MotoGP: Das hatte Ducati anders geplant

David Coulthard zu Toto Wolff: Wie Tritt in die Eier

Von Mathias Brunner
David Coulthard

David Coulthard

​Mercedes-Benz wollte mit dem neuen Wagen wieder ein Wörtchen um Siege und den Titel mitreden. Danach sieht es derzeit nicht aus. GP-Veteran David Coulthard kritisiert Äusserungen von Teamchef Toto Wolff.

Katzenjammer bei Mercedes-Benz. GP-Sieger George Russell spricht davon, dass Red Bull Racing in diesem Jahr jedes Rennen gewinnen könne. Teamchef Toto Wolff dämmert, dass das Konzept des W14, vom 2022er Modell W13 übernommen, womöglich eben doch ein Holzweg ist.

Wolff sagte im Anschluss an den Grossen Preis von Bahrain: «Ich glaube nicht, dass wir mit diesem Paket so bald konkurrenzfähig sein werden. Es darf keine heiligen Kühe geben, und wir müssen offen sein für Lösungen, die uns wieder nach vorne bringen.»

Der 246-fache GP-Teilnehmer David Coulthard hat sich das Geschehen in Bahrain in Diensten des englischen Senders Channel 4 angeschaut. Der 51-jährige Schotte sagt: «Das ist brutal. Mercedes ist ja in Sachen Seitenkästen einen ganz eigenen Weg gegangen. Mit diesem Wagen sind bislang nur sechs Tage gefahren worden, drei bei den Tests und drei am GP-Wochenende. Ich weiss nicht, wieso Wolff so schnell zu solch einem Urteil kommt. Das ist für das Design-Team wie ein Tritt in die ihr wisst schon was.»

Der 13-fache GP-Sieger Coulthard, WM-Zweiter 2001, ist nicht der Ansicht, dass man bei Mercedes alles schwarz sehen sollte: «Gut, Max Verstappen ist in Bahrain in einer eigenen Liga gefahren. Aber gemessen an Ferrari sah Mercedes beim WM-Auftakt nicht so schlecht aus.»

«Aber letztlich wird Mercedes jetzt wohl nichts Anderes übrig bleiben als den Weg der Konkurrenz zu gehen.»

Bahrain-GP, Bahrain International Circuit

01. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, 1:33:56,736 h
02. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing, +11,987 sec
03. Fernando Alonso (E), Aston Martin, +38,637
04. Carlos Sainz (E), Ferrari, +48,052
05. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +50,977
06. Lance Stroll (CDN), Aston Martin, +54,502
07. George Russell (GB), Mercedes, +55,873
08. Valtteri Bottas (FIN), Alfa Romeo, +1:12,647 min
09. Pierre Gasly (F), Alpine, +1:13,753
10. Alex Albon (T), Williams, +1:29,774
11. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri, +1:30,870
12. Logan Sargeant (USA), Williams, +1 Runde
13. Kevin Magnussen (DK), Haas, +1 Runde
14. Nyck de Vries (NL), AlphaTauri, +1 Runde
15. Nico Hülkenberg (D), Haas, +1 Runde
16. Guanyu Zhou (RCH), Alfa Romeo, +1 Runde
17. Lando Norris (GB), McLaren, +2 Runden
Out
Esteban Ocon (F), Alpine, Aufgabe
Charles Leclerc (MC), Ferrari, Motorschaden
Oscar Piastri (AUS), McLaren, Elektrikschaden

WM-Stand (nach 1 von 23 Rennen)

Fahrer
01. Verstappen 25 Punkte
02. Pérez 18
03. Alonso 15
04. Sainz 12
05. Hamilton 10
06. Stroll 8
07. Russell 6
08. Bottas 4
09. Gasly 2
10. Albon 1
11. Tsunoda 0
12. Sargeant 0
13. Magnussen 0
14. De Vries 0
15. Hülkenberg 0
16. Zhou 0
17. Norris 0
18. Ocon 0
19. Leclerc 0
20. Piastri 0

Konstrukteurspokal
01. Red Bull Racing 43 Punkte
02. Aston Martin 23
03. Mercedes-Benz 16
04. Ferrari 12
05. Alfa Romeo 4
06. Alpine 2
07. Williams 1
08. AlphaTauri 0
09. Haas 0
10. McLaren 0

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Regeln, die den Sport lächerlich erscheinen lassen

Von Michael Scott
In der MotoGP-Sommerpause schreibt SPEEDWEEK.com-Kolumnist Michael Scott über zwei Regeln, die seiner Meinung nach nicht gut für den Sport sind. Dabei geht es um Reifendruck und die Moto3.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 20.07., 23:55, ServusTV
    Formel 2: FIA-Meisterschaft
  • So. 21.07., 00:00, ServusTV
    Formel 2: FIA-Meisterschaft
  • So. 21.07., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 21.07., 00:50, National Geographic
    Faszination Supercars
  • So. 21.07., 01:15, ServusTV
    Formel 3: FIA-Meisterschaft
  • So. 21.07., 01:25, Motorvision TV
    Rallye: World Rally-Raid Championship
  • So. 21.07., 02:15, ServusTV
    Motorsport: Porsche Supercup
  • So. 21.07., 02:20, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
  • So. 21.07., 03:15, Motorvision TV
    Tourenwagen: Supercars Championship
  • So. 21.07., 03:30, Eurosport 2
    EWC All Access
» zum TV-Programm
9