Adrian Newey: Boten Ferrari & Mercedes 30 Millionen?

Von Gerhard Kuntschik
Formel 1
Adrian Newey bleibt Red Bull Racing verbunden

Adrian Newey bleibt Red Bull Racing verbunden

Der begehrteste Mann im Fahrerlager ist kein Rennfahrer: Red Bull Racing-Technikchef Adrian Newey erhielt neben einem Ferrari-Angebot auch eine Offerte von Niki Lauda von Mercedes!

Warum Ferrari-Präsident Luca Montezemolo ausgerechnet zum Freitag-Training nach Spanien gekommen war, fragten sich viele im Fahrerlager des Circuit de Catalunya-Barcelona vor zwei Wochen. Die Rückendeckung für den neuen Teamchef der Scuderia, Marco Mattiacci, kann es nicht allein gewesen sein.

In Monaco nun erfahren wir aus verlässlicher Quelle: Der 66jährige Ferrari-Chef wollte in Spanien die Verpflichtung von Adrian Newey verkünden, doch die fand nicht statt.

Der Brite soll mehr als das Doppelte des Red Bull Racing-Gehalts offeriert bekommen haben (je nach Gesprächspartner schwankt der Betrag zwischen 20 und 30 Mio Dollar), doch Newey wird – wie er selber sagt – «auf absehbare Zeit bei Red Bull bleiben».

Montezemolos ungewöhnlicher Freitag-Auftritt war also vergeblich. Vorerst – denn was heisst schon «auf absehbare Zeit»? Das kann von fünf Monaten bis fünf Jahren alles bedeuten.

Es wird noch verrückter: Rennlegende Niki Lauda, heute Aufsichtsrat im Mercedes-GP-Rennstall, soll Newey in England besucht haben, um ihm einen Wechsel zu Mercedes schmackhaft zu machen.

Offenbar auch vergeblich.

Damit wäre der dreifache Formel-1-Weltmeister Lauda zum zweiten Mal gescheitert – erstmals 2001 als Rennchef von Fords Luxusmarken und damit Oberboss von Jaguar Racing. Die Gespräche damals führte Jaguar-Teamchef und Ex-Rennfahrer Bobby Rahal, der Newey gut aus gemeinsamen Tagen in den USA kannte.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 22.10., 19:14, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 22.10., 19:20, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Do. 22.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 22.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Do. 22.10., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 22.10., 21:00, Sky Sport 2
    Warm Up
  • Do. 22.10., 21:20, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Do. 22.10., 21:20, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 22.10., 21:30, Sky Sport 1
    Warm Up
  • Do. 22.10., 21:30, Sky Sport HD
    Warm Up
» zum TV-Programm
6DE