Simona de Silvestro: Test, dann Training in Austin

Von Petra Wiesmayer
Formel 1
Simona De Silvestro testet im August in Austin

Simona De Silvestro testet im August in Austin

Im August wird Simona De Silvestro ihren nächsten Formel-1-Test absolvieren. Dieses Mal wird die junge Schweizerin in Sauber-Diensten ihre Runden auf dem Circuit of The Americas in Austin drehen.

Simona De Silvestro ist seit Beginn des Jahres «Affiliated Driver» bei Sauber und hat bereits im April ihren ersten Test im Sauber des Jahres 2012, dem C31, absolviert. Damals fuhr sie zwei Tage auf der Ferrari-Teststrecke in Fiorano, um einen ersten Eindruck des Formel-1-Autos zu bekommen. Vergangene Woche folgten dann drei Tage auf dem Circuit Ricardo Tormo in Valencia, bei dem sie am Ende schon ihre ersten Qualifying-Runden fuhr.

Im August folgt nun Test Nummer 3, dieses Mal auf dem Circuit of The Americas in Austin, Texas, auf dem seit 2012 der Grand Prix der USA stattfindet. «Meine Rennkarriere hat sich in Amerika entwickelt, daher kann ich mir keine bessere Strecke vorstellen, um zu trainieren als den Circuit of The Americas», sagt die Schweizerin, die von 2010 bis 2013 in der amerikanischen IndyCar-Serie fuhr. «Die Strecke ist wirklich Weltklasse und eine der besten im gesamten Kalender. Ich kann es kaum erwarten, da zu fahren.»

Die Ankündigung folgte nach der Bestätigung, dass der Circuit of the Americas der «offizielle Trainingspartner» der 25-Jährigen sein wird. «Wir freuen uns sehr, ein Teil von Simonas Reise zu sein, die erste weibliche Stammpilotin in der Formel 1 zu werden», sagte COTA-Präsident Jason Dial. «Welcher Ort wäre besser für sie, um zu trainieren, als der Circuit of The Americas, die nordamerikanische Heimat des Weltklasse-Motorsports.»

COTA ist nicht zufällig gewählt: In den USA ist Simona aufgrund ihrer Rennjahre in den Staaten überaus bekannt und beliebt. Das führt zum zweiten Grund für Austin: Nach den Tests wäre es nur logisch, dass die schnelle Schweizerin im Freitagtraining zum USA-GP zum Einsatz kommen wird. Dies ist jedoch vom Team noch nicht bestätigt.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr. 22.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 16:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 22.01., 16:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 19:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 22.01., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7AT