MotoGP: KTM zur Personalie Marc Marquez

Yuki Tsunoda (Racing Bulls): Verärgert über Magnussen

Von Mathias Brunner
Yuki Tsunoda gegen Kevin Magnussen: Bald kracht’s

Yuki Tsunoda gegen Kevin Magnussen: Bald kracht’s

​Erstmals seit Monza 2021 gab es für die Racing Bulls (damals als AlphaTauri am Start) keine WM-Punkte: Aus für Tsunoda und Ricciardo nach Kollisionen. Yuki Tsunoda ist überaus verärgert.

Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko sagt in seiner jüngsten SPEEDWEEK.com-Analyse des vergangenen WM-Laufs: «Racing Bulls-Fahrer Yuki Tsunoda hätte in China eine Punkte-Chance gehabt, aber diese Hoffnung hat Kevin Magnussen leider zunichte gemacht.»

Beide Formel-1-Rennwagen des GP-Teams aus Faenza nicht im Ziel, das war vor China 2024 letztmals in Monza 2021 der Fall. Damals konnte Yuki Tsunoda wegen Bremsdefekts nicht mal ins Rennen gehen, Pierre Gasly musste wegen gebrochener Aufhängung aufgeben.

In China nun: Tsunoda in Runde 27 von Magnussen weggeschubst, Daniel Ricciardo zur fast gleichen Zeit von Lance Stroll torpediert. Der Japaner musste sein Auto mit Kollisionsschäden rechts hinten zur Seite stellen, bei Ricciardos Wagen war der Diffusor (letzter Teil des Bodens) so mitgenommen, dass Weitermachen sinnlos war.

Wäre Yuki Tsunoda eine Comicfigur, so hätten wir aus seinen Ohren Rauch aufsteigen sehen. Der WM-14. von 2021 und 2023 ist sehr verärgert über Magnussen: «Das ist sehr frustrierend. Ich war nach dem frühen Aus in der Quali ja von Startplatz 19 losgefahren, freute mich aber über steten Fortschritt. In jener Szene habe ich Kevin viel Raum gelassen, die Kollision war völlig unnötig.»

Magnussen erhielt von den Rennkommissaren eine Strafe von zehn Sekunden (der Däne wurde noch 16.), und Yuki findet: «Zehn Sekunden ist besser als fünf, aber letztlich ändert das nichts daran, dass ich aufgeben musste und er weiterfahren konnte.»

«Ich war an diesem Wochenende nicht so gut unterwegs, aber im Grand Prix lief es anständig. Umso ärgerlicher, dass ich aufgeben musste.»

Tsunoda hatte zuvor zwei Mal gepunktet, als Siebter in Australien und als Zehnter beim Heimrennen in Suzuka.

China-GP, Shanghai International Circuit

01. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, 1:40:52,554 h
02. Lando Norris (GB), McLaren, +13,773
03. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing, +19,160
04. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +23,623
05. Carlos Sainz (E), Ferrari, +33,983
06. George Russell (GB), Mercedes, +38,724
07. Fernando Alonso (E), Aston Martin, +43,414
08. Oscar Piastri (AUS), McLaren, +56,198
09. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +57,986
10. Nico Hülkenberg (D), Haas, +1:00,476 min
11. Esteban Ocon (F), Alpine, +1:02,812
12. Alex Albon (T), Williams, +1:05,506
13. Pierre Gasly (F), Alpine, +1:09,223
14. Guanyu Zhou (RCH), Sauber, +1:11,689
15. Lance Stroll (CDN), Aston Martin, +1:22,768
16. Kevin Magnussen (DK), Haas, +1:27,553
17. Logan Sargeant (USA), Williams, +1:35,110
Out
Daniel Ricciardo (AUS), Racing Bulls, Kollision
Yuki Tsunoda (J), Racing Bulls, Kollision
Valtteri Bottas (FIN), Sauber, Motor

WM-Stand (nach 5 von 24 Grands Prix und 1 von 6 Sprints)

Fahrer
01. Verstappen 110 Punkte
02. Pérez 85
03. Leclerc 76
04. Sainz 69
05. Norris 58
06. Piastri 38
07. Russell 33
08. Alonso 31
09. Hamilton 19
10. Stroll 9
11. Tsunoda 7
12. Oliver Bearman (GB) 6
13. Hülkenberg 4
14. Magnussen 1
15. Albon 0
16. Ocon 0
17. Zhou 0
18. Ricciardo 0
19. Gasly 0
20. Bottas 0
21. Sargeant 0

Konstrukteurspokal
01. Red Bull Racing 195 Punkte
02. Ferrari 151
03. McLaren 96
04. Mercedes 52
05. Aston Martin 40
06. Racing Bulls 7
07. Haas 5
08. Williams 0
09. Alpine 0
10. Sauber 0

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Wegen Acosta: Ducati braucht Márquez im Werksteam

Von Manuel Pecino
Ducati war am MotoGP-Wochenende in Le Mans erneut der dominierende Hersteller, jedoch kommen Aprilia und KTM immer näher. Braucht die italienische Marke Marc Márquez, um den Vorsprung zu halten?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 18.05., 13:50, ServusTV
    Motorradsport: FIM Hard Enduro Weltmeisterschaft
  • Sa.. 18.05., 14:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Sa.. 18.05., 14:00, Motorvision TV
    FIM E-Explorer
  • Sa.. 18.05., 14:25, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship
  • Sa.. 18.05., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 18.05., 15:20, Motorvision TV
    FIM Sidecarcross World Championship
  • Sa.. 18.05., 15:30, RTL
    Formel 1: Großer Preis der Emilia Romagna
  • Sa.. 18.05., 15:30, ServusTV
    Formel 1: Großer Preis der Emilia Romagna
  • Sa.. 18.05., 16:00, ServusTV
    Formel 1: Großer Preis der Emilia Romagna
  • Sa.. 18.05., 16:10, Motorvision TV
    NZ Speedway Championship
» zum TV-Programm
4