Lewis Hamilton: «Gegen Vettel wie Mansell und Senna»

Von Mathias Brunner
Formel 1
​Mercedes-Star Lewis Hamilton ist auf dem Weg zum dritten WM-Titel. Für 2016 wünscht sich der Engländer ein wenig mehr Konkurrenz – am liebsten von Sebastian Vettel und Ferrari.

Lewis Hamilton ist Racer durch und durch. Und in solchen Genen ist verankert: Siege sind wertvoller, wenn sie erkämpft werden müssen. Seien wir mal ehrlich: Nico Rosberg ist in diesem Jahr keine echte Konkurrenz. Ferrari hat aufgeholt, fährt aber nur unter bestimmten Bedingungen auf Augenhöhe mit den Silberpfeilen.

Lewis Hamilton sagt in Sotschi bei der italienischen Sky: « Vettel und Ferrari Titelrivale 2016? Prima! Ich würde mich über ein starkes Ferrari und tolle Rad-an-Rad-Duelle mit Sebastian freuen.»

Aus der Körpersprache zwischen dem Engländer und dem Deutschen nach vielen Rennen geht hervor: Hier fahren zwei, die sich respektieren. Es ist das gleiche Gefühl wie früher zwischen Michael Schumacher und Mika Häkkinen. Das ist zwischen Hamilton und Rosberg oder zwischen Vettel und Rosberg eine ganz andere Chemie.

Lewis weiter: «Es gab in diesem Jahr zu viele Rennen, in welchen der Abstand zwischen uns einfach zu gross gewesen ist. Ich kann es wirklich nicht erwarten, dass wir mit gleichen Mitteln kämpfen.»

«Vor kurzem habe ich wieder mal ein altes Foto gesehen. Es zeigt Nigel Mansell und Ayrton Senna Seite an Seite, nur durch Zentimeter getrennt, die Funken schiessen unter den Rennwagen hervor. So stelle ich mir das mit Sebastian vor!»

Das legendäre Duell zwischen Mansell und Senna fand 1991 statt, beim ersten Rennen auf dem heutigen Circuit de Barcelona-Catalunya.

Lewis: «Du lebst als Fahrer doch für Rennen wie es Nico und ich im vergangenen Jahr in Bahrain gezeigt haben, Rennen, in welchen die Führung hin und her wechselt. Das wäre das Grösste! Ich bin gespannt, wann wir das wieder erleben.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 13.05., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do.. 13.05., 18:05, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Do.. 13.05., 18:35, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Do.. 13.05., 19:00, Motorvision TV
    High Octane
  • Do.. 13.05., 19:15, Spiegel Geschichte
    Car Legends
  • Do.. 13.05., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do.. 13.05., 19:30, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Do.. 13.05., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do.. 13.05., 19:45, Spiegel Geschichte
    Car Legends
  • Do.. 13.05., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
» zum TV-Programm
3DE