Heidfeld: «Brawn wird vorne bleiben»

Von Mathias Brunner
Formel 1
Nick Nick Heidfeld beim Gruppen-Interview

Nick Nick Heidfeld beim Gruppen-Interview

Nick Heidfeld hält Button und Barrichello weiter für überlegen. Noch keine Entscheidung, ob BMW in Malaysia KERS einsetzt.

Vor dem Malaysia-GP gibt es viele Fragezeichen: Wie wird das Wetter? Wer fährt mit KERS? Werden die Reifen wieder eine so grosse Rolle spielen wie in Australien? Fährt Brawn erneut in der eigenen Liga.

Mindestens auf die erste Frage hat BMW-Sauber-Ass Nick Heidfeld die Antwort: «Ja, ich erwarte schon, dass Brawn wieder die schnellsten Autos stellen wird.»

Und wo steht BMW-Sauber?

Nick: «Melbourne ergibt oft kein schlüssiges Bild, aber ich glaube daran, dass wir eines jener Teams sein werden, die hinter Brawn kommen. Ich erwarte allerdings hier in Malaysa auch die Toyota weiter vorne und auch Rosberg im Williams.»

Noch ist die Entscheidung nicht gefallen, ob Nick wie in Australien das Energie-Rückgewinnungssystem (KERS) benutzen wird: «Ich hätte erwartet, dass das hier mit den langen Geraden einen grösseren Vorteil bieten würde, aber die Simulation besagt, dass wir da im Bereich von Australien liegen. Wo es sicher hilft, das habe ich im Melbourne-GP gemerkt – ich konnte an sich schnellere Autos hinter mir halten, indem ich einfach immer wieder Schub abrief. Leider spielte sich das im Kampf um Platz 12 ab ...»

KERS steht in Melbourne alleine aus klimatischen Gründen auf dem Prüfstand. «Unsere Berechnungen sagen, dass die Hitze unserem KERS nicht viel ausmachen sollte», so Nick weiter. «Im Regen sind wir damit noch nie gefahren, wir haben allerdings die Freigabe, das zu tun.»

Wo KERS gemäss «Quick Nick» ebenfalls von Vorteil sein sollte: «Der Weg vom Start zur ersten Kurve ist länger als in Australien, da kann man den Schub sinnvoller einsetzen.»

Das System ist so programmiert, dass man es ab einer Geschwindigkeit von 100 km/h einsetzen darf, das ist ungefähr ab dem dritten Gang.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 26.09., 12:25, ServusTV Österreich
    MotoGP - Monster Energy Grand Prix von Katalonien
  • Sa. 26.09., 12:25, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Sa. 26.09., 12:25, ServusTV
    MotoGP - Monster Energy Grand Prix von Katalonien
  • Sa. 26.09., 12:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Sa. 26.09., 13:00, RTL
    Formel 1: Freies Training
  • Sa. 26.09., 13:00, Sport1
    Motorsport Live - ADAC Formel 4
  • Sa. 26.09., 13:20, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Sa. 26.09., 13:45, RTL
    Formel 1: Qualifying
  • Sa. 26.09., 13:45, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Russland 2020
  • Sa. 26.09., 13:45, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
» zum TV-Programm
7DE