Vettel siegt in Singapur

Von Guido Quirmbach
Formel 1
2012 war es wieder Vettels Singapur

2012 war es wieder Vettels Singapur

Der Weltmeister tat, was er musste. Er siegte in Singapur und verkürzte seinen Rückstand auf Fernando Alonso.

Sebastian Vettel hält den WM-Kampf offen und siegte beim Grossen Preis von Singapur vor Jenson Button und Tabellenführer Fernando Alonso. Damit verkürzt Vettel den Abstand auf Alonso um zehn Punkte.

Der amtierende Weltmeister profitierte vom Ausfall des bis dahin führenden Lewis Hamilton, der seinen McLaren mit Getriebeproblemen noch vor Halbzeit abstellen musste.

Hinter dem Spitzentrio kamen Paul Di Resta, Nico Rosberg, Kimi Räikkönen, Romain Grosjean, Felipe Massa, Daniel Ricciardo und Mark Webber in die Punkte.

Michael Schumacher fiel nach einer Kollision aus, Timo Glock belegte einen guten 12. Rang, Nico Hülkenberg wurde nach einem Reifenschaden 14.

Das Rennen wurde zwei Runden früher als geplant nach der Höchstdistanz von zwei Stunden beendet.

So lief das Rennen:

Start:
Hamilton kommt am besten Weg, Vettel schnappt sich Maldonado in der ersten Kurve, der daraufhin auch Button passieren lassen muss.

Petrov streift sich an Kovalainen die Nase ab, Massa erleidet in der ersten Runde einen Plattfuss.

4. Runde
Keine weiteren Positionsverschiebungen, Hamilton führt mit 1,7 Sekunden Vorsprung auf Vettel, der hat fast fünf Sekunden Luft auf Button, dann Maldonado, Alonso, Di Resta, Webber, Grosjean, Rosberg und Schumacher.

8. Runde
Trotz DRS weiterhin keine Positionsverschiebungen, dafür werden die Rundenzeiten langsamer, es scheint, die Reifen bauen ab.

9. Runde
Mark Webber, der im Verkehr steckt, fährt als erster zur Box und holt sich neue Reifen. Glock touchiert im Tunnel die Bande, Vettel verpasst die Schikane.

11. Runde
Vettel kommt rein, seine Reifen sind fertig, er kommt wieder raus auf Rang 12 hinter Pérez, den er aber gleich wieder kassiert.

12. Runde
Auch Hamilton kommt rein, Button führt nun .

14. Runde
Button kommt als letzter der Spitzengruppe und reiht sich als Dritter hinter Hamilton und Vettel wieder ein.

16. Runde
Vettel hat 1,5 Sekunden Rückstand auf Leader Hamilton

19. Runde
Mit Hülkenberg und Pérez kommen die bestplatzierten derer in die Box, die wohl nur auf zweimal anhalten wollen.

23. Runde
Hamilton rollt aus, sieht nach Getriebe aus. Vettel erbt die Führung.

26. Runde
Button liegt nun mit 3 Sekunden Rückstand auf Vettel auf Rang 2, gelaufen ist das Rennen noch lange nicht.

29. Runde
Webber kommt zum zweiten Stopp und holt sich weich. Mit der Mischung durchzufahren ist allerdings unmöglich.

30. Runde
Maldonado und Alonso kommen rein, der Williams-Pilot holt die weichere Mischung, Alonso die härtere.

33. Runde
Karthikeyan crasht im Tunnel, Safety Car. Räikkönens Crew reagiert sofort und holt ihn rein, könnte er stark von profitieren. Auch Vettel und Button kommen, beide nehmen die härtere Mischung.

35. Runde
Weiter unter Safety Car, Vettel vor Button und Alonso, nachdem Maldonado gleich unter gelb neue Reifen holte.

37. Runde
Maldonado muss aufgeben, laut Boxenfunk ist die Hydraulik die Ursache.

39. Runde
Restart, vorn die Reihenfolge unverändert, Webber schafft es vorbei an Di Resta. Schumacher kracht mit blockierenden Bremsen ins Heck von Vergne, beide draussen. Wieder Safety-Car.

42. Runde
Restart, vorne wieder alles ruhig, im Hinterfeld kämpfen Massa und Senna extrem hart, der Ferrari-Pilot setzt sich durch.

46. Runde
Vettel liegt zwei Sekunden vor Button, der hat vier Sekunden Luft auf Alonso, der die ältesten Reifen in der Spitzengruppe hat und dem Di Resta im Heck sitzt.

48. Runde
Button nun mit schnellster Runde des Rennens, noch 1,5 Sekunden Rückstand auf Vettel.

51. Runde
Hülkenberg versucht vom Duell Kobayashi-Webber zu profitieren, dabei kollidieren des Saubers Nase mit dem Hinterreifen des Force-India. Nase kaputt, Reifen platt, beide müssen zur Box.

53. Runde
Die Zeitnahme hat umgestellt, der Grand Prix dauert noch 10 Minuten.

54. Runde
Webber überholt Senna und liegt damit wieder in den Punkten.

58. Runde
Senna muss aufgeben.

59. Runde
Vettel siegt vor Button und Alonso.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 18.01., 23:35, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 19.01., 00:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 00:10, OKTO
    Mulatschag
  • Di. 19.01., 00:40, Einsfestival
    Doctor Who
  • Di. 19.01., 01:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 01:35, Motorvision TV
    Car History
  • Di. 19.01., 01:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 02:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 19.01., 02:50, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 03:45, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
7DE