Schock: Moto3-Hersteller Husqvarna steigt aus

Formel-1-Quoten: ServusTV startet gut in die Saison

Von Gino Bosisio
643.000 Zuschauer sahen auf ServusTV den Sieg von Max Verstappen

643.000 Zuschauer sahen auf ServusTV den Sieg von Max Verstappen

Der Formel-1-Saisonauftakt in der Wüste von Bahrain brachte gute Quoten für ServusTV. Am Sonntagnachmittag erreichte der Salzburger Privatsender im Rennen einen Marktanteil von 35 Prozent.

Die Formel 1 startete am Sonntagabend in Bahrain mit dem Sieg von Weltmeister Max Verstappen, der vor seinem Red Bull Racing-Teamkollegen Sergio Pérez ins Ziel kam. Für die Sensation sorgte Altmeister Fernando Alonso bei seinem Aston Martin-Debüt mit dem dritten Rang, den er überschwänglich feierte.

Der österreichische Privatsender ServusTV ist mit einer starken Quote in die neue Rennsaison gestartet. Der TV-Kanal aus dem Red Bull Media House durfte sich beim Auftaktrennen am Sonntag über 643.000 Zuschauer freuen. Das ergibt gegen starke Konkurrenz wie nordischen Sport, Fussball und Biathlon etwa 35 Prozent Markanteil.

Das Formel-1-Vorprogramm vor dem Renn-Start um 16 Uhr sahen bei ServusTV 322.000 Zuschauer, die Analyse nach dem Verstappen-Sieg verfolgten später noch 485.000 Renn-Fans vor den TV-Geräten. Zum Vergleich: Im Vorjahr war der ORF beim Saisonauftakt im Schnitt auf 775.000 Zuschauer (42 Prozent Marktanteil) beim Saisonauftakt gekommen.

Zur Erinnerung: ServusTV und ORF teilen sich in Österreich seit der Saison 2021 die Rechte an der Formel-1-WM. ServusTV hält das Hauptrecht, der staatliche Sender ORF tritt dabei als Sub-Rechtepartner auf.

Die meisten Rennen werden live in Österreich von den beiden Sendern abwechselnd gezeigt, einzig vom Heim-Grand Prix auf dem Red Bull Ring in Spielberg berichten beide TV-Stationen gleichzeitig. Das nächste Rennen in Saudi Arabien überträgt in zwei Wochen erstmals in der Saison 2023 der ORF.

Bahrain-GP, Bahrain International Circuit

01. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, 1:33:56,736 h
02. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing, +11,987 sec
03. Fernando Alonso (E), Aston Martin, +38,637
04. Carlos Sainz (E), Ferrari, +48,052
05. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +50,977
06. Lance Stroll (CDN), Aston Martin, +54,502
07. George Russell (GB), Mercedes, +55,873
08. Valtteri Bottas (FIN), Alfa Romeo, +1:12,647 min
09. Pierre Gasly (F), Alpine, +1:13,753
10. Alex Albon (T), Williams, +1:29,774
11. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri, +1:30,870
12. Logan Sargeant (USA), Williams, +1 Runde
13. Kevin Magnussen (DK), Haas, +1 Runde
14. Nyck de Vries (NL), AlphaTauri, +1 Runde
15. Nico Hülkenberg (D), Haas, +1 Runde
16. Guanyu Zhou (RCH), Alfa Romeo, +1 Runde
17. Lando Norris (GB), McLaren, +2 Runden
Out
Esteban Ocon (F), Alpine, Aufgabe
Charles Leclerc (MC), Ferrari, Motorschaden
Oscar Piastri (AUS), McLaren, Elektrikschaden

WM-Stand (nach 1 von 23 Rennen)

Fahrer
01. Verstappen 25 Punkte
02. Pérez 18
03. Alonso 15
04. Sainz 12
05. Hamilton 10
06. Stroll 8
07. Russell 6
08. Bottas 4
09. Gasly 2
10. Albon 1
11. Tsunoda 0
12. Sargeant 0
13. Magnussen 0
14. De Vries 0
15. Hülkenberg 0
16. Zhou 0
17. Norris 0
18. Ocon 0
19. Leclerc 0
20. Piastri 0

Konstrukteurspokal
01. Red Bull Racing 43 Punkte
02. Aston Martin 23
03. Mercedes-Benz 16
04. Ferrari 12
05. Alfa Romeo 4
06. Alpine 2
07. Williams 1
08. AlphaTauri 0
09. Haas 0
10. McLaren 0

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «Ein schwieriges Wochenende»

Von Dr. Helmut Marko
​Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das GP-Wochenende auf dem Hungaroring: Wieso die Strategie dieses Mal falsch war und wie der WM-Kampf weitergeht.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 25.07., 15:00, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Do. 25.07., 15:00, ORF Sport+
    Formel 1 Motorhome
  • Do. 25.07., 15:25, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship
  • Do. 25.07., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 25.07., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
  • Do. 25.07., 19:35, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Do. 25.07., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 25.07., 21:20, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Do. 25.07., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 25.07., 21:50, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
6.537 24071750 C2507054532
4