MotoGP: KTM zur Personalie Marc Marquez

Nico Hülkenberg: Was Lance Stroll falsch gemacht hat

Von Mathias Brunner
Daniel Ricciardo vor Lance Stroll, links dahinter Nico Hülkenberg

Daniel Ricciardo vor Lance Stroll, links dahinter Nico Hülkenberg

​Vor dem Re-Start im Großen Preis von China hat Aston Martin-Fahrer Lance Stroll seinen Vordermann Daniel Ricciardo gerammt. Haas-Pilot Nico Hülkenberg spricht über eine mögliche Ursache für die Kollision.

Daniel Ricciardo hatte in China echt die Nase voll: Sein Rennen wurde von Lance Stroll ruiniert, als der kanadische Aston Martin-Fahrer während einer Safety Car-Phase im China-GP nicht aufpasste und Ricciardo ins Heck seines Autos fuhr. Danach bezeichnete Lance Stroll den Australier sogar als Idioten, Ricciardo war fassungslos

Haas-Fahrer Nico Hülkenberg saß in jener Situation erste Reihe Mitte und sagt: «Es wurde vor der Haarnadel ziemlich spektakulär. Ich sah, dass Lance kaum verzögerte und den Wagen von Daniel richtig ausgehebelt hat. Dann stach ich in die Kurve und konnte die beiden nicht mehr sehen.»

«Vielleicht ist Stroll überrascht worden. Während einer Safety Car-Phasen kann es im Feld zu Situationen wie auf der Autobahn kommen, mit diesem Ziehharmonika-Effekt verlangsamender und beschleunigender Autos.»

«Ich könnte mir vorstellen, dass die Bremsen von Lance nicht auf voller Temperatur waren, das kommt in solchen Situationen vor. Sind die Bremsen nicht warm genug, dann ist die Verzögerung zu schwach, und schon hängst du dem Vordermann im Heck.»

McLaren-Fahrer Oscar Piastri gibt zu bedenken: «Fakt ist einfach, dass alle Fahrer in diesen Sekunden noch wachsamer sind als sonst, und Lance ist der Einzige, der einen Unfall hatte. Vor einer engen Kurve wird es in einer Safety Car-Phase immer eng, da musst du als Pilot eben aufpassen.»

China-GP, Shanghai International Circuit

01. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, 1:40:52,554 h
02. Lando Norris (GB), McLaren, +13,773
03. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing, +19,160
04. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +23,623
05. Carlos Sainz (E), Ferrari, +33,983
06. George Russell (GB), Mercedes, +38,724
07. Fernando Alonso (E), Aston Martin, +43,414
08. Oscar Piastri (AUS), McLaren, +56,198
09. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +57,986
10. Nico Hülkenberg (D), Haas, +1:00,476 min
11. Esteban Ocon (F), Alpine, +1:02,812
12. Alex Albon (T), Williams, +1:05,506
13. Pierre Gasly (F), Alpine, +1:09,223
14. Guanyu Zhou (RCH), Sauber, +1:11,689
15. Lance Stroll (CDN), Aston Martin, +1:22,768
16. Kevin Magnussen (DK), Haas, +1:27,553
17. Logan Sargeant (USA), Williams, +1:35,110
Out
Daniel Ricciardo (AUS), Racing Bulls, Kollision
Yuki Tsunoda (J), Racing Bulls, Kollision
Valtteri Bottas (FIN), Sauber, Motor

WM-Stand (nach 5 von 24 Grands Prix und 1 von 6 Sprints)

Fahrer
01. Verstappen 110 Punkte
02. Pérez 85
03. Leclerc 76
04. Sainz 69
05. Norris 58
06. Piastri 38
07. Russell 33
08. Alonso 31
09. Hamilton 19
10. Stroll 9
11. Tsunoda 7
12. Oliver Bearman (GB) 6
13. Hülkenberg 4
14. Magnussen 1
15. Albon 0
16. Ocon 0
17. Zhou 0
18. Ricciardo 0
19. Gasly 0
20. Bottas 0
21. Sargeant 0

Konstrukteurspokal
01. Red Bull Racing 195 Punkte
02. Ferrari 151
03. McLaren 96
04. Mercedes 52
05. Aston Martin 40
06. Racing Bulls 7
07. Haas 5
08. Williams 0
09. Alpine 0
10. Sauber 0

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Wegen Acosta: Ducati braucht Márquez im Werksteam

Von Manuel Pecino
Ducati war am MotoGP-Wochenende in Le Mans erneut der dominierende Hersteller, jedoch kommen Aprilia und KTM immer näher. Braucht die italienische Marke Marc Márquez, um den Vorsprung zu halten?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 18.05., 13:50, ServusTV
    Motorradsport: FIM Hard Enduro Weltmeisterschaft
  • Sa.. 18.05., 14:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Sa.. 18.05., 14:00, Motorvision TV
    FIM E-Explorer
  • Sa.. 18.05., 14:25, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship
  • Sa.. 18.05., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 18.05., 15:20, Motorvision TV
    FIM Sidecarcross World Championship
  • Sa.. 18.05., 15:30, RTL
    Formel 1: Großer Preis der Emilia Romagna
  • Sa.. 18.05., 15:30, ServusTV
    Formel 1: Großer Preis der Emilia Romagna
  • Sa.. 18.05., 16:00, ServusTV
    Formel 1: Großer Preis der Emilia Romagna
  • Sa.. 18.05., 16:10, Motorvision TV
    NZ Speedway Championship
» zum TV-Programm
12