur
24.09. Japan-GP, Suzuka International Racing Course, Suzuka
08.10. Katar-GP, Losail International Circuit, Doha *
22.10. Austin-GP, Circuit of the Americas, Austin *
29.10. Mexiko-GP, Autódromo Hermann Rodríguez, Mexiko-Stadt
05.11. Brasilien-GP, Autódromo José Carlos Pace, Interlagos *
18.11. Las Vegas-GP, Las Vegas Street Circuit, Las Vegas
26.11. Abu Dhabi-GP, Yas Marina Circuit, Yas Island

* Sprint-Format

 


Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Fernando Alonso im Aston Martin: Na denn gute Nacht

Mathias Brunner
​Der spanische Formel-1-Star Fernando Alonso tritt 2023 in einem Aston Martin an, für den Technikchef Dan Fallows die Verantwortung trägt. Der Brite sagt: «Meine besten Ideen kommen mitten in der Nacht.»
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 03.02., 00:15, Motorvision TV
    G-Series Andorra 2022
  • Fr.. 03.02., 00:40, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • Fr.. 03.02., 00:45, ORF Sport+
    Formel E 2023: 2. & 3. Rennen Diriyah, Highlights
  • Fr.. 03.02., 02:00, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 03.02., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 03.02., 05:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 03.02., 06:00, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
  • Fr.. 03.02., 07:40, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • Fr.. 03.02., 09:05, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr.. 03.02., 10:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
3