Formel 1: Ein selten kurioser Unfall

Alonso stark: Bereut Sebastian Vettel den Rücktritt?

Von Andreas Reiners
Sebastian Vettel

Sebastian Vettel

Fernando Alonso und Aston Martin haben beim Auftakt in Bahrain für eine große Überraschung gesorgt und die Trendwende bestätigt. Bereut Sebastian Vettel seinen Rücktritt?

Fernando Alonso dürften die Worte runtergehen wie Öl. Von Helmut Marko gab es Lob ohne Ende für die Leistung beim Saisonauftakt in Bahrain. Alonso hatte mit einem dritten Platz und starken Zweikämpfen ein Ausrufezeichen gesetzt.

Titelverteidiger Max Verstappen hat Alonso auf der Rechnung, was Rennsiege angeht.

«Das hoffe ich auch für Fernando, denn er hat ein paar Jahre hinter sich, in denen er nicht wirklich die Möglichkeit hatte, an der Spitze zu kämpfen. Bei Aston Martin haben sie den Spirit und den Antrieb, sie wollen gewinnen und sie haben viele gute Leute eingestellt. Ich denke also, dass es für sie nur besser werden kann», sagte Verstappen, der das Auftaktrennen deutlich gewonnen hatte.

«Ob sie um die Meisterschaft kämpfen werden, ist schwer zu sagen, aber Rennsiege sind auf jeden Fall im Bereich des Möglichen. Sie haben ein wirklich starkes Paket. Und jetzt geht es natürlich darum, es weiter zu entwickeln», sagte der Niederländer.

In dem ganzen Trubel um Alonso stellt sich die Frage: Was wohl Sebastian Vettel dazu sagt? Er eierte mit dem Aston Martin zwei Jahre lang im Mittelfeld herum, kassierte Rückschläge, während er gleichzeitig dabei half, Team und Auto in die aktuelle Position zu bringen. Die Lorbeeren ernten jetzt andere.

Bereut er seinen Rücktritt? Dazu geäußert hat sich der Deutsche bislang nicht, auch nicht zum starken Start seines Ex-Rennstalls.

«Ich denke schon», sagte Sky-Experte Ralf Schumacher. «Auf der anderen Seite wird er froh sein, zuhause zu sein, den Stress nicht zu haben. Es war auch im Team nicht immer so einfach. Aber klar: Es ist der Wunsch jedes Fahrers, so einen Saisonstart zu feiern.»

Bahrain-GP, Bahrain International Circuit

01. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, 1:33:56,736 h
02. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing, +11,987 sec
03. Fernando Alonso (E), Aston Martin, +38,637
04. Carlos Sainz (E), Ferrari, +48,052
05. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +50,977
06. Lance Stroll (CDN), Aston Martin, +54,502
07. George Russell (GB), Mercedes, +55,873
08. Valtteri Bottas (FIN), Alfa Romeo, +72,647
09. Pierre Gasly (F), Alpine, +73,753
10. Alex Albon (T), Williams, +89,774
11. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri, +90,870
12. Logan Sargeant (USA), Williams, +1 Runde
13. Kevin Magnussen (DK), Haas, +1
14. Nyck de Vries (NL), AlphaTauri, +1
15. Nico Hülkenberg (D), Haas, +1
16. Guanyu Zhou (RCH), Alfa Romeo, +1
17. Lando Norris (GB), McLaren, +2 Runden
Out
Esteban Ocon (F), Alpine, Aufgabe
Charles Leclerc (MC), Ferrari, Motorschaden
Oscar Piastri (AUS), McLaren, Elektrikschaden

WM-Stand (nach 1 von 23 Rennen)

Fahrer
01. Verstappen 25 Punkte
02. Pérez 18
03. Alonso 15
04. Sainz 12
05. Hamilton 10
06. Stroll 8
07. Russell 6
08. Bottas 4
09. Gasly 2
10. Albon 1
11. Tsunoda 0
12. Sargeant 0
13. Magnussen 0
14. De Vries 0
15. Hülkenberg 0
16. Zhou 0
17. Norris 0
18. Ocon 0
19. Leclerc 0
20. Piastri 0

Konstrukteurspokal

01. Red Bull Racing 43 Punkte
02. Aston Martin 23
03. Mercedes-Benz 16
04. Ferrari 12
05. Alfa Romeo 4
06. Alpine 2
07. Williams 1
08. AlphaTauri 0
09. Haas 0
10. McLaren 0


Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «Das Update muss greifen»

Von Dr. Helmut Marko
Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das GP-Wochenende auf dem Silverstone Circuit und spricht auch über die Red Bull Junioren und das anstehende Rennen auf dem Hungaroring.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 18.07., 00:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do. 18.07., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 18.07., 03:25, SPORT1+
    Motorsport - Historic & Individual Motorsports Events
  • Do. 18.07., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 18.07., 03:50, SPORT1+
    Motorsport - Historic & Individual Motorsports Events
  • Do. 18.07., 04:15, SPORT1+
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Do. 18.07., 04:45, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do. 18.07., 05:05, Sat.1
    Auf Streife
  • Do. 18.07., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 18.07., 06:00, Motorvision TV
    Report
» zum TV-Programm
5