Red Bull: Poker mit Vettel

Von Peter Hesseler
Formel 1
Vettel ist mit dem RB8 noch nicht über den Berg

Vettel ist mit dem RB8 noch nicht über den Berg

Das Weltmeisterteam schickte seinen Star in Malaysia auf härteren Reifen in die Qualifikation: Rang 5.

Jenson Button (McLaren-Mercedes) spendete Trost: «Red Bull Racing ist Vierter und Fünfter in der Startaufstellung. Das ist doch nicht schlecht. Wir sind momentan vielleicht zwei bis drei Zehntelsekunden schneller in der Qualifikation und ich hoffe, dass das so bleibt. Aber im Rennen kann noch vieles passieren.»

Red Bull Racing platzierte sich mit seinem Duo Mark Webber und Sebastian Vettel für den Grossen Preis von Malaysia am Sonntag auf den Rängen 4 (Webber) und 6 (Vettel). Letzter wird einen Rang vorrücken, weil der vor ihm platzierte Räikkönen (Lotus) wegen Getriebewechsels fünf Plätze zurückversetzt wird.

Dem Doppel des Weltmeisterteams fehlten in der Tat zwei bis vier Zehntelsekunden auf den Schnellsten, Lewis Hamilton, der in der ersten Reihe von Button flankiert wird.

Weltmeister Sebastian Vettel wurde erneut von Mark Webber distanziert. Red Bull-Berater Dr. Helmut Marko erklärt: «Wir haben Sebastian am Ende mit den härteren Reifen rausgeschickt. Die sind langsamer als die mittlere Mischung, halten aber im Rennen vielleicht länger. Vieles wird davon abhängen, wie Sebastian mit diesen Reifen die erste Runde hinbekommt. Am liebsten wäre uns natürlich, wenn Schumacher mit einem seiner Superstarts nach vorne preschen und die McLaren-Piloten von vorne aufhalten würde.»

Dann sprach er davon, dass McLaren sein Auto für die höher als erwarteten Temperaturen offenbar besser abgestimmt habe.

Vettel selbst sagt: «Das war nicht optimal. Wir haben noch viel Arbeit vor uns.» Der zweimalige Weltmeister deutete auf einen Mangel an Höchstgeschwindigkeit als Ursache für den Rückstand auf die Spitze hin. Lewis Hamilton erklärt dagegen rundheraus: «Letztes Jahr gab es noch die angeblasenen Diffusoren, damit war Red Bull Racing überlegen. Jetzt gibt es die nicht mehr. Und die Überlegenheit ist weg.»

Malaysia ist ein Kurs mit relativ vielen schnellen Kurven. Das war 2011 das ideale Geläuf für den Red Bull Renault. Das kann noch eine harte Saison werden.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Maverick Viñales: Aprilia als letzte Rettung

Günther Wiesinger
Einen Tag nach dem Doppelsieg in Assen bestätigte Yamaha die frühzeitige Trennung von Maverick Viñales am Ende der laufenden MotoGP-Saison. Wie geht es für den 26-jährigen Spanier weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 28.07., 17:40, ORF 3
    Soko Kitzbühel
  • Mi.. 28.07., 18:15, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Mi.. 28.07., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi.. 28.07., 20:00, Motorvision TV
    Repco Supercars Championship 2021
  • Mi.. 28.07., 21:00, ORF Sport+
    Highlights ERC Rallye 2021 - 3. Station Rom
  • Mi.. 28.07., 21:50, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Mi.. 28.07., 22:15, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Mi.. 28.07., 23:40, Motorvision TV
    High Octane
  • Do.. 29.07., 01:30, SPORT1+
    Motorsport - DTM Trophy
  • Do.. 29.07., 01:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
3DE