Formel 1: Hamilton über Kampf mit Verstappen

Ralf Schumacher knallhart: «Norris hat’s verpatzt!»

Von Mathias Brunner
​Max Verstappen hat beim Grand Prix von Spanien seinen 61. GP-Sieg eingefahren. Lando Norris selbstkritisch: «Ich hätte dieses Rennen gewinnen müssen.» Dieser Meinung ist auch Ralf Schumacher.

Auf den ersten Blick ist alles wie fast immer in der neuen Flügelwagen-Epoche der Formel 1: ein weiterer Sieg für Weltmeister Max Verstappen. Aber der Niederländer hat gesagt: «Die Konkurrenz sitzt uns im Nacken, wir müssen mehr machen.»

Tatsächlich hat der zweitplatzierte Lando Norris nach dem spannenden Rennen auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya gesagt: «Ich hätte siegen müssen!»

Das findet auch Ralf Schumacher. Der 48-jährige Deutsche hat die Action in Katalonien als GP-Experte unserer Kollegen von Sky verfolgt und sagt am Sonntagabend knallhart. «In erster Linie hat Lando Norris das Rennen verpatzt, weil er beim Start die Führung verloren hat.»

Damit nicht genug, wie der sechsfache GP-Sieger Schumacher feststellt: «Diese Lücke, die er dann schliessen musste, die hätte man verhindern können, wenn er früher reingekommen wäre. Dann hätte er eher sein Tempo fahren und sich auf die Jagd nach Verstappen machen können.»

Ralf, Formel-1-WM-Vierter von 2001 und 2002, ist voll des Lobes für die Siegesfahrt von Max Verstappen: «Max hat heute nicht im schnellsten Auto gesessen, das war eindeutig. Er hat einmal mehr bewiesen, dass er gegenwärtig der beste Fahrer ist. Er ist schnell an Russell vorbeigekommen und hat dann das Rennen kontrolliert.»

Dicke Luft bei Ferrari: Nach dem Spanien-GP gab es herbe Vorwürfe von Charles Leclerc für Carlos Sainz.

Ralf sagt dazu: «Unter Teamkollegen kann so etwas schon mal vorkommen. Zugegeben, die beiden sind sich recht nahe gekommen, doch für mich blieb das im erträglichen Rahmen und war auch für die Fans gut. Wir wollen sehen, dass sie gegeneinander Rennen fahren – also alles prima.»

Spanien-GP, Circuit de Barcelona-Catalunya

01. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, 1:28:20,227 h
02. Lando Norris (GB), McLaren, +2,219 sec
03. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +17,790
04. George Russell (GB), Mercedes, +22,320
05. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +22,709
06. Carlos Sainz (E), Ferrari, +31,028
07. Oscar Piastri (AUS), McLaren, +33,760
08. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing, +59,524
09. Pierre Gasly (F), Alpine, +1:02,025 min
10. Esteban Ocon (F), Alpine, +1:11,889
11. Nico Hülkenberg (D), Haas, +1:19,215
12. Fernando Alonso (E), Aston Martin, +1 Runde
13. Guanyu Zhou (RCH), Sauber, +1
14. Lance Stroll (CDN), Aston Martin, +1
15. Daniel Ricciardo (AUS), Racing Bulls, +1
16. Valtteri Bottas (FIN), Sauber, +1
17. Kevin Magnussen (DK), Haas, +1
18. Alex Albon (T), Williams, +1
19. Yuki Tsunoda (J), Racing Bulls, +1
20. Logan Sargeant (USA), Williams, +2 Runden

WM-Stand (nach 10 von 24 Grands Prix und 2 von 6 Sprints)

Fahrer
01. Verstappen 219 Punkte
03. Norris 150
03. Leclerc 148
04. Sainz 116
05. Pérez 111
06. Piastri 87
07. Russell 81
08. Hamilton 70
09. Alonso 41
10. Tsunoda 19
11. Stroll 17
12. Ricciardo 9
13. Oliver Bearman (GB) 6
14. Hülkenberg 6
15. Gasly 5
16. Ocon 3
17. Albon 2
18. Magnussen 1
19. Zhou 0
20. Bottas 0
21. Sargeant 0

Konstrukteurspokal
01. Red Bull Racing 330 Punkte
02. Ferrari 270
03. McLaren 237
04. Mercedes 151
05. Aston Martin 58
06. Racing Bulls 28
07. Alpine 8
08. Haas 7
09. Williams 2
10. Sauber 0


Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Regeln, die den Sport lächerlich erscheinen lassen

Von Michael Scott
In der MotoGP-Sommerpause schreibt SPEEDWEEK.com-Kolumnist Michael Scott über zwei Regeln, die seiner Meinung nach nicht gut für den Sport sind. Dabei geht es um Reifendruck und die Moto3.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 22.07., 23:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 22.07., 23:40, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 23.07., 01:00, ORF Sport+
    Formel 1 Motorhome
  • Di. 23.07., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 23.07., 03:25, Motorvision TV
    Car History
  • Di. 23.07., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 23.07., 03:50, SPORT1+
    Motorsport: European Le Mans Series
  • Di. 23.07., 04:15, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Di. 23.07., 04:45, SPORT1+
    Motorsport - Historic & Individual Motorsports Events
  • Di. 23.07., 04:45, ORF Sport+
    Formel 3: FIA-Meisterschaft
» zum TV-Programm
8