Formel 1: Reaktion auf Sabotage-Vorwurf

Bahrain-Test läuft: Ein Weltmeister muss zuschauen

Von Mathias Brunner
Max Verstappen an der Arbeit

Max Verstappen an der Arbeit

​21. Februar auf dem Bahrain International Circuit: Der erste Wintertesttag der Formel 1 läuft, am Morgen auch mit Max Verstappen und Fernando Alonso. Lewis Hamilton schaut zu.

Das Warten hat endlich ein Ende für die Formel-1-Fans: Auf dem Bahrain International Circuit hat der erste Wintertesttag begonnen, gefahren wird vom 21. bis 23. Februar.

Die Bedingungen sind ideal: 22 Grad Lufttemperatur, der Asphalt 28 Grad warm. Heute werden in Bahrain als Höchsttemperatur 26 Grad erwartet, dies unter stahlblauem Himmel.

Am ersten Testmorgen sind im Einsatz:

Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB20-Honda RBPT
Charles Leclerc (MC), Ferrari SF-24
Oscar Piastri (AUS), McLaren MCL38-Mercedes
George Russell (GB), Mercedes W15
Yuki Tsunoda (J), VCARB 01-Honda RBPT
Fernando Alonso (E), Aston Martin AMR24-Mercedes
Esteban Ocon (F), Alpine A524-Renault
Alex Albon (T), Williams FW46-Mercedes
Kevin Magnussen (DK), Haas VF-24-Ferrari
Valtteri Bottas (FIN), Kick-Sauber C44-Ferrari

Im Einsatz, sollte alles nach Plan laufen, sind nur die 20 Stammfahrer der Formel 1. Falls jemand krank werden sollte, sind dies hier die Ersatzleute.

Die meisten Teams teilen die Arbeit: vier Stunden für einen Piloten am Morgen, vier Stunden am Nachmittag für den anderen. Den ganzen Tag im Auto sitzen Weltmeister Max Verstappen (Red Bull Racing) und George Russell (Mercedes). Damit ist Lewis Hamilton am ersten Tag nur Zuschauer.

Erster Mann auf der Bahn: Mercedes-Fahrer Russell, dann der zweifache Formel-1-Weltmeister Fernando Alonso.

Worauf Sie beim Test achten müssen, lesen Sie hier, auch mit allen Tricks und Täuschungen.

Wie immer ist auf dem Bahrain International Circuit mit Wind zu rechnen, der am Morgen lau ist und gegen Mittag zunimmt. Wind bringt Sand, und das bringt Probleme

Lesen Sie hier auch, wieso wir in Bahrain testen.

Formel-1-Wintertests
21.02. bis 23.2. in Bahrain

Formel-1-WM 2024
02.03. Bahrain-GP, Bahrain International Circuit, Sakhir
09.03. Saudi-Arabien-GP, Jeddah Corniche Circuit, Dschidda
24.03. Australien-GP, Albert Park Circuit, Melbourne
07.04. Japan-GP, Suzuka International Racing Course, Suzuka
21.04. China-GP, Shanghai International Circuit, Shanghai *
05.05. Miami-GP, Miami International Autodrome, Miami *
19.05. Emilia Romagna-GP, Autodromo Enzo e Dino Ferrari, Imola
26.05. Monaco-GP, Circuit de Monaco, Monte Carlo
09.06. Kanada-GP, Circuit Gilles Villeneuve, Montreal
23.06. Spanien-GP, Circuit de Barcelona-Catalunya, Montmeló
30.06. Österreich-GP, Red Bull Ring, Spielberg *
07.07. Großbritannien-GP, Silverstone Circuit, Silverstone
21.07. Ungarn-GP, Hungaroring, Budapest
28.07. Belgien-GP, Circuit de Spa-Francorchamps, Spa
25.08. Niederlande-GP, Circuit Zandvoort, Zandvoort
01.09. Italien-GP, Autodromo Nazionale di Monza, Monza
15.09. Aserbaidschan-GP, Baku City Circuit, Baku
22.09. Singapur-GP, Marina Bay Street Circuit, Singapur
20.10. Austin-GP, Circuit of the Americas, Austin *
27.10. Mexiko-GP, Autódromo Hermann Rodríguez, Mexiko-Stadt
03.11. Brasilien-GP, Autódromo José Carlos Pace, Interlagos *
23.11. Las Vegas-GP, Las Vegas Street Circuit, Las Vegas
01.12. Katar-GP, Losail International Circuit, Doha *
08.12. Abu Dhabi-GP, Yas Marina Circuit, Yas Island

* im Sprint-Format


Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Wir bitten um Verständnis, dass Sie diesen Artikel nicht kommentieren dürfen.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 21.06., 12:05, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 21.06., 12:30, Motorvision TV
    Bike World
  • Fr. 21.06., 13:15, ORF 1
    Formel 1: Großer Preis von Spanien
  • Fr. 21.06., 13:25, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Fr. 21.06., 14:00, ORF Sport+
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr. 21.06., 15:15, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Fr. 21.06., 16:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 21.06., 16:45, ORF 1
    Formel 1: Großer Preis von Spanien
  • Fr. 21.06., 17:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 21.06., 17:35, Motorvision TV
    Monaco Grand Prix Historique
» zum TV-Programm
5